Login
Trainerservice
Schliessen
Login

…und Saisonfinale in Saarbrücken

Wiesn-Sonntag in München...

München 26. September 2013

Bevor es in München in die heiße Saison-Schlussphase mit dem Preis des Winterfavoriten und dem Auktionsrennen geht, verläuft der Sport am zweiten Wiesn-Sonntag in etwas ruhigeren Bahnen. Frauen im Dirndl haben freien Eintritt. Acht Prüfungen umfasst die Karte, darunter eine exzellent besetzte Zweijährigen-Prüfung über 1.400 Meter (1. Rennen um 13:50 Uhr). Hier könnte Genaro (P. Krowicki) nun fällig sein, denn in einem Auktionsrennen traf er es deutlich schwerer an.

Allerdings sind mit dem in Hoppegarten schon platzierten New Snow (K. Kerekes) und Delicate Delight (K. Clijmans; Trainer Peter Schiergen: „Wir rechnen uns auf Anhieb eine Chance aus“) zwei interessante Ammerländer für Vereinspräsident Dietrich von Boetticher am Start.

Zwei Ausgleiche III bereichern das Programm. Über die Meile (4. Rennen um 15:25 Uhr) sollte der Dreijährige Vareze (K. Kerekes) nicht bei dem jüngsten Treffer stehen bleiben. Das gilt allerdings auch für den gleichaltrigen Scorpio (K. Clijmans). Und die Österreicherin Lights On Me (T. Hofer) hätte sogar in Baden-Baden fast gewonnen.

Über 2.400 Meter (5. Rennen um 16 Uhr) könnte die stark gesteigerte Delightful Day (K. Clijmans) für einen weiteren Ammerland-Coup sorgen, auch wenn die Frankreich-Form von Lord Emery (C. Fleißner) sehr stark war.


Sechs Galopprennen gibt es am Sonntag in Saarbrücken, wo bereits das Saisonfinale ansteht. Stall Saarbrückens Pre Tax Profit (S. Brüggemann) muss in einer 1.900 Meter-Prüfung (3. Rennen um 14:40 Uhr) keinen Gegner fürchten.

Im Ausgleich III über 1.900 Meter (5. Rennen um 16:30 Uhr) könnte sich Pumpgun (H. Mouchova) für seine Niederlage aus Mannheim entschädigen.

Champions League

Weitere News

  • Der beste Preis von Europa seit Jahren: Großer Saisonhöhepunkt in der Domstadt

    Der Köln-Kracher in der Champions League

    Köln 22.09.2019

    Chef-Handicapper Harald Siemen hat es auf den Punkt gebracht: „Hier können wir uns wohl auf den interessantesten Preis von Europa seit Jahren freuen.“ Am Sonntag ist es soweit, dann beginnt der spannende Endspurt in der German Racing Champions League in diesem Event: Das drittletzte Rennen der elf Top-Prüfungen in sechs deutschen Turf-Metropolen umfassenden Rennserie 2019 ist der absolute Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn in Köln: Im 57. Preis von Europa (155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) wird der vorletzte Gruppe I-Sieger des Jahres gesucht!

  • Bocskai-Schützling landet auf Rang vier im Prix du Prince d'Orange

    Solides Comeback von Winterfuchs

    Paris-Longchamp 21.09.2019

    Kurz gesagt: Eine echte Siegchance besaß Gestüt Ravensbergs Winterfuchs schon früh nach Erreichen der Gerade kaum noch, denn die Co-Favoritin Soudania hatte mit einem schnellen Vorstoß sofort alles zu ihren Gunsten geklärt. Doch für einen Moment schien heute in Longchamp durchaus eine bessere Platzierung für den deutschen Gast im Prix du Prince d'Orange möglich gewesen zu sein als eben nur Rang vier.

  • Die französische Superwette Quinté wird 30!

    20.09.2019

    Pferderennen hat jahrhundertelange Tradition! Spannung, Spaß und natürlich das Wetten gehören einfach dazu. Die französische Superwette Quinté zum Beispiel feiert gerade 30. Geburtstag: Das feiert Wettstar gemeinsam mit PMU mit einem Sonder-Jackpot von 5 Millionen Euro!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm