Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Kölner Herbst-Preis das Highlight am Feiertag

Der nächste Hit für Smooth Operator?

Köln 1. Oktober 2013

Er ist eines der treuesten Pferde Deutschlands. Schon als Zweijähriger trumpfte er in großen Prüfungen auf, und selbst aktuell im Alter von sieben Jahren hat Smooth Operator (A. de Vries) nichts von seiner Klasse eingebüßt: Der Wallach des Stalles Jenny schnappte sich gerade den Bayerischen Fliegerpreis in München. Da darf man ihm am Donnerstag, dem Tag der Einheit, in Köln eine tragende Rolle zutrauen.

Im Kölner Herbst-Preis (Listenrennen, 20.000 Euro, 1.400 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) wäre es im Erfolgsfalle der neunte Treffer des von Mario Hofer in Krefeld immer wieder zu neuen Glanzleistungen gebrachten Sprinters. 435.940 Euro hat Smooth Operator schon verdient, nun könnten 13.000 Euro hinzukommen.

In München landeten Kolonel (L. Hammer-Hansen), Charles Darwin (P. Krowicki) und Alpha (P. J. Werning) als Sechster bis Achte schon klar hinter ihm, doch vor allem Kolonel kann normalerweise einiges mehr als er damals zeigte. Royal Fox (KI. Clijmans) könnte auf einer deutlich kürzeren Distanz nun in seinem Element sein.

Das Fragezeichen im achtköpfigen Feld ist die Französin Irish Cliff (I. Mendizabal) aus dem Riesen-Stall von Jean-Claude Rouget. Diese Stute war gerade in Clairefontaine erfolgreich und sollte auch hier weit vorne landen. Interessant scheint auch die Landsfrau Dutchessa (J. Auge), die in einem 70.000 Euro-Handicap gerade Dritte war.

Glänzend besetzt ist auch die Zweijährigen-Prüfung (3. Rennen um 14:45 Uhr). Hier muss der in Bad Doberan nur knapp unterlegene Schimmel Der Graue (K. Clijmans) gegen einige versprechend gezogene Youngsters heran.

10.000 Euro Garantie-Auszahlung winken im Amateurreiten (5. Rennen um 15:50 Uhr, Ausgleich IV, 1.850 m). Im Riesenfeld von 15 Kandidaten könnte Favorfoot Danon (L. Giesgen) eine Wette wert sein. Eingeleitet wird das Acht-Rennen-Programm von einer Prüfung für Arabische Vollblüter.

Am großen Familienrenntag geben sich einige Stars des 1.FC Köln die Ehre – die Spieler Miso Brecko, Patrick Helmes und Kacper Przybylko sind vor Ort. Helmes steht sogar für ein Torwandschießen unter dem Motto „Schlag den Helmes“ zur Verfügung. Das Rennen des so populären Schecken Silvery Moon aus Hoppegarten wird live übertragen und ist an den Kölner Kassen auch direkt bewettbar.

Weitere News

  • Graditzer Chopin siegt vor Noor Al Hawa

    Deutsches Super-Ergebnis in Katar!

    Doha/Katar 25.02.2017

    Katar, dem unermesslich reichen Wüstenemirat am Persischen Golf, galt auch am Samstag die Aufmerksamkeit der Galoppfreunde aus Deutschland. Denn am großen Abschlusstag des HH The Emir’s Sword Festival in der Hauptstadt Doha startete der von Top-Trainer Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh vorbereitete Noor Al Hawa (im Besitz der Al Wasmiyah Farm aus Katar) in der HH The Emir’s Trophy (Gruppe I), einer mit 1 Mio. Dollar dotierten 2.400 Meter-Prüfung.

  • Vierter Rang in 200.000 Dollar-Rennen in Katar

    Deutscher Diplomat mit Achtungserfolg

    Doha/Katar 24.02.2017

    Die deutschen Galopperfans blickten am Freitag voller Spannung nach Katar. Denn der im Besitz des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren stehende Diplomat bestritt unter dem Holländer Adrie de Vries beim großen HH The Emir’s Sword Festival den Irish Thoroughbred Marketing Cup.

  • Larissa Bieß Zweite in Doha - De Vries in Dubai top

    Starker deutscher Katar-Auftakt

    Doha/Katar 23.02.2017

    Deutschland in Katar – das wird nicht nur das Motto bei der Fußball-WM 2022 sein, sondern auch in diesen Tagen bei den Pferden. Denn beim großen Emir’s Sword Festival in dem Wüsten-Emirat geben sich am Freitag mit Diplomat und am Samstag mit Noor Al Hawa auch zwei deutsche Galopper die Ehre in der Hauptstadt Doha.

  • Fünf Deutsche in St. Moritz um 111.111 Franken

    Der Schnee-Grand Prix in St. Moritz

    St. Moritz 22.02.2017

    1.822 Meter Höhe, ein zugefrorener See, Pferde auf Schnee – an diesem Sonntag wird der Nobelskiort St. Moritz im Schweizer Engadin wieder ganz besonders im Fokus stehen. Nicht nur die High Society, sondern auch die vielen Rennsportfreunde freuen sich auf den Abschlusstag des White Turf Meetings. Denn mit dem Longines 78. Großer Preis von St. Moritz (5. Rennen um 13:40 Uhr) wird das absolute Top-Event ausgetragen, das mit seiner Dotierung von 111.111 Franken zugleich die höchstdotierte Prüfung im Galopprennsport des Nachbarlandes ist. Auch die französische Wettgesellschaft PMU überträgt den Grand Prix live, womit auch alle hiesigen Fans via Stream bei Wettstar.de live mit von der Partie sein können.

  • Renovierungsarbeiten an der Iffezheimer Tribüne schreiten voran

    Baden Racing: Voll im Zeitplan

    Baden-Baden 21.02.2017

    Auf der bedeutendsten deutschen Galopprennbahn in Baden-Baden/Iffezheim wird in die Zukunft investiert. Das lässt sich an den Sanierungsarbeiten erkennen. Wir zitieren aus einer Presseinformation des Rennveranstalters Baden Racing:

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm