Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Kölner Herbst-Preis das Highlight am Feiertag

Der nächste Hit für Smooth Operator?

Köln 1. Oktober 2013

Er ist eines der treuesten Pferde Deutschlands. Schon als Zweijähriger trumpfte er in großen Prüfungen auf, und selbst aktuell im Alter von sieben Jahren hat Smooth Operator (A. de Vries) nichts von seiner Klasse eingebüßt: Der Wallach des Stalles Jenny schnappte sich gerade den Bayerischen Fliegerpreis in München. Da darf man ihm am Donnerstag, dem Tag der Einheit, in Köln eine tragende Rolle zutrauen.

Im Kölner Herbst-Preis (Listenrennen, 20.000 Euro, 1.400 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) wäre es im Erfolgsfalle der neunte Treffer des von Mario Hofer in Krefeld immer wieder zu neuen Glanzleistungen gebrachten Sprinters. 435.940 Euro hat Smooth Operator schon verdient, nun könnten 13.000 Euro hinzukommen.

In München landeten Kolonel (L. Hammer-Hansen), Charles Darwin (P. Krowicki) und Alpha (P. J. Werning) als Sechster bis Achte schon klar hinter ihm, doch vor allem Kolonel kann normalerweise einiges mehr als er damals zeigte. Royal Fox (KI. Clijmans) könnte auf einer deutlich kürzeren Distanz nun in seinem Element sein.

Das Fragezeichen im achtköpfigen Feld ist die Französin Irish Cliff (I. Mendizabal) aus dem Riesen-Stall von Jean-Claude Rouget. Diese Stute war gerade in Clairefontaine erfolgreich und sollte auch hier weit vorne landen. Interessant scheint auch die Landsfrau Dutchessa (J. Auge), die in einem 70.000 Euro-Handicap gerade Dritte war.

Glänzend besetzt ist auch die Zweijährigen-Prüfung (3. Rennen um 14:45 Uhr). Hier muss der in Bad Doberan nur knapp unterlegene Schimmel Der Graue (K. Clijmans) gegen einige versprechend gezogene Youngsters heran.

10.000 Euro Garantie-Auszahlung winken im Amateurreiten (5. Rennen um 15:50 Uhr, Ausgleich IV, 1.850 m). Im Riesenfeld von 15 Kandidaten könnte Favorfoot Danon (L. Giesgen) eine Wette wert sein. Eingeleitet wird das Acht-Rennen-Programm von einer Prüfung für Arabische Vollblüter.

Am großen Familienrenntag geben sich einige Stars des 1.FC Köln die Ehre – die Spieler Miso Brecko, Patrick Helmes und Kacper Przybylko sind vor Ort. Helmes steht sogar für ein Torwandschießen unter dem Motto „Schlag den Helmes“ zur Verfügung. Das Rennen des so populären Schecken Silvery Moon aus Hoppegarten wird live übertragen und ist an den Kölner Kassen auch direkt bewettbar.

Champions League

Weitere News

  • Deutsche Hoffnungen im 75.000 Euro-Rennen

    Krönender Abschluss des Cagnes-Meetings

    Cagnes-sur-Mer 20.02.2019

    Krönender Abschluss des Winter-Meetings ist am Samstag in Cagnes-sur-Mer der Renntag rund um den Prix du Departement 06, ein Lauf zur Rennserie Defi du Galop (Listenrennen, 75.000 Euro, 2.500 m).

  • Diplomat und Julio beim Emir’s Sword Festival in Katar

    Deutsches Wüsten-Duo kämpft um das große Geld

    Doha/Katar 19.02.2019

    Das H.H. The Emir’s Sword Festival lenkt in dieser Woche die Blicke der Rennsportfans auf Katar, genauer gesagt auf die Rennbahn in der Hauptstadt Doha. Für Pferde aus den verschiedensten Ländern locken Spitzenrennpreise in dem reichen Wüsten-Staat am Persischen Golf.

  • Deutsche Hoffnung im 135.000er am Start

    Kronprinz mit viertem Dubai-Auftritt

    Dubai 19.02.2019

    Beim World Cup Carnival, der Rennserie mit den hohen Preisgeldern in Dubai, geht es am Donnerstag auf dem Meydan-Kurs wieder heiß her. Auch Deutschland ist wieder mit von der Partie, wenn der Gruppesieger Kronprinz seinen bereits vierten Wüstenstart absolviert.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm