Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Wieder ein Star von morgen im Junioren-Preis?

Großer Preis des Porsche Zentrum Düsseldorf -BBAG Auktionsrennen

Düsseldorf 15. September 2013

Das Rennen hat nicht nur einen guten Ruf, sondern sogar einen sehr, sehr guten. Denn oft genug wurden hier schon neue Stars „geboren“. Was man sich vom 89. Junioren-Preis auch jetzt natürlich wieder erhofft. Diesmal wird der Junioren-Preis als Großer Preis von Engel & Völkers Düsseldorf entschieden. Lando, Lomitas, Platini und Soldier Hollow sind nur vier der prominenten Namen, die in der Siegerliste zu finden sind. Große Fußstapfen also, in die der neue Gewinner treten wird. Beim Auftakt der Grafenberger Herbstsaison verdient der Sieger des BBAG Auktionsrennens, das unter der Schirmherrschaft des Porsche Zentrum Düsseldorf steht, allerdings deutlich mehr Geld.

Das Rennen hat nicht nur einen guten Ruf, sondern sogar einen sehr, sehr guten. Denn oft genug wurden hier schon neue Stars „geboren“. Was man sich vom 89. Junioren-Preis auch jetzt natürlich wieder erhofft. Diesmal wird der Junioren-Preis als Großer Preis von Engel & Völkers Düsseldorf entschieden. Lando, Lomitas, Platini und Soldier Hollow sind nur vier der prominenten Namen, die in der Siegerliste zu finden sind. Große Fußstapfen also, in die der neue Gewinner treten wird. Beim Auftakt der Grafenberger Herbstsaison verdient der Sieger des BBAG Auktionsrennens, das unter der Schirmherrschaft des Porsche Zentrum Düsseldorf steht, allerdings deutlich mehr Geld.



Mit 50.000 Euro Gesamtdotierung, von denen 25.000 Euro auf den Gewinner entfallen, ist die 1.400- Meter-Auktionsprüfung - 7. Rennen, 16.55 Uhr - einmal mehr eine äußerst lohnende Angelegenheit. Der Wallach Key to fun (M. Suerland) hat in einem solchen Rennen seinen Kontostand im Übrigen schon einmal beträchtlich erhöht, und zwar in Avenches in der Schweiz. Dort setzte er sich gegen drei Konkurrenten durch, auf die er nunmehr erneut trifft. Neben dem zweitplatzierten Molly Macho (A. Best) sind dies noch Mephisto (M. Seidl) und Amorous Adventure (M. Pecheur).

Keineswegs auszuschließen jedoch, dass vor allem der in Baden-Baden schon stark gewettete Nadelwald (A. Starke) inzwischen siegfertig ist und dass Fabio (M. Harley) gleich mit einer fulminanten Debütleistung aufwarten kann.

Das Düsseldorfer Stammpublikum wird womöglich aber das meiste Vertrauen in Machiavelli (K. Clijmans) setzen, der auf dieser Bahn bei seinem Einstand vor kurzem gewaltig unterschätzt worden war. Die Art und Weise seines Erfolges lässt aber zweifelsfrei auf eine noch sehr gute Zukunft des Hengstes schließen.

Auf und davon gegangen war auf dem Grafenberg überdies bereits High Duty (A. Starke), und zwar schon im Juli, was ihn dann beim zweiten Start im Zukunfts-Rennen in Baden-Baden bereits in die Favoritenposition brachte. Hier erfüllte er zwar kaum alle Erwartungen, doch lief der Zweijährige auch keineswegs so schlecht, als dass man ihn heute im Großen Preis von Engel & Völkers Düsseldorf – 89. Junioren-Preis völlig ignorieren könnte.

Um zu gewinnen, muss er im – 5. Rennen, 15.50 Uhr vor allem Mantai (D. Porcu) ausschalten, der sich vor vier Wochen in Hannover als Debütant in zukunftsträchtigem Stil durchgesetzt hat. Auch den noch nicht gelaufenen Madurai (A. Pietsch) muss man im mit 20.000 Euro dotierten Listenrennen über 1.600 Meter wohl mit ins Auge fassen.

Ein für alle Kombinationswetter sehr reizvolles Rennen ist in der ersten Hälfte eines Programms mit insgesamt neun Prüfungen bereits der Preis der Holschbach Immobilien Gruppe – 3. Rennen, 14.50 Uhr. Hier gibt es nämlich eine dicke VIERERWETTE, bei der die 25.000 EURO GARANTIEAUSZAHLUNG – inklusive eines JACKPOTS von 12.802,75 Euro – quasi ein paar PS mehr sind, als üblicherweise in der Regel garantiert werden.

Später in einem Ausgleich II mit dem Titel Engels & Völkers Commercial Preis – 6. Rennen, 16.20 Uhr – wird dann interessant sein zu sehen, wie sich der dreijährige Messi (M. Harley) als einziger Dreijähriger gegen eine Übermacht von älteren Semestern aus der Affäre ziehen wird.

Weitere News

  • Top-Veranstaltung wieder ein voller Erfolg

    Züchtertag im Gestüt Röttgen

    Köln 20.02.2017

    Es ist eines der ältesten, bekanntesten und erfolgreichsten Vollblutgestüte Deutschlands. Und es gibt kaum einen idyllischeren Ort als das Gestüt Röttgen in Rath-Heumar vor den Toren Kölns. Am vergangenen Samstag trafen sich hier die Fans des Galopprennsports und der Zucht zum großen Züchtertag. Einmal mehr wurde die Veranstaltung, die auf Einladung der Mehl-Mülhens-Stiftung zustande kam, ein voller Erfolg.

  • Usbekia erneut im Skikjöring von St. Moritz vorne

    Deutsche Pferde dominieren in der Spezial-Disziplin

    St. Moritz 19.02.2017

    Strahlender Sonnenschein und blauer Himmel – bestes Wetter herrschte am Sonntag vor der beeindruckenden Bergkulisse von St. Moritz – das sahen nicht nur die TV-Zuschauer beim Abschlusstag der Ski-Weltmeisterschaft in dem Schweizer Nobelskiort, wo der Deutsche Felix Neureuther im Slalom die Bronzemedaille holte.

  • 22-jährige Reiterin siegt im Top-Damen-Wettbewerb

    Perlenkette für Claudia Pawlak in Neuss

    Neuss 18.02.2017

    Es ist der bedeutendste Wettbewerb für Reiterinnen in Deutschland und eines der absoluten Highlights der Winter-Saison – der Preis der Perlenkette in Neuss. Ein solches Schmuckstück gewinnt die Siegerin der drei Rennen umfassenden Rennserie. Gleich fünf solcher Trophäen sammelte Vicky Furler, die Tochter des legendären Sportschau-Moderators und Pferdesport-Experten Addi Furler, so viele wie keine andere Amazone. An diesem sehr gut besuchten Samstagabend sicherte sich die 22-jährige Bottroperin Claudia Pawlak zum ersten Mal diesen so heißbegehrten Ehrenpreis.

  • Toller und lukrativer zweiter Platz in der Wüste

    Dubai-Deutscher Ross ganz stark

    Dubai 16.02.2017

    Die Petro-Dollars der Herrscher-Familie Al Maktoum sowie namhafte Sponsoren machen es möglich: In Dubai lockt für die Besitzer von Galopprennpferden enorm viel Geld. Allein am Top-Tag um den Dubai World Cup am 25. März 2017 sind Prämien in der schwindelerregenden Höhe von 30 Millionen Dollar zu verdienen. Das gibt es sonst nirgendwo auf dem Galopper-Globus.

  • Der Kölner Besitzer greift groß an

    Sauren-Hoffnungen in Chantilly und Katar

    International 16.02.2017

    Sein Herz schlägt vor allem für den 1.FC Köln und die schnellen Rennpferde: Eckhard Sauren, erfolgreicher Fondsmanager und Rennstallbesitzer aus der Domstadt sowie Präsident des Kölner Renn-Vereins, darf sich schon jetzt auf die nächsten Tage freuen. Denn seine Galopper gehen in den verschiedensten Ländern auf Beutezug.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm