Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Viel Geld im BBAG Auktionsrennen Frankfurt

Stuten-Highlight als große Revanche

Frankfurt/Main 25. September 2013

Zahltag am Samstag in Frankfurt, denn im Quotenhaus Frankfurt BBAG Auktionsrennen für zweijährige Stuten über 1.600 Meter (6. Rennen um 16 Uhr) sind lohnende 52.000 Euro zu verdienen. Allein 25.000 Euro bekommt der Besitzer der Siegerin. Da überrascht es kaum, dass ein stattliches Aufgebot von 16 Kandidatinnen diese Chance nutzen wollen.

Wie Bella Kathina (K. Clijmans), deren Jockey gerade erst am Sonntag mit Vif Monsieur den zwischenfallsreichen Preis von Europa gewann. Die Lady selbst überzeugte im Dortmunder Pendant und hat sicherlich wieder gute Möglichkeiten. Vielleicht noch mehr wert war die Platzierung von Rosa Rot (St. Hofer) in Baden-Baden. Damals waren diese beiden Youngsters nur einen Hals voneinander getrennt. Man darf also gespannt sein, wer diesmal das bessere Ende hat.
Kaldera (E. Pedroza), die einer Gemeinschaft hochkarätiger Fußballprofis gehört, blieb als Vierte in Dortmund unter den Erwartungen, hat eine neuerliche Chance verdient. Compact Street (B. Ganbat), Salimera (D. Porcu) und Zalata (A. Starke; Trainer Waldemar Hickst: „Sie sollte deutlich gesteigert sein“) endeten damals im geschlagenen Feld.

Gefährlich scheint Swingdream (L. Hammer-Hansen), die sich in München auf Anhieb in Szene setzte. Und vor allem Turmalina (A. de Vries), die im Winterkönigin Trial in Baden-Baden Start-Ziel auftrumpfte.

Stark besetzt sind auch die beiden Ausgleiche III. Über 1.300 Meter (3. Rennen um 14:30 Uhr) könnte der treue Schimmel Tasmeem (J. Pietrasiewicz) für einen Heimtreffer sorgen. Sehr offen scheint das Pendant über 2.150 Meter (5. Rennen um 15:30 Uhr, insgesamt gibt es neun Rennen). Vielleicht dreht Artilliro (A. Starke) mit dem Champion im Sattel nun den Spieß gegenüber Early Morning (A. de Vries) um. Hier wird auch die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro in der Viererwette angeboten.

Champions League

Weitere News

  • André Fabre wird der neue Betreuer des Hoffnungsträgers

    Spitzenzweijähriger Alson zum französischen Spitzentrainer

    Bergheim 12.11.2019

    Gestüt Schlenderhans Alson, der wohl beste zweijährige deutsche Hengst der vergangenen Jahre, wird seine Karriere unter der Regie des französischen Meistertrainers André Fabre in Chantilly fortsetzen. Der bislang von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim trainierte Klassehengst, zuletzt imponierender 20-Längen-Gewinner des Criterium International, wechselt nach der Schließung der Trainingsanlage im Gestüt Schlenderhan zum Jahresende nach Frankreich.

  • 200.000 Dollar-Rennen: Sword Peinture bei der großen Premiere mit dabei

    Deutsche Stute reist nach Bahrain

    Bahrain 12.11.2019

    Am 22. November wird in Bahrain Geschichte geschrieben: An diesem Tag findet in dem aus 33 Inseln bestehenden Wüstenstaat, der kleiner ist als das Hamburger Stadtgebiet, erstmals ein internationales Galopprennen statt. Und Deutschland ist dank einer Einladung mit dabei.

  • Murzabayevs Titel rückt immer näher

    Neun Punkte Vorsprung!

    Köln 11.11.2019

    War das die Entscheidung im Championatskampf der Jockeys? Über viele Wochen hinweg lieferten sich Bauyrzhan Murzabayev und Maxim Pecheur einen begeisternden Fight um den Titel, der in beiden Fällen eine Premiere wäre. Doch am vergangenen Wochenende vergrößerte Murzabayev seinen Vorteil erheblich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm