Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Kompletter Renntag wird übernommen

Zusatzrenntag in Halle

Halle 18. September 2013

Eine erfreuliche Nachricht für alle Aktiven, speziell in den Neuen Bundesländern: Der am 28. September (Samstag) in Magdeburg wegen der Hochwasserschäden abgesagte Renntag wird am selben Tag komplett auf der Rennbahn Halle ausgetragen.

Nachdem für Magdeburg ursprünglich 134 Pferde genannt waren, möchte man den Besitzern und Trainern die Möglichkeit geben, ihre Pferde nun auf den Passendorfer Wiesen starten zu lassen. Dieses Hippodrom liegt nur rund 40 Kilometer von Magdeburg entfernt, ist also mit einer ähnlichen Anreise zu erreichen.

Daniel Krüger, Leiter der Geschäftsstelle der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V.: „Wir sind dem Hallenser Rennclub sehr dankbar, dass er an diesem Tag einspringt. Außerdem hoffen wir aus ganzem Herzen, dass Magdeburg später im Jahr noch Rennen veranstalten kann.“

Manfred Ostermann, Präsident der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V.: „Vor allem für die kleinen Besitzer und Züchter, die diese Rennen, aber auch die großen Meetings seit Jahren bestücken, ist solch eine Maßnahme wichtig. Wir wollen diese Aktiven nicht im Regen stehen lassen. Finanziert wird die Veranstaltung zu großen Teilen von der Besitzervereinigung. Unser besonderer Dank gilt dem Hallenser Rennclub.“

Andreas Neugeboren, Vize-Präsident des Hallenser Rennclubs und Vorsitzender der Mitteldeutschen Besitzervereinigung: „Es ist uns eine große Freude, für Magdeburg einspringen zu können und unseren Freunden hier im Osten des Landes zu helfen. Besonders danken möchte ich Herrn Ostermann und der Besitzervereinigung, ohne deren Mitwirkung der Renntag nicht möglich gewesen wäre.“

Damit gibt es in Halle nach dem Renntag am 21. September innerhalb von einer Woche gleich zwei Veranstaltungen.

Champions League

Weitere News

  • 100 Stuten in der Liste für den Henkel – Preis der Diana

    Noch 101 Pferde im Derby 2019

    Hamburg/Düsseldorf 11.12.2018

    Die beiden bedeutendsten Rennen der deutschen Galoppsaison 2019 werfen bereits ihre Schatten voraus. Denn am Montag war der nächste Streichungstermin für das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am 7. Juli in Hamburg und für den 161. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) am 4. August in Düsseldorf.

  • Deutsche Hoffnung steuert 500.000 Dollar-Event an

    Sahelian ins Qatar Derby

    Doha/Katar 10.12.2018

    Das Qatar Derby am 22. Dezember im Al Rayyan Park der Hauptstadt Doha wird aller Voraussicht nach mit deutscher Beteiligung ausgetragen. Der von Waldemar Hickst für Darius Racing trainierte dreijährige Wallach Sahelian – erworben bei der Arqana Auktion über die HFTB Racing Agency - erhielt am Montag eine Einladung für die mit 500.000 Dollar dotierte 2.000 Meter-Prüfung.

  • Die Stimmen zu Waldgeist und Pakistan Star

    Kein Glück für die „Deutschen“ in Hong Kong

    Hong Kong 10.12.2018

    Gegen die Pferde aus Hong Kong und Japan gab es am Sonntag bei den Hong Kong International Races nichts zu bestellen. Alle vier der lukrativen Einladungsrennen in Sha Tin gingen an die Gastgeber, japanische Pferde schafften es mehrfach in die Platzierung. Für Europa war Rang drei der Aga Khan-Stute Eziyra in der Vase das beste Ergebnis. Doch für den im Besitz der Gestüte Ammerland und Newsells Park stehenden Waldgeist wäre in der Hong Hong Vase (Gruppe I) viel mehr als Platz fünf drin gewesen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm