Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Viele Highlights bei der Großen Woche 2013

Ein Weltstar und drei Premieren

Baden-Baden 20. August 2013

„Wir dürfen uns auf einen Weltstar und drei Premieren freuen“, sagte der Geschäftsführende Gesellschafter von Baden Racing, Dr. Benedict Forndran, am Dienstag auf der Pressekonferenz im Vorfeld der Großen Woche. Das Highlight des deutschen Galoppsports auf der Rennbahn Iffezheim/Baden-Baden vom 24. August bis 2. September umfasst sieben Renntage, aber auch zahlreiche weitere Rennsport- und gesellschaftliche Events.

"Wir dürfen uns auf einen Weltstar und drei Premieren freuen", sagte der Geschäftsführende Gesellschafter von Baden Racing, Dr. Benedict Forndran, am Dienstag auf der Pressekonferenz im Vorfeld der Großen Woche. Das Highlight des deutschen Galoppsports auf der Rennbahn Iffezheim/Baden-Baden vom 24. August bis 2. September umfasst sieben Renntage, aber auch zahlreiche weitere Rennsport- und gesellschaftliche Events.

Der Weltstar hat vier Beine, ist vier Jahre alt und heißt Novellist: Nach Siegen in Iffezheim und Saint-Cloud triumphierte er in den King George in Ascot und gewann wie im Vorjahr die Ausnahmestute Danedream damit eines der wichtigsten Rennen Europas.

"Dank dieser Leistung ist Novellist aktuell das am höchsten eingeschätzte aktive Rennpferd der Welt und wir sind stolz, dass er nach Iffezheim kommt - als Vorbereitung für den Prix de l'Arc de Triomphe in Paris im Oktober."

Novellist soll im Saisonhöhepunkt, dem Longines Großer Preis von Baden am 1.September, laufen und trifft dabei voraussichtlich auf den aktuellen Derbysieger Lucky Speed.
"Ladies Day", "KSC-Renntag" und Rennen am Montag

Die drei Premieren heißen "Ladies Day" am Eröffnungssamstag (24.8.), "KSC-Renntag" mit freiem Eintritt am Mittwoch (28.8.) und "After Work"-Renntag am Montag (2.9.). "Am Ladies Day bieten wir unter anderem eine kostenlose Styling-Beratung für Make Up und Frisur sowie ein Gewinnspiel in der Geldermann Lounge ", erläuterte Forndran.

Gruppen von vier Damen zahlen nur für zwei Personen Eintritt, es gibt eine Ladies Area mit verschiedenen Ausstellern sowie einen eigenen "Ladies Day"- Sektstand mit "Ladies Hour", während der Sekt zum halben Preis ausgeschenkt wird.

Am "KSC-Renntag" (28.8.) kommt die Mannschaft des Aufsteigers in die Zweite Bundesliga geschlossen auf die Rennbahn zur Teambildung, präsentiert sich dem Publikum, gibt Interviews und Wett-Tipps. "Das wird sicher ein sehr lebhafter Tag, denn wir haben beschlossen, die Türen zu öffnen - der allgemeine Sattelplatz-Eintritt ist frei", sagte Forndran. Unter den Besuchern werden u.a. Haupttribünenplätze für ein KSC-Heimspiel ausgelost.

Nur fünf Euro kostet die Eintrittskarte auf allen Plätzen mit Ausnahme der Schwarzwald-Terrasse am Premieren-Montag. "Es ist unseres Wissens nach das erste Mal in mehr als 150 Jahren, dass in Iffezheim Rennen an einem Montag veranstaltet werden", betonte der Baden Racing-Geschäftsführer. Dank der Zusammenarbeit mit der französischen Wettgesellschaft PMU umfasst die Grosse Woche in diesem Jahr sieben Renntage.
Großer Sport und "Wettchance des Jahres"

Bereits am Eröffnungswochenende bietet Baden Racing großen Sport - mit zwei Gruppe-, einem Listen- und zwei BBAG-Auktionsrennen. Im Hauptereignis des ersten Tages, dem Preis der Sparkassen-Finanzgruppe, soll der frische Gruppe I-Sieger Neatico laufen, der seinen vierten Gruppe-Sieg in Folge anstrebt. Am Sonntag steht Deutschlands wichtigste Sprintprüfung, die 143. Goldene Peitsche -powered by burda@turf, mit dem Vorjahressieger Ferro Sensation im Mittelpunkt.

Ein ganz besonderes Pferd ist der Schecke Silvery Moon, der bei der Großen Woche am Sonntag (25. August) sein Iffezheim-Debüt geben wird. "Er sieht aus wie ein Indianerpferd und ist ziemlich schnell", sagte Forndran über den zweijährigen Hengst, der bei Facebook schon fast 2.000 "Likes" gesammelt hat. Zuletzt war der von Mario Hofer trainierte Silvery Moon in einem Listenrennen Zweiter in Köln - hinter dem aktuell wohl besten deutschen Zweijährigen Smoke on the Water, der am Mittwoch im traditionsreichen Zukunftsrennen antritt.
"Wettchance des Jahres" und 1,5 Millionen Euro Preisgeld

64 Galopp-Prüfungen plus ein Pony- und ein Rennen für Arabische Vollblüter veranstaltet Baden Racing an den sieben Renntagen der Großen Woche. An Preisgeldern und Prämien werden mehr als 1,5 Millionen Euro ausgeschüttet. Am Sonntag, den 25. August, wird die "Wettchance des Jahres" ausgespielt. In der Viererwette garantiert Baden Racing eine Gewinnausschüttung von 70.000 Euro inklusive eines Jackpots von 30.000 Euro - so viel wie kein anderer Veranstalter in diesem Jahr.

Die BBAG Jährlingsauktion (30. August) und der Grand Prix Ball (31. August) sind die wichtigsten Events im Rahmen der Großen Woche.

Weitere News

  • Fortuna-Renntag mit großer Autoausstellung der Rheinischen Post

    Wöhler-Crack Fair Mountain Favorit im deutschen Grand-Prix-Aufgalopp

    Düsseldorf 23.03.2017

    Mit dem Fortuna-Renntag startet am Sonntag die deutsche Grasbahn-Galoppsaison 2017 auf der Rennbahn auf dem Düsseldorfer Grafenberg (26. März, Beginn 13 Uhr). Spieler des Zweitligisten Fortuna 95 werden bei verschiedenen Aktionen eingebunden und werden traditionell auch zu einer Autogrammstunde bereit stehen. Außerdem findet im Rahmen des Renntags erstmals eine große Autoausstellung statt, die von der Rheinischen Post organisiert wird.

  • Saisonauftakt in Mannheim mit starker Besetzung

    Mannheim 23.03.2017

    Am Sonntag ist es endlich soweit: Im Südwesten finden die ersten Pferderennen 2017 statt. Austragungsort beim VR Bank Rhein-Neckar-Renntag ist die Waldrennbahn in Mannheim- Seckenheim. Der Badische Rennverein stellte ein Programm zusammen, das besser kaum sein kann, und vor allem das Jagdrennen findet eine sensationell starke Besetzung. Der Andrang der Ställe ist riesengroß, kommen doch insgesamt 73 Pferde an den Ablauf. Es werden sieben Rennen ausgetragen. Ab 13 Uhr geht es los. Der erste Start erfolgt um 14.15 Uhr.

  • Super-Rennen um 30 Mio. Dollar – Ross die deutsche Hoffnung

    Dubai lockt die Welt-Stars an

    Dubai 22.03.2017

    Ein einziger Abend, 9 Rennen, 30 Millionen Dollar – der Renntag um den Dubai World Cup an diesem Samstag ist der große Zahltag auf der weltweiten Galopper-Bühne. Denn Preisgelder in dieser Höhe gibt es nur im Land der reichen Scheichs – allein das Vermögen von Sheikh Mohammed, dem Herrscher und Visionär in Dubai sowie größten Pferdebesitzer der Welt, wird auf 12 bis 18 Milliarden Dollar geschätzt. Mit Hilfe von vielen großen Sponsoring-Partnern lockt hier schon seit 1996 ein Tag der schwindelerregenden Verdienstmöglichkeiten für die Besitzer der schnellen Rennpferde, die im Laufe der Jahre immer weiter gesteigert wurden.

  • Weltranglisten-Erster Arrogate vor dem World Cup-Triumph

    Das Dubai-Rennen der Superlative um 10. Mio. Dollar

    Dubai 22.03.2017

    Es ist das gelobte Land des internationalen Galopprennsports. Nirgendwo sonst gibt es für die Besitzer von Rennpferden so viel Geld zu verdienen wie in der Wüste von Dubai: Am Samstag (25. März) ist es wieder einmal soweit: Auf dem wohl modernsten Kurs der Welt (in Meydan) geben sich die Star-Pferde der verschiedensten Länder und Kontinente und der unterschiedlichsten Hemisphären die Ehre am Dubai World Cup-Tag der Superlative mit neun Millionen-Rennen und einem Gesamt-Preisgeld-Volumen von 30 Millionen Dollar, womit man auf Platz eins auf dem Galopper-Globus steht.

  • Termin für die Renngerichtsverhandlung zum IDEE 147. Deutschen Derby: 03.04.2017 um 14:00 Uhr

    Köln 16.03.2017

    Der Termin für das erneute Renngerichtsverfahren im Derby-Protest wurde heute bestätigt. Das Obere Renngericht hatte den Fall an das Renngericht zurückgewiesen.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm