Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Viele Highlights bei der Großen Woche 2013

Ein Weltstar und drei Premieren

Baden-Baden 20. August 2013

„Wir dürfen uns auf einen Weltstar und drei Premieren freuen“, sagte der Geschäftsführende Gesellschafter von Baden Racing, Dr. Benedict Forndran, am Dienstag auf der Pressekonferenz im Vorfeld der Großen Woche. Das Highlight des deutschen Galoppsports auf der Rennbahn Iffezheim/Baden-Baden vom 24. August bis 2. September umfasst sieben Renntage, aber auch zahlreiche weitere Rennsport- und gesellschaftliche Events.

"Wir dürfen uns auf einen Weltstar und drei Premieren freuen", sagte der Geschäftsführende Gesellschafter von Baden Racing, Dr. Benedict Forndran, am Dienstag auf der Pressekonferenz im Vorfeld der Großen Woche. Das Highlight des deutschen Galoppsports auf der Rennbahn Iffezheim/Baden-Baden vom 24. August bis 2. September umfasst sieben Renntage, aber auch zahlreiche weitere Rennsport- und gesellschaftliche Events.

Der Weltstar hat vier Beine, ist vier Jahre alt und heißt Novellist: Nach Siegen in Iffezheim und Saint-Cloud triumphierte er in den King George in Ascot und gewann wie im Vorjahr die Ausnahmestute Danedream damit eines der wichtigsten Rennen Europas.

"Dank dieser Leistung ist Novellist aktuell das am höchsten eingeschätzte aktive Rennpferd der Welt und wir sind stolz, dass er nach Iffezheim kommt - als Vorbereitung für den Prix de l'Arc de Triomphe in Paris im Oktober."

Novellist soll im Saisonhöhepunkt, dem Longines Großer Preis von Baden am 1.September, laufen und trifft dabei voraussichtlich auf den aktuellen Derbysieger Lucky Speed.
"Ladies Day", "KSC-Renntag" und Rennen am Montag

Die drei Premieren heißen "Ladies Day" am Eröffnungssamstag (24.8.), "KSC-Renntag" mit freiem Eintritt am Mittwoch (28.8.) und "After Work"-Renntag am Montag (2.9.). "Am Ladies Day bieten wir unter anderem eine kostenlose Styling-Beratung für Make Up und Frisur sowie ein Gewinnspiel in der Geldermann Lounge ", erläuterte Forndran.

Gruppen von vier Damen zahlen nur für zwei Personen Eintritt, es gibt eine Ladies Area mit verschiedenen Ausstellern sowie einen eigenen "Ladies Day"- Sektstand mit "Ladies Hour", während der Sekt zum halben Preis ausgeschenkt wird.

Am "KSC-Renntag" (28.8.) kommt die Mannschaft des Aufsteigers in die Zweite Bundesliga geschlossen auf die Rennbahn zur Teambildung, präsentiert sich dem Publikum, gibt Interviews und Wett-Tipps. "Das wird sicher ein sehr lebhafter Tag, denn wir haben beschlossen, die Türen zu öffnen - der allgemeine Sattelplatz-Eintritt ist frei", sagte Forndran. Unter den Besuchern werden u.a. Haupttribünenplätze für ein KSC-Heimspiel ausgelost.

Nur fünf Euro kostet die Eintrittskarte auf allen Plätzen mit Ausnahme der Schwarzwald-Terrasse am Premieren-Montag. "Es ist unseres Wissens nach das erste Mal in mehr als 150 Jahren, dass in Iffezheim Rennen an einem Montag veranstaltet werden", betonte der Baden Racing-Geschäftsführer. Dank der Zusammenarbeit mit der französischen Wettgesellschaft PMU umfasst die Grosse Woche in diesem Jahr sieben Renntage.
Großer Sport und "Wettchance des Jahres"

Bereits am Eröffnungswochenende bietet Baden Racing großen Sport - mit zwei Gruppe-, einem Listen- und zwei BBAG-Auktionsrennen. Im Hauptereignis des ersten Tages, dem Preis der Sparkassen-Finanzgruppe, soll der frische Gruppe I-Sieger Neatico laufen, der seinen vierten Gruppe-Sieg in Folge anstrebt. Am Sonntag steht Deutschlands wichtigste Sprintprüfung, die 143. Goldene Peitsche -powered by burda@turf, mit dem Vorjahressieger Ferro Sensation im Mittelpunkt.

Ein ganz besonderes Pferd ist der Schecke Silvery Moon, der bei der Großen Woche am Sonntag (25. August) sein Iffezheim-Debüt geben wird. "Er sieht aus wie ein Indianerpferd und ist ziemlich schnell", sagte Forndran über den zweijährigen Hengst, der bei Facebook schon fast 2.000 "Likes" gesammelt hat. Zuletzt war der von Mario Hofer trainierte Silvery Moon in einem Listenrennen Zweiter in Köln - hinter dem aktuell wohl besten deutschen Zweijährigen Smoke on the Water, der am Mittwoch im traditionsreichen Zukunftsrennen antritt.
"Wettchance des Jahres" und 1,5 Millionen Euro Preisgeld

64 Galopp-Prüfungen plus ein Pony- und ein Rennen für Arabische Vollblüter veranstaltet Baden Racing an den sieben Renntagen der Großen Woche. An Preisgeldern und Prämien werden mehr als 1,5 Millionen Euro ausgeschüttet. Am Sonntag, den 25. August, wird die "Wettchance des Jahres" ausgespielt. In der Viererwette garantiert Baden Racing eine Gewinnausschüttung von 70.000 Euro inklusive eines Jackpots von 30.000 Euro - so viel wie kein anderer Veranstalter in diesem Jahr.

Die BBAG Jährlingsauktion (30. August) und der Grand Prix Ball (31. August) sind die wichtigsten Events im Rahmen der Großen Woche.

Champions League

Weitere News

  • André Fabre wird der neue Betreuer des Hoffnungsträgers

    Spitzenzweijähriger Alson zum französischen Spitzentrainer

    Bergheim 12.11.2019

    Gestüt Schlenderhans Alson, der wohl beste zweijährige deutsche Hengst der vergangenen Jahre, wird seine Karriere unter der Regie des französischen Meistertrainers André Fabre in Chantilly fortsetzen. Der bislang von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim trainierte Klassehengst, zuletzt imponierender 20-Längen-Gewinner des Criterium International, wechselt nach der Schließung der Trainingsanlage im Gestüt Schlenderhan zum Jahresende nach Frankreich.

  • Murzabayevs Titel rückt immer näher

    Neun Punkte Vorsprung!

    Köln 11.11.2019

    War das die Entscheidung im Championatskampf der Jockeys? Über viele Wochen hinweg lieferten sich Bauyrzhan Murzabayev und Maxim Pecheur einen begeisternden Fight um den Titel, der in beiden Fällen eine Premiere wäre. Doch am vergangenen Wochenende vergrößerte Murzabayev seinen Vorteil erheblich.

  • Beeindruckendes Solo mit starkem Andrasch Starke im letzten Gruppe-Rennen in Krefeld

    Wonderful Moon ist der neue Derby-Favorit 2020

    Krefeld 10.11.2019

    Was für eine beeindruckende Solo-Show bei letzter Gelegenheit 2019: Der von Henk Grewe für den Stall Wasserfreunde trainierte zweijährige Hengst Wonderful Moon dominierte mit dem von seinem hocherfolgreichen Trip aus Japan zurückgekehrten Jockey-Champion Andrasch Starke das finale Grupperennen der deutschen Rennsaison am Sonntag in Krefeld: Im Großen Preis von Bamberg – Herzog von Ratibor-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) legte der Sea The Moon-Sohn eine Überlegenheit an den Tag, die man selten gesehen hat und dürfte sich damit über Winter auf die Position des Derby-Favoriten 2020 katapultiert haben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm