Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Kompletter Renntag wird übernommen

Zusatzrenntag in Halle

Halle 18. September 2013

Eine erfreuliche Nachricht für alle Aktiven, speziell in den Neuen Bundesländern: Der am 28. September (Samstag) in Magdeburg wegen der Hochwasserschäden abgesagte Renntag wird am selben Tag komplett auf der Rennbahn Halle ausgetragen.

Nachdem für Magdeburg ursprünglich 134 Pferde genannt waren, möchte man den Besitzern und Trainern die Möglichkeit geben, ihre Pferde nun auf den Passendorfer Wiesen starten zu lassen. Dieses Hippodrom liegt nur rund 40 Kilometer von Magdeburg entfernt, ist also mit einer ähnlichen Anreise zu erreichen.

Daniel Krüger, Leiter der Geschäftsstelle der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V.: „Wir sind dem Hallenser Rennclub sehr dankbar, dass er an diesem Tag einspringt. Außerdem hoffen wir aus ganzem Herzen, dass Magdeburg später im Jahr noch Rennen veranstalten kann.“

Manfred Ostermann, Präsident der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V.: „Vor allem für die kleinen Besitzer und Züchter, die diese Rennen, aber auch die großen Meetings seit Jahren bestücken, ist solch eine Maßnahme wichtig. Wir wollen diese Aktiven nicht im Regen stehen lassen. Finanziert wird die Veranstaltung zu großen Teilen von der Besitzervereinigung. Unser besonderer Dank gilt dem Hallenser Rennclub.“

Andreas Neugeboren, Vize-Präsident des Hallenser Rennclubs und Vorsitzender der Mitteldeutschen Besitzervereinigung: „Es ist uns eine große Freude, für Magdeburg einspringen zu können und unseren Freunden hier im Osten des Landes zu helfen. Besonders danken möchte ich Herrn Ostermann und der Besitzervereinigung, ohne deren Mitwirkung der Renntag nicht möglich gewesen wäre.“

Damit gibt es in Halle nach dem Renntag am 21. September innerhalb von einer Woche gleich zwei Veranstaltungen.

Champions League

Weitere News

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert auch 2018 den Galoppsport

    Bad Harzburg 14.12.2017

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2018 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie in den Vorjahren stehen dazu insgesamt 7.000 Euro nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm