Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Top-Besetzung in den Handicaps

Endlich wieder Rennen in Halle!

Halle 18. September 2013

Auf den Samstag können sich die Hallenser ganz besonders freuen. Denn es gibt endlich wieder Galopprennen in Halle. Noch vor wenigen Wochen war kaum daran zu denken. Zu schwer hatte sich das Hochwasser an der Saale auf dem Hippodrom ausgewirkt. Nur dank der immensen Einsatzbereitschaft vieler Verantwortlicher stehen nun wieder die Vollblüter hier im Focus.

Sieben Prüfungen umfasst die Karte. Man ist Alleinveranstalter in Deutschland und kann sich daher auf zahlreiche Top-Aktive freuen. In erster Linie handelt sich um die Jockeys Eduardo Pedroza, Alexander Pietsch, Daniele Porcu oder Jozef Bojko, um nur einige zu nennen.

Stark bestückt sind die Ausgleiche III. Über 1.350 Meter (5. Rennen um 16:20 Uhr) könnte Kepler (R. Juracek) trotz Höchstgewichts seine große Form weiter krönen. Denn in Baden-Baden bestätigte er seinen Treffer vollauf. Aber auch der Dreijährige Lemorton (A. Pietsch) aus dem Champion-Stall von Roland Dzubasz wird einigen Anhang finden.

Auf der 2.200 Meter-Strecke (6. Rennen um 16:55 Uhr) könnte Sugar Babe (J. Korbus) ganz vorne sein, denn die in dieser Saison schon sehr erfolgreiche Lady aus dem Quartier von Christian Sprengel scheint kaum schon erfasst. Ihr zweiter Rang in Baden-Baden konnte sich mehr als sehen lassen, dort wurde sie erst spät abgefangen.

Champions League

Weitere News

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert auch 2018 den Galoppsport

    Bad Harzburg 14.12.2017

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2018 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie in den Vorjahren stehen dazu insgesamt 7.000 Euro nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm