Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Neues Pferd für den Galopper-Nachwuchs

just4turf verstärkt sich mit Angreifer

Köln 23. August 2013

Deutschlands erster junger Galopprennstall just4turf hat neben Humor ein zweites Rennpferd für sich gewinnen können. Der dreijährige Fuchshengst Angreifer (von Gold Away aus der Anna Thea) soll den Nachwuchsrennstall verstärken. Angreifer kommt mit der Unterstützung der Mehl-Mülhens-Stiftung und des Gestüts Röttgen zu just4turf.

Die erste Prüfung für Angreifer steht bereits am kommenden Sonntag in Baden-Baden an. Mit beiden Hengsten als Sympathie- und Hoffnungsträgern will just4turf in Zukunft noch mehr junge Leute in ganz Deutschland mit dem Galopp-Virus infizieren.

Für nur 80 Euro im Jahr bietet just4turf interessierten Studenten und Young Professionals einen besonders preiswerten Einstieg in den "Sport der Könige". Erster Start schon zu Beginn der Großen Woche Am Mittwoch wurde es noch einmal hektisch in Köln. Kurz vor Meldeschluss wurde die Verpachtungsanzeige im Direktorium für Vollblutzucht und Rennen, dem Dachverband des Galopprennsports, eingereicht.

Damit wechselt Angreifer noch vor dem nächsten Renntag den Besitzer und kann bereits am Sonntag in den grün-weißen Farben von just4turf an den Start gehen. Der Fuchshengst muss dabei zum Start der Großen Woche in Baden-Baden ran, dem renommiertesten Galopp-Meeting in Deutschland.

Insgesamt konnte der Gold Away-Nachkomme, der von Markus Klug in Köln trainiert wird, bisher drei seiner ersten fünf Rennen für sich entscheiden. Auf der Iffezheimer Galopprennbahn muss sich der Hengst am Sonntag im 7. Rennen um 17.15 Uhr über 2400 Meter im Ausgleich III - Silberhandicap beweisen. Im Sattel sitzt Jockey Danielle Porcu. Der Nachwuchsstall just4turf fiebert dem Ergebnis bereits entgegen und freut sich auf viele neue Gesichter an und um den Renntag.

Zum Höhepunkt der Großen Woche, dem Longines Großer Preis von Baden-Baden am 1. September, ist die offizielle Nachwuchsorganisation GERMAN RACING Next Generation e.V. auch wieder mit einem Stand auf der Rennbahn in Iffezheim vertreten. Alle Interessenten sind eingeladen, den Verein kennenzulernen und sich über die neuesten Aktivitäten zu informieren.
Humor nach Kastration im Aufbautraining in Görlsdorf

Neben Angreifer tritt auch weiterhin der Wallach Humor für just4turf an. Der vierjährige Schimmel muss allerdings im Augenblick pausieren, da er sich von seiner Kastration erholen muss. Gemeinsam mit den Eigentümern hatten sich die GERMAN RACING Next Generation e.V.- just4turf-Verantwortlichen im Juli für eine Kastration entschieden. Der Wallach befindet sich aktuell im Gestüt Görlsdorf im Aufbautraining.

"Wir freuen uns sehr, mit Humor und Angreifer nun gleich zwei äußerst sympathische und vielversprechende Rennpferde bei uns zu haben", so der 22- jährige Rennstallleiter André Assenmacher aus Köln. "Damit können wir unseren inzwischen mehr als 60 jungen Mitgliedern aus ganz Deutschland noch mehr Möglichkeiten zum gemeinsamen Mitfiebern, Wetten und Spaß haben bieten".

Die sportliche Leiterin Janina Katharina Müller aus Göttingen ergänzt: "Unser Dank gilt der Mehl-Mülhens-Stiftung und dem Gestüt Röttgen, die den Wechsel von Angreifer zu uns durch ihre großzügige Unterstützung ermöglicht haben".

just4turf will noch mehr junge Leute mit dem Galopp-Virus infizieren just4turf möchte als erster junger Galopprennstall in Deutschland jungen Leuten einen preiswerten Einstieg in die Faszination des Galopprennsports ermöglichen. Kernzielgruppe sind Studierende, Doktoranden und Young Professionals im gesamten Bundesgebiet, die Spaß am gemeinsamen Besitz von Rennpferden und an einer aktiven und lebendigen Community haben.

"Durch Zeitungsartikel bin ich auf just4turf und GERMAN RACING Next Generation aufmerksam geworden, seit Anfang 2013 dabei und begeistert von den vielfältigen gemeinsamen Aktionen und den neuen Kontakten zu jungen Leuten aus ganz Deutschland", so die junge Germanistik-Studentin Yvonne Dudzik (27) aus Bochum.

Dem kann der BWL-Student Marius Esser (25) aus Düsseldorf nur zustimmen: "Das Erlebnis, mit Freunden und anderen Galoppsportfans ein Rennen des eigenen Rennpferds mit Anfeuerungen zu begleiten, ist einmalig. Eine Erfahrung, die ich jedem Galoppsportfan wünsche!"

Mehr Informationen auch unter: www.gr-next-generation.com/web/just4turf www.facebok.com/just4turf

Zwecks Rücksprache wenden Sie sich bitte an: André Assenmacher Rennstallleiter und Ansprechpartner Presse: Mobil: +49 (0) 157 735 11 245; Email: andre.assenmacher@german-racing.com

Weitere News

  • Große Probleme mit den Eventualquoten

    Dutch Master und ein ewig junger Ferro Sensation triumphieren

    Dortmund 21.01.2017

    Alter schützt vor Siegen nicht: Ferro Sensation ist bereits elf Jahre alt, doch auf dem Sandboden auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel fühlt sich der Wallach besonders wohl. Wie schon am letzten Renntag des Jahres 2016 war er auch am ersten Renntag des Jahres 2017 auf seiner Spezialdistanz von 1.200m nicht zu schlagen. Sonja Daroszewski wehrte sich auf dem Schützling von Christian von der Recke erfolgreich gegen die Angriffe von Thorpe Bay. Für den Erfolg in dem Ausgleich 3, dem sportlich wertvollsten Rennen des Abends, gab es eine Siegquote von 50:10.

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

  • Vier Pferde wurden gestrichen

    82 Pferde noch im Derby-Aufgebot

    Köln 16.01.2017

    Wer gewinnt das Rennen des Jahres? Am 2. Juli 2017, dem ersten Meetingssonntag bei der Derby-Woche in Hamburg, wird mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das große Highlight 2017 ausgetragen.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm