Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dr. Christoph Berglar zum Arc-Aus von Novellist

„Glück im Unglück“

Köln 5. Oktober 2013

Der deutsche Hoffnungsträger auf den Sieg im bedeutendsten Rennen der Welt muss in seinem Stall bleiben: Der vierjährige Hengst Novellist kann wegen Fiebers am Sonntag nicht im Prix de l‘ Arc de Triomphe (4,8 Millionen Euro) in Paris-Longchamp starten. Diese Hiobsbotschaft kam am Samstagvormittag.

Der deutsche Hoffnungsträger auf den Sieg im bedeutendsten Rennen der Welt muss in seinem Stall bleiben: Der vierjährige Hengst Novellist kann wegen Fiebers am Sonntag nicht im Prix de l' Arc de Triomphe (4,8 Millionen Euro) in Paris-Longchamp starten.

Diese Hiobsbotschaft kam am Samstagvormittag. Besitzer Dr. Christoph Berglar nahm zu dem bitteren Arc-Aus seines Super-Pferdes wie folgt Stellung:

"Kennen Sie den Film "Die Reifeprüfung"? Vor dem Traualtar sagt die Braut dann doch ein entschiedenes "Nein", dreht sich um, und es flieht die versammelte Hochzeitsgesellschaft. Wie werden sich der Bräutigam, die Eltern, die geladenen Gäste gefühlt haben? Alle Vorbereitungen umsonst, alle Vorfreude umsonst, alle Presseberichte und journalistische Mühen umsonst.

Wieviele Novellist-Fans sind umsonst nach Paris gereist? Ihnen gilt meine besondere Sympathie, mein Dank für ihre Unterstützung und meine Bitte: Machen Sie sich trotzdem einen schönen Tag, machen Sie das Beste daraus, es wird Ihnen gelingen!

Am Ende war es vielleicht sogar "Glück im Unglück", wie in der "Reifeprüfung": Im einen Fall wurde eine unglückliche Ehe verhindert, in unserem Fall ein schlechtes Laufen. Novellist erhält am Montag eine Nennung für den Japan Cup. Aber zuerst muss er seinen Infekt auskurieren."

Champions League

Weitere News

  • Miss Mae gewinnt das erste Münchener Zweijährigen-Rennen

    Starke Stallform von Grewe, Steinberg und Richter hält weiter an

    München 23.06.2018

    Premiere in doppelter Hinsicht am Samstag auf der Galopprennbahn in München-Riem: Zum ersten Mal fand hier ein Türkischer Renntag mit großem Beiprogramm statt. Und zum ersten Mal in der Saison 2018 gab es eine Zweijährigen-Prüfung. Hier setzte sich die große Stallform des Kölner Trainers Henk Grewe fort, der mit Miss Mae diese 1.200 Meter-Konkurrenz gewann.

  • Strato am Jubiläumsrenntag endlich wieder vorne

    Pecheur-Power in Magdeburg

    Magdeburg 23.06.2018

    Unter dem Motto 180 Jahre Galopprennen in Magdeburg stand der Renntag am Samstag am Herrenkrug. Bei etwas wechselhafter Witterung ragte der Ausgleich III über 2.050 Meter heraus. Und einmal mehr war es der letztjährige Derby-Siegjockey Maxim Pecheur, der hier in seinem Element war.

  • Starke-Ritt in Royal Ascot nie prominent

    Keine Chance für Merry Go Round

    Ascot/England 22.06.2018

    Deutschlands erste Royal Ascot-Starterin 2018 galt als Riesenaußenseiterin und war ohne Chance: Die von Peter Schiergen für das Gestüt Ebbesloh trainierte zweijährige Stute Merry Go Round endete am Freitag in den Albany Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 1.207 m) unter Andrasch Starke im geschlagenen Feld.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm