Login
Trainerservice
Schliessen
Login

…und Saisonfinale in Saarbrücken

Wiesn-Sonntag in München...

München 26. September 2013

Bevor es in München in die heiße Saison-Schlussphase mit dem Preis des Winterfavoriten und dem Auktionsrennen geht, verläuft der Sport am zweiten Wiesn-Sonntag in etwas ruhigeren Bahnen. Frauen im Dirndl haben freien Eintritt. Acht Prüfungen umfasst die Karte, darunter eine exzellent besetzte Zweijährigen-Prüfung über 1.400 Meter (1. Rennen um 13:50 Uhr). Hier könnte Genaro (P. Krowicki) nun fällig sein, denn in einem Auktionsrennen traf er es deutlich schwerer an.

Allerdings sind mit dem in Hoppegarten schon platzierten New Snow (K. Kerekes) und Delicate Delight (K. Clijmans; Trainer Peter Schiergen: „Wir rechnen uns auf Anhieb eine Chance aus“) zwei interessante Ammerländer für Vereinspräsident Dietrich von Boetticher am Start.

Zwei Ausgleiche III bereichern das Programm. Über die Meile (4. Rennen um 15:25 Uhr) sollte der Dreijährige Vareze (K. Kerekes) nicht bei dem jüngsten Treffer stehen bleiben. Das gilt allerdings auch für den gleichaltrigen Scorpio (K. Clijmans). Und die Österreicherin Lights On Me (T. Hofer) hätte sogar in Baden-Baden fast gewonnen.

Über 2.400 Meter (5. Rennen um 16 Uhr) könnte die stark gesteigerte Delightful Day (K. Clijmans) für einen weiteren Ammerland-Coup sorgen, auch wenn die Frankreich-Form von Lord Emery (C. Fleißner) sehr stark war.


Sechs Galopprennen gibt es am Sonntag in Saarbrücken, wo bereits das Saisonfinale ansteht. Stall Saarbrückens Pre Tax Profit (S. Brüggemann) muss in einer 1.900 Meter-Prüfung (3. Rennen um 14:40 Uhr) keinen Gegner fürchten.

Im Ausgleich III über 1.900 Meter (5. Rennen um 16:30 Uhr) könnte sich Pumpgun (H. Mouchova) für seine Niederlage aus Mannheim entschädigen.

Champions League

Weitere News

  • Wieder ein Achtungserfolg für den Deutschen in Dubai

    Ross erneut guter Vierter

    Dubai 22.02.2018

    Deutschlands Dubai-Spezialist, der von Peter Schiergen in Köln für den Stall Domstadt trainierte Ross, zeigte am Donnerstagabend erneut eine achtbare Vorstellung in dem Wüsten-Emirat und belegte auch bei seinem zweiten Auftritt während des World Cup Carnivals 2018 in Meydan den vierten Platz.

  • Startnummer für Noor Al Hawa das Fragezeichen

    Countdown für die Katar-Deutschen

    Doha/Katar 22.02.2018

    Daumendrücken ist angesagt für die beiden deutschen Starter beim Emir’s Sword Festival in Doha/Katar. Bereits am Freitag wird der von Mario Hofer für Eckhard Sauren trainierte Diplomat mit Alexander Pietsch den Irish Thoroughbred Marketing Cup bestreiten. In diesem 200.000 Dollar-Gruppe II-Rennen über 1.600 Meter geht er aus der günstigen Startbox zwei an den Start und könnte den vierten Rang aus dem Vorjahr durchaus überbieten.

  • Deutscher Gast aus Startbox 16 ins Katar-Highlight

    Kein Losglück für Noor Al Hawa

    Doha/Katar 21.02.2018

    Das Glück hatte der deutsche Starter in der H.H. The Emir’s Trophy, dem am Samstag anstehenden Höhepunkt des Emir’s Sword Festivals in Katar, bei der Startboxen-Auslosung am Mittwoch um 18:30 Uhr im Four Seasons Hotel in Doha leider nicht auf seiner Seite: Noor Al Hawa, der Vorjahreszweite dieses mit einer Million US-Dollar dotierten 2.400 Meter-Events, das im Al Rayyan Park ausgetragen wird, erwischte im 16-köpfigen Feld die Box 16 ganz an der Außenseite. Eduardo Pedroza wird den deutschen Gast reiten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm