Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Novellist geht von Startplatz 12 ins Rennen

Qatar Prix de l’Arc de Triomphe 2013

Köln 4. Oktober 2013

Der Countdown läuft. Er tickt herunter bis zum kommenden Sonntag um 16.15 Uhr. Dann bricht sie an, die Stunde Wahrheit in Longchamp, auf Frankreichs Nobelrennbahn im Pariser Bois de Boulogne. Wir schreiben dann den 6. Oktober. Traditionell am ersten Sonntag dieses Monats ist stets der Tag des „Arc“. Diesmal steht er als fünftes von neun Rennen auf der Karte, die natürlich allesamt wieder hochkarätig besetzt sind. Doch wie immer sticht der Prix de l’Arc de Triomphe ganz besonders heraus. Mit 4,8 Millionen Euro Dotierung ist die über 2.400 Meter führende Gruppe-I-Prüfung auch in diesem Jahr erneut ein Rennen der Superlative, bei dem ganz Turf-Deutschland selbstverständlich auf Dr. Christoph Berglars vierjährigen Novellist schauen wird. Nach der endgültigen Starterangabe steht inzwischen fest, dass der Schützling von Trainer Andreas Wöhler von Startplatz 12 das Rennen aufnehmen wird.

Natürlich unter Jockey Johnny Murtagh, mit dem der von seinem Besitzer auch gezogene Hengst bereits im Sommer die King George VI and Queen Elizabeth Stakes für sich entschieden hat. Der Monsun-Sohn trifft auf 17 Gegner, die mit folgenden Reitern angegeben wurden. In Klammern dahinter stets der jeweilige Startplatz.
Very Nice Name - P. Convertino (1)
Al Kazeem – J.W. Doyle (18)
Joshua Tree - R. Hughes (14)
Meandre – U. Rispoli (2)
Orfevre – C. Soumillon (8)
Going Somewhere – G. Benoist (4)
Haya Landa – F. Blondel (17)
Pirika – P.-C. Boudot (3)
Flintshire – M. Guyon (7)
Leading Light – G. Mosse (5)
Ocovango – S. Pasquier (13)
Penglai Pavilion – M. Barzalona (10)
Kizuna – Y. Take (11)
Ruler of the World – R.-L. Moore (6)
Sahawar – T. Thulliez (16)
Intello – O. Peslier (9)
Treve – T. Jarnet (15)

Champions League

Weitere News

  • Pünktlich um 11 Uhr startete am Samstag das fünftägige Meeting in Bad Harzburg.

    Pavel Vovcenko Mann des Tages zum Auftakt in Bad Harzburg

    Bad Harzburg 20.07.2019

    Lover Boy und Dreamcatcher gewannen die ersten Super-Handicaps auf der Bahn am Weißen Stein. Im Listenrennen auf der Jagdbahn war Serienlohn nicht zu stellen und sorgte für den dritten Tagestreffer von Trainer Pavel Vovcenko.

  • Sensation auf der Rennbahn Newbury in Großbritannien

    Waldpfad gewinnt die Hackwood-Stakes

    Newbury 20.07.2019

    Der im Besitz des Gestüts Brümmerhof stehende Waldpfad gewann in souveräner Manier mit knapp zwei Längen Vorteil die mit 59.022 Pfund dotierten Hackwood Stakes.

  • Tag der Gestüte am 21. September 2019

    Der Beginn einer neuen Erfolgsgeschichte?

    Deutschlandweit 19.07.2019

    Es war wohl die Überraschung des Frühjahrsmeetings 2019 in Baden-Baden: Namos fliegt an der Innenseite der Zielgeraden regelrecht an seinen Konkurrenten vorbei und gewinnt die Silberne Peitsche mit einer halben Länge Vorsprung. Namos, drei Jahre alt, größter Außenseiter des bedeutenden Rennens, bisher nur auf der Heimatbahn gestartet und einziges Pferd seiner Besitzerin Petra Stucke. Wie dieses Märchen zustande gekommen ist? Durch den Tag der Gestüte…

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm