Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Junge Galopp-Community vernetzt sich

European Young Breeders Day in Deauville

Köln 15. August 2013

Am vergangenen Wochenende fand im französischen Deauville der First European Young Breeders Day statt, zu welchem die französische Galopp- Nachwuchsorganisation „Association des Jeunes Eleveurs de Chevaux de Sang de France“ eingeladen hatte. Mehr als 80 Rennsport-begeisterte junge Leute aus ganz Europa sind der Einladung an die Kanalküste gefolgt, darunter auch Vertreter von GERMAN RACING Next Generation.

Am vergangenen Wochenende fand im französischen Deauville der First European Young Breeders Day statt, zu welchem die französische Galopp- Nachwuchsorganisation "Association des Jeunes Eleveurs de Chevaux de Sang de France" eingeladen hatte. Mehr als 80 Rennsport-begeisterte junge Leute aus ganz Europa sind der Einladung an die Kanalküste gefolgt, darunter auch Vertreter von GERMAN RACING Next Generation.

Im Kontext des Sommer-Meetings auf der Rennbahn Deauville - La Touques mit dem "Prix du Haras de Fresnay le Buffard Jacques le Marois" (Gruppe 1 / Breeders' Cup Qualifikationsrennen) als Höhepunkt wurde ein äußerst attraktives Programm mit Gestütsbesichtigungen, Rennbahnbesuch, Polo, Expertengesprächen und Gala-Dinner geboten.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der Austausch und die Vernetzung der internationalen jungen Galopp-Community, die gemeinsam die Verjüngung und Zukunftssicherung des Turfs in Europa vorantreiben möchte. Weitere Networking- Events sind bereits geplant - unter anderem auch in Deutschland.

Vielfältiges Programm in der französischen Galopp-Hochburg Deauville Der First European Young Breeders Day wurde von der französischen Galopp- Nachwuchsorganisation "Association des Jeunes Eleveurs de Chevaux de Sang de France" ins Leben gerufen, um jungen Züchtern und Galopp-Fans aus ganz Europa eine Plattform zum fachlichen und persönlichen Austausch zu bieten.

"In nahezu allen großen Rennsport-Nationen Europas gibt es inzwischen eigene Nachwuchs-Clubs, doch es fehlte bisher noch an der übergreifenden Vernetzung. Das wollen wir mit dem Young Breeders Day und ähnlichen Formaten ändern", so Audrey Leyval vom Organisationsteam. "Als Standort zweier führender Rennbahnen, vieler wichtiger Gestüte und der Auktionsgesellschaft Arqana war Deauville dabei für uns der ideale Austragungsort für das Event".

Die Teilnehmerzahlen sprechen für sich: Mehr als 80 junge Leute aus ganz Europa (u.a. Frankreich, Irland, England, Spanien, Tschechien und Ungarn) fanden sich am Samstag an der französischen Kanalküste ein, um bei bestem Wetter ein äußerst intensives und vielfältiges Wochenende zu verbringen, das ganz im Zeichen des Rennsports stand. Von deutscher Seite waren Jochen Drepper und Sophie Lafrentz von GERMAN RACING Next Generation sowie Franziska Jacobs dabei, die soeben ihren mehrmonatigen Aufenthalt beim Irish National Stud in Kildare abgeschlossen hat.

Finanziell wurde der Young Breeders Day großzügig durch verschiedene Organisationen des französischen Rennsports unterstützt, darunter die PMU, France Galop, FRBC und mehrere lokale Gestüte.

Erster Programmpunkt am Samstagvormittag war der Besuch des Gestüts "Haras de la Cauvinière", gefolgt von einer Präsentation der Aktivitäten der Auktionsgesellschaft Arqana. Am Mittag ging es dann weiter zur Rennbahn Deauville - La Touques, wo der französische Zuchtexperte Thierry Grandsir in einer exklusiven Lounge im "Jardin des Balances" bei Wein und Buffet persönliche Wett-Tipps und Einschätzungen zu den Rennen gab. Weitere Highlights waren der anschließende Besuch eines Polospiels im Innenbereich des Geläufs, das abendliche Gala-Dinner in der Altstadt von Deauville sowie die Unterbringung der Gäste auf den umliegenden Gestüten.

Der Sonntag begann mit dem Besuch der 7 Top-Stallions des renommierten Gestüts "Haras du Quesnay" und klang mit dem "Prix du Haras de Fresnay le Buffard Jacques le Marois" (Gruppe 1 / Breeders' Cup Qualifikationsrennen) aus. Weitere internationale Networking-Events sind bereits fest geplant Angesichts der hervorragenden Resonanz bei allen Teilnehmern sind weitere internationale Networking-Events in Deutschland, England und Irland bereits fest geplant.

"Nachdem wir bereits zu unserem Großen Turf-Wochenende in Görlsdorf und Berlin-Hoppegarten junge Galopp-Fans aus Frankreich, Irland, Australien, Indien und Uruguay begrüßen durften, wollen wir uns auch in Zukunft weiter international vernetzen und zu entsprechenden Events einladen", so Jochen Drepper, 1. Vorsitzender von GERMAN RACING Next Generation. "Das Interesse am deutschen Turf ist nicht zuletzt aufgrund der Erfolge von Danedream und Novellist auch bei der jungen Generation im Ausland enorm gestiegen. Da lag es für uns nah, alle Teilnehmer in Deauville gleich zur Großen Woche und zu einem gemeinsamen Dinner nach Baden-Baden einzuladen."

Bei allen Unterschieden zwischen den nationalen Rennsport-Märkten haben die in Deauville vertretenen Nachwuchs-Organisationen auch eine wichtige gemeinsame Herausforderung erkannt: Wie gelingt es uns, wieder mehr junge Leute als Rennbahn-Besucher und Züchter zu gewinnen? "Hier gibt es viele interessante Ansätze in Europa, sodass wir viel voneinander lernen können", so Alexandre Bekka aus Frankreich. "Die Verjüngung und Zukunftssicherung des Turfs ist eine Aufgabe, die nach einer europäischen Lösung verlangt".

Weitere News

  • Usbekia erneut im Skikjöring von St. Moritz vorne

    Deutsche Pferde dominieren in der Spezial-Disziplin

    St. Moritz 19.02.2017

    Strahlender Sonnenschein und blauer Himmel – bestes Wetter herrschte am Sonntag vor der beeindruckenden Bergkulisse von St. Moritz – das sahen nicht nur die TV-Zuschauer beim Abschlusstag der Ski-Weltmeisterschaft in dem Schweizer Nobelskiort, wo der Deutsche Felix Neureuther im Slalom die Bronzemedaille holte.

  • 22-jährige Reiterin siegt im Top-Damen-Wettbewerb

    Perlenkette für Claudia Pawlak in Neuss

    Neuss 18.02.2017

    Es ist der bedeutendste Wettbewerb für Reiterinnen in Deutschland und eines der absoluten Highlights der Winter-Saison – der Preis der Perlenkette in Neuss. Ein solches Schmuckstück gewinnt die Siegerin der drei Rennen umfassenden Rennserie. Gleich fünf solcher Trophäen sammelte Vicky Furler, die Tochter des legendären Sportschau-Moderators und Pferdesport-Experten Addi Furler, so viele wie keine andere Amazone. An diesem sehr gut besuchten Samstagabend sicherte sich die 22-jährige Bottroperin Claudia Pawlak zum ersten Mal diesen so heißbegehrten Ehrenpreis.

  • Toller und lukrativer zweiter Platz in der Wüste

    Dubai-Deutscher Ross ganz stark

    Dubai 16.02.2017

    Die Petro-Dollars der Herrscher-Familie Al Maktoum sowie namhafte Sponsoren machen es möglich: In Dubai lockt für die Besitzer von Galopprennpferden enorm viel Geld. Allein am Top-Tag um den Dubai World Cup am 25. März 2017 sind Prämien in der schwindelerregenden Höhe von 30 Millionen Dollar zu verdienen. Das gibt es sonst nirgendwo auf dem Galopper-Globus.

  • Der Kölner Besitzer greift groß an

    Sauren-Hoffnungen in Chantilly und Katar

    International 16.02.2017

    Sein Herz schlägt vor allem für den 1.FC Köln und die schnellen Rennpferde: Eckhard Sauren, erfolgreicher Fondsmanager und Rennstallbesitzer aus der Domstadt sowie Präsident des Kölner Renn-Vereins, darf sich schon jetzt auf die nächsten Tage freuen. Denn seine Galopper gehen in den verschiedensten Ländern auf Beutezug.

  • Wieder viele Deutsche auf dem zugefrorenen See in St. Moritz

    Pferdesport vor einzigartiger Bergkulisse

    St. Moritz, Schweiz 15.02.2017

    Ein Event der exklusiven Spitzenklasse, Treffpunkt der High Society, hochspannender Pferderennsport bei einem Top-Catering, passender Musik und vielerlei Kunstdarbietungen auf einem zugefrorenen See und vor einer einzigartigen Bergkulisse, die meistens von der Sonne reich beschenkt wird – White Turf, das ist ein ebenso ungewöhnlicher wie beliebter Publikumsmagnet in St. Moritz/Schweiz.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm