Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dr. Christoph Berglar zum Arc-Aus von Novellist

„Glück im Unglück“

Köln 5. Oktober 2013

Der deutsche Hoffnungsträger auf den Sieg im bedeutendsten Rennen der Welt muss in seinem Stall bleiben: Der vierjährige Hengst Novellist kann wegen Fiebers am Sonntag nicht im Prix de l‘ Arc de Triomphe (4,8 Millionen Euro) in Paris-Longchamp starten. Diese Hiobsbotschaft kam am Samstagvormittag.

Der deutsche Hoffnungsträger auf den Sieg im bedeutendsten Rennen der Welt muss in seinem Stall bleiben: Der vierjährige Hengst Novellist kann wegen Fiebers am Sonntag nicht im Prix de l' Arc de Triomphe (4,8 Millionen Euro) in Paris-Longchamp starten.

Diese Hiobsbotschaft kam am Samstagvormittag. Besitzer Dr. Christoph Berglar nahm zu dem bitteren Arc-Aus seines Super-Pferdes wie folgt Stellung:

"Kennen Sie den Film "Die Reifeprüfung"? Vor dem Traualtar sagt die Braut dann doch ein entschiedenes "Nein", dreht sich um, und es flieht die versammelte Hochzeitsgesellschaft. Wie werden sich der Bräutigam, die Eltern, die geladenen Gäste gefühlt haben? Alle Vorbereitungen umsonst, alle Vorfreude umsonst, alle Presseberichte und journalistische Mühen umsonst.

Wieviele Novellist-Fans sind umsonst nach Paris gereist? Ihnen gilt meine besondere Sympathie, mein Dank für ihre Unterstützung und meine Bitte: Machen Sie sich trotzdem einen schönen Tag, machen Sie das Beste daraus, es wird Ihnen gelingen!

Am Ende war es vielleicht sogar "Glück im Unglück", wie in der "Reifeprüfung": Im einen Fall wurde eine unglückliche Ehe verhindert, in unserem Fall ein schlechtes Laufen. Novellist erhält am Montag eine Nennung für den Japan Cup. Aber zuerst muss er seinen Infekt auskurieren."

Champions League

Weitere News

  • Minarik und Starke erneut sehr erfolgreich

    Japan-Jubel um deutsche Jockeys

    Japan 26.01.2020

    Auch an diesem Wochenende wurden die beiden aus Deutschland gekommenen Jockeys Andrasch Starke und Filip Minarik in Japan gefeiert. Bereits am Samstag schaffte Filip Minarik in Nakayama zwei Erfolge.

  • Auszeichnung für den Longines Großer Preis von Berlin

    Das beste Galopprennen Deutschlands 2019

    Berlin-Hoppegarten 25.01.2020

    Pressemitteilung Berlin-Hoppegarten: Der Longines Grosser Preis von Berlin, traditioneller Höhepunkt der Berliner Galopprennsaison auf der Rennbahn Hoppegarten Anfang August, war nach offizieller Einstufung der weltweiten Rennsportbehörden das beste Rennen Deutschlands im Jahr 2019. Der mit 155.000 Euro Preisgeldern ausgestattete Grand Prix führt über 2.400 Meter und war bereits in den Jahren 2011 und 2015 bestes Rennen Deutschlands.

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm