Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dr. Christoph Berglar zum Arc-Aus von Novellist

„Glück im Unglück“

Köln 5. Oktober 2013

Der deutsche Hoffnungsträger auf den Sieg im bedeutendsten Rennen der Welt muss in seinem Stall bleiben: Der vierjährige Hengst Novellist kann wegen Fiebers am Sonntag nicht im Prix de l‘ Arc de Triomphe (4,8 Millionen Euro) in Paris-Longchamp starten. Diese Hiobsbotschaft kam am Samstagvormittag.

Der deutsche Hoffnungsträger auf den Sieg im bedeutendsten Rennen der Welt muss in seinem Stall bleiben: Der vierjährige Hengst Novellist kann wegen Fiebers am Sonntag nicht im Prix de l' Arc de Triomphe (4,8 Millionen Euro) in Paris-Longchamp starten.

Diese Hiobsbotschaft kam am Samstagvormittag. Besitzer Dr. Christoph Berglar nahm zu dem bitteren Arc-Aus seines Super-Pferdes wie folgt Stellung:

"Kennen Sie den Film "Die Reifeprüfung"? Vor dem Traualtar sagt die Braut dann doch ein entschiedenes "Nein", dreht sich um, und es flieht die versammelte Hochzeitsgesellschaft. Wie werden sich der Bräutigam, die Eltern, die geladenen Gäste gefühlt haben? Alle Vorbereitungen umsonst, alle Vorfreude umsonst, alle Presseberichte und journalistische Mühen umsonst.

Wieviele Novellist-Fans sind umsonst nach Paris gereist? Ihnen gilt meine besondere Sympathie, mein Dank für ihre Unterstützung und meine Bitte: Machen Sie sich trotzdem einen schönen Tag, machen Sie das Beste daraus, es wird Ihnen gelingen!

Am Ende war es vielleicht sogar "Glück im Unglück", wie in der "Reifeprüfung": Im einen Fall wurde eine unglückliche Ehe verhindert, in unserem Fall ein schlechtes Laufen. Novellist erhält am Montag eine Nennung für den Japan Cup. Aber zuerst muss er seinen Infekt auskurieren."

Champions League

Weitere News

  • Forum Galopp mit engagierter und informativer Diskussion

    Aktive Diskussionsrunde in Düsseldorf zum Thema Galopp

    Düsseldorf 15.12.2018

    Im Teehaus des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins trafen sich heute rund 70 Interessierte des Galopprennsports und diskutierten über verschiedene Themen. Dazu hatten das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. und die Sport-Welt eingeladen. Besitzer,Züchter, Trainer, Journalisten und Verantwortliche aus den Rennvereinen waren der Einladung gefolgt und beteiligten sich an einer regen und engagierten Diskussion.

  • Neuer Partner für den bisherigen Gerling-Preis ab 2019

    Carl Jaspers Versicherungskontor neuer Sponsor in Köln

    Köln 13.12.2018

    Carl Jaspers Versicherungskontor wird ab 2019 neuer Namensgeber für den ehemaligen Gerling-Preis in Köln. Dies gab der Kölner Renn-Verein am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekannt.

  • Ex-Winterfavorit Beschäler im Gestüt Graditz

    Ehemaliges „Allofs-Ass“ Langtang wird Deckhengst

    13.12.2018

    Der bislang im Besitz von Fußball-Manager Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehende Langtang wird Beschäler im Gestüt Graditz, wie GaloppOnline.de berichtete. Der Campanologist-Sohn gewann 2016 den Preis des Winterfavoriten in Köln und als Dreijähriger das Ittlingen Derby-Trial in Baden-Baden. Außerdem war er Zweiter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm