Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Abgeschlagen und unter Wert geschlagen

Diana-Siegerin Penelopa im Qatar Prix Vermeille

Köln 15. September 2013

Es war klar, dass Deutschlands jüngste Diana-Siegerin Penelopa in Paris im Qatar Prix Vermeille einen schweren Gang vor sich hatte. Doch wie sich die Stute im mit 350.000 Euro dotierten Gruppe-I-Prüfung über 2.400 Meter schlug, lässt eigentlich nur einen Schluss zu, dass sie sich nämlich völlig unter Wert verkauft hat. Als es ernst wurde, war die Dreijährige schnell aus der Partie, und Jockey William Buike stellte dann auch alsbald sämtliche Bemühungen ein. Die wertvolle Vergleichsprüfung stand zu guter Letzt ganz im Zeichen der Favoritin Treve, die unter Frankie Dettori in großem Stil gewann.

Gleichzeitig empfahl sich die von Christiane Head-Maarek trainierte Motivator-Tochter im Besitz von Cheik Jooan Bin Hamad Al Thani natürlich noch einmal nachdrücklich für den Prix de l’Arc de Triomphe am ersten Sonntag im Oktober.

Das nahezu unerklärliche Abschneiden von Penelopa wird im Nachhinein sicher noch aufzuarbeiten sein. Ob eine kleine Rempelei mit Silasol eingangs zur Geraden eine Rolle gespielt haben könnte, ist dabei nicht völlig auszuschließen.

Für die deutsche Zucht brachte der jüngste Prix Vermeille aber dennoch ein sehr positives Ergebnis. Dies war das hervorragende Abschneiden der inzwischen für neue Farben startenden Röttgenerin Wild Coco, die die beste ältere Stute im Feld war und Platz zwei vor Tasaday und vor Horst Rapps Außenseiterin Orion Love besetzte.

Champions League

Weitere News

  • WEMPE 99. German 1.000 Guineas: Johnston-Stute gewinnt packenden Klassiker in Düsseldorf

    Main Edition sorgt für den nächsten englischen Triumph

    Düsseldorf 26.05.2019

    Die deutschen Klassiker bleiben fest in englischer Hand: Eine Woche nachdem die Gäste (aus England und Irland) im Mehl-Mülhens-Rennen in Köln die ersten sieben Plätze belegt hatten, gewann die von Mark Johnston trainierte dreijährige Stute Main Edition (Quote: 5,8:1) am Sonntag nach einem starken Finish von Jockey Joe Fanning die WEMPE 99. German 1.000 Guineas (Gruppe II, 125.000 Euro, 1.600 m) auf der Galopprennbahn in Düsseldorf.

  • Quest the Moon imponiert im Prix du Lys

    „Mondaufgang“ in Paris

    ParisLongchamp 26.05.2019

    Imponierender Erfolg einer großen Derby-Hoffnung am Sonntag in ParisLongchamp: Der von Sarah Steinberg für den Stall Salzburg trainierte dreijährige Hengst Quest the Moon gewann am Sonntag in ParisLongchamp den Prix du Lys (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.400 m).

  • Ehepaar Geisler mit vier Siegen in Zweibrücken ganz stark

    Schnakenberg- und Vovcenko-Pferde geben in Verden den Ton an

    Verden/Zweibrücken 26.05.2019

    Zum ersten Mal nach drei Jahren gab es am Sonntag wieder Galopprennen in Verden/Aller. Mit einem Großaufgebot war einmal mehr Trainerin Elfi Schnakenberg aus Blender vertreten, und natürlich spielten ihre Pferde auch eine entscheidende Rolle.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm