Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Kölner Herbst-Preis das Highlight am Feiertag

Der nächste Hit für Smooth Operator?

Köln 1. Oktober 2013

Er ist eines der treuesten Pferde Deutschlands. Schon als Zweijähriger trumpfte er in großen Prüfungen auf, und selbst aktuell im Alter von sieben Jahren hat Smooth Operator (A. de Vries) nichts von seiner Klasse eingebüßt: Der Wallach des Stalles Jenny schnappte sich gerade den Bayerischen Fliegerpreis in München. Da darf man ihm am Donnerstag, dem Tag der Einheit, in Köln eine tragende Rolle zutrauen.

Im Kölner Herbst-Preis (Listenrennen, 20.000 Euro, 1.400 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) wäre es im Erfolgsfalle der neunte Treffer des von Mario Hofer in Krefeld immer wieder zu neuen Glanzleistungen gebrachten Sprinters. 435.940 Euro hat Smooth Operator schon verdient, nun könnten 13.000 Euro hinzukommen.

In München landeten Kolonel (L. Hammer-Hansen), Charles Darwin (P. Krowicki) und Alpha (P. J. Werning) als Sechster bis Achte schon klar hinter ihm, doch vor allem Kolonel kann normalerweise einiges mehr als er damals zeigte. Royal Fox (KI. Clijmans) könnte auf einer deutlich kürzeren Distanz nun in seinem Element sein.

Das Fragezeichen im achtköpfigen Feld ist die Französin Irish Cliff (I. Mendizabal) aus dem Riesen-Stall von Jean-Claude Rouget. Diese Stute war gerade in Clairefontaine erfolgreich und sollte auch hier weit vorne landen. Interessant scheint auch die Landsfrau Dutchessa (J. Auge), die in einem 70.000 Euro-Handicap gerade Dritte war.

Glänzend besetzt ist auch die Zweijährigen-Prüfung (3. Rennen um 14:45 Uhr). Hier muss der in Bad Doberan nur knapp unterlegene Schimmel Der Graue (K. Clijmans) gegen einige versprechend gezogene Youngsters heran.

10.000 Euro Garantie-Auszahlung winken im Amateurreiten (5. Rennen um 15:50 Uhr, Ausgleich IV, 1.850 m). Im Riesenfeld von 15 Kandidaten könnte Favorfoot Danon (L. Giesgen) eine Wette wert sein. Eingeleitet wird das Acht-Rennen-Programm von einer Prüfung für Arabische Vollblüter.

Am großen Familienrenntag geben sich einige Stars des 1.FC Köln die Ehre – die Spieler Miso Brecko, Patrick Helmes und Kacper Przybylko sind vor Ort. Helmes steht sogar für ein Torwandschießen unter dem Motto „Schlag den Helmes“ zur Verfügung. Das Rennen des so populären Schecken Silvery Moon aus Hoppegarten wird live übertragen und ist an den Kölner Kassen auch direkt bewettbar.

Champions League

Weitere News

  • Derby-Zweiter Django Freeman startet Richtung Australien

    Aufbruch in die neue Heimat

    Köln 16.07.2019

    Der Derby-Zweite Django Freeman nimmt Kurs auf seine neue Heimat Australien. Am Montag verließ der bislang von Henk Grewe in Köln vorbereitete Klasse-Dreijährige sein Quartier und startete zur ersten Etappe der großen Reise.

  • 18. Erfolg für den Top-Wallach in Vichy

    Gamgoom siegt immer weiter

    Vichy/Frankreich 16.07.2019

    Das Sommer-Meeting in Vichy/Frankreich hätte aus deutscher Sicht gar nicht besser beginnen können. Gleich im ersten Rennen am Montag, einem mit 52.000 Euro dotierten Quinté+-Handicap über kurze 1.000 Meter war der im Besitz des Düsseldorfers Guido Schmitt stehende Gamgoom erneut auf der Siegerstraße.

  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings

    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Vichy/Frankreich 15.07.2019

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm