Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Neues Pferd für den Galopper-Nachwuchs

just4turf verstärkt sich mit Angreifer

Köln 23. August 2013

Deutschlands erster junger Galopprennstall just4turf hat neben Humor ein zweites Rennpferd für sich gewinnen können. Der dreijährige Fuchshengst Angreifer (von Gold Away aus der Anna Thea) soll den Nachwuchsrennstall verstärken. Angreifer kommt mit der Unterstützung der Mehl-Mülhens-Stiftung und des Gestüts Röttgen zu just4turf.

Die erste Prüfung für Angreifer steht bereits am kommenden Sonntag in Baden-Baden an. Mit beiden Hengsten als Sympathie- und Hoffnungsträgern will just4turf in Zukunft noch mehr junge Leute in ganz Deutschland mit dem Galopp-Virus infizieren.

Für nur 80 Euro im Jahr bietet just4turf interessierten Studenten und Young Professionals einen besonders preiswerten Einstieg in den "Sport der Könige". Erster Start schon zu Beginn der Großen Woche Am Mittwoch wurde es noch einmal hektisch in Köln. Kurz vor Meldeschluss wurde die Verpachtungsanzeige im Direktorium für Vollblutzucht und Rennen, dem Dachverband des Galopprennsports, eingereicht.

Damit wechselt Angreifer noch vor dem nächsten Renntag den Besitzer und kann bereits am Sonntag in den grün-weißen Farben von just4turf an den Start gehen. Der Fuchshengst muss dabei zum Start der Großen Woche in Baden-Baden ran, dem renommiertesten Galopp-Meeting in Deutschland.

Insgesamt konnte der Gold Away-Nachkomme, der von Markus Klug in Köln trainiert wird, bisher drei seiner ersten fünf Rennen für sich entscheiden. Auf der Iffezheimer Galopprennbahn muss sich der Hengst am Sonntag im 7. Rennen um 17.15 Uhr über 2400 Meter im Ausgleich III - Silberhandicap beweisen. Im Sattel sitzt Jockey Danielle Porcu. Der Nachwuchsstall just4turf fiebert dem Ergebnis bereits entgegen und freut sich auf viele neue Gesichter an und um den Renntag.

Zum Höhepunkt der Großen Woche, dem Longines Großer Preis von Baden-Baden am 1. September, ist die offizielle Nachwuchsorganisation GERMAN RACING Next Generation e.V. auch wieder mit einem Stand auf der Rennbahn in Iffezheim vertreten. Alle Interessenten sind eingeladen, den Verein kennenzulernen und sich über die neuesten Aktivitäten zu informieren.
Humor nach Kastration im Aufbautraining in Görlsdorf

Neben Angreifer tritt auch weiterhin der Wallach Humor für just4turf an. Der vierjährige Schimmel muss allerdings im Augenblick pausieren, da er sich von seiner Kastration erholen muss. Gemeinsam mit den Eigentümern hatten sich die GERMAN RACING Next Generation e.V.- just4turf-Verantwortlichen im Juli für eine Kastration entschieden. Der Wallach befindet sich aktuell im Gestüt Görlsdorf im Aufbautraining.

"Wir freuen uns sehr, mit Humor und Angreifer nun gleich zwei äußerst sympathische und vielversprechende Rennpferde bei uns zu haben", so der 22- jährige Rennstallleiter André Assenmacher aus Köln. "Damit können wir unseren inzwischen mehr als 60 jungen Mitgliedern aus ganz Deutschland noch mehr Möglichkeiten zum gemeinsamen Mitfiebern, Wetten und Spaß haben bieten".

Die sportliche Leiterin Janina Katharina Müller aus Göttingen ergänzt: "Unser Dank gilt der Mehl-Mülhens-Stiftung und dem Gestüt Röttgen, die den Wechsel von Angreifer zu uns durch ihre großzügige Unterstützung ermöglicht haben".

just4turf will noch mehr junge Leute mit dem Galopp-Virus infizieren just4turf möchte als erster junger Galopprennstall in Deutschland jungen Leuten einen preiswerten Einstieg in die Faszination des Galopprennsports ermöglichen. Kernzielgruppe sind Studierende, Doktoranden und Young Professionals im gesamten Bundesgebiet, die Spaß am gemeinsamen Besitz von Rennpferden und an einer aktiven und lebendigen Community haben.

"Durch Zeitungsartikel bin ich auf just4turf und GERMAN RACING Next Generation aufmerksam geworden, seit Anfang 2013 dabei und begeistert von den vielfältigen gemeinsamen Aktionen und den neuen Kontakten zu jungen Leuten aus ganz Deutschland", so die junge Germanistik-Studentin Yvonne Dudzik (27) aus Bochum.

Dem kann der BWL-Student Marius Esser (25) aus Düsseldorf nur zustimmen: "Das Erlebnis, mit Freunden und anderen Galoppsportfans ein Rennen des eigenen Rennpferds mit Anfeuerungen zu begleiten, ist einmalig. Eine Erfahrung, die ich jedem Galoppsportfan wünsche!"

Mehr Informationen auch unter: www.gr-next-generation.com/web/just4turf www.facebok.com/just4turf

Zwecks Rücksprache wenden Sie sich bitte an: André Assenmacher Rennstallleiter und Ansprechpartner Presse: Mobil: +49 (0) 157 735 11 245; Email: andre.assenmacher@german-racing.com

Champions League

Weitere News

  • Stockholm ist am 30. Juni das Ziel der Amazone

    Rebecca Danz vertritt Deutschland bei der Weltmeisterschaft der Amazonen

    Stockholm/Schweden 17.06.2019

    Am 30. Juni findet in Stockholm (Schweden) der Women Jockeys’ World Cup 2019 statt. Für Deutschland startet die Oberhausenerin Rebecca Danz, die in 5 Galopprennen gegen einige der besten Amazonen der Welt um den Titel "Lady Jockeys’ Thoroughbred World Championship 2019" reitet.

  • Mit Brian Ryan überraschender Sieger im Großen Preis der Landeshauptstadt

    Pecheur-Power im ersten Dresdener Grupperennen

    Dresden 16.06.2019

    Deutschlands aktuell führender Jockey Maxim Pecheur (28) war auch im ersten Grupperennen in der Geschichte der Galopprennbahn in Dresden auf der Überholspur: Mit dem von Andrea Marcialis in Chantilly/Frankreich für die Deutsche Janina Bürger trainierten Brian Ryan (13,7:1-Außenseiter) triumphierte Pecheur am Sonntag völlig überraschend im Großen Preis der Landeshauptstadt Dresden (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.400 m).

  • Diesmal kein britischer Erfolg auf dem Grafenberg

    Durance erkämpft sich den 30. BMW Preis

    Düsseldorf 15.06.2019

    Dass der Galopprennsport mittlerweile ein höchst internationales Geschäft geworden ist, weiß man hierzulande allerorten. Nicht zuletzt in Düsseldorf, wo bereits im vergangenen Jahr wie auch in der laufenden Saison die German 1.000 Guineas nach England entführt wurden. Maßgeblichen Anteil daran hatte ein Trainer namens Mark Johnston, der 2018 mit Nyaleti gewonnen hatte und vor kurzem beim klassischen Erfolg von Main Edition erneut zur Siegerehrung gebeten wurde. Vorsicht war also geboten, wenn aus seinem Quartier in Middleham nun die dreijährige Stute Vivid Diamond den Kurs auf den 30. BMW Preis Düsseldorf nahm. Dank Gestüt Ebbeslohs Durance gab es diesmal jedoch keinen britischen, sondern bei sonnigem Wetter und einer ansehnlichen Zuschauerkulisse einen deutschen Sieg.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm