Login
Trainerservice
Schliessen
Login

England-Hoffnungen Amarillo und Feuerblitz

Zwei Deutsche in Newmarket

Köln 9. Oktober 2013

England war in der Vergangenheit ein sehr erfolgreichstes Pflaster für deutsche Pferde: Heraus ragte dabei natürlich der Triumph der Wunderstute Danedream in den King George VI and Queen Elizabeth Stakes 2012 in Ascot. Am Samstag sind erneut zwei Galopper aus hiesigen Ställen auf der Insel am Start, genauer gesagt in Newmarket am großen Future Champions Day.

Allerdings starten Stall Nizzas Amarillo (mit Martin Harley, da Andrasch Starke an diesem tag gesperrt ist /Peter Schiergen) und Rennstall Eivissas Feuerblitz (Thierry Thulliez/Michael Figge) natürlich in anderen Top-Rennen der insgesamt sechs Gruppe-Prüfungen umfassenden Karte.
Amarillo steuert die Dubai Challenge Stakes an (Gruppe II, 1.400 m, 1. Rennen um 15:05 Uhr), nachdem er früher im Jahr in Haydock bereits eine Gruppe III-Prüfung auf dieser Distanz für sich entschieden hatte. Zuletzt landete er in heimischen Prüfungen zweimal auf Rang vier. „Er hatte in seinen letzten beiden Rennen Pech mit schlechten Rennverläufen. Einfach ist es am Samstag sicher nicht, aber wir sind trotzdem guter Dinge“, sagt Trainer Peter Schiergen.

Der Godolphin-Galopper Lockwood (S. de Sousa), Zweiter in solch einer Prüfung in Doncaster, und Andrew Baldings aktueller Doppelsieger Highland Colori (D. Probert) zählen ebenso zu seinen Konkurrenten wie Arnold Lane, der die Silberne Peitsche (Gruppe III) in München für sich entschied.
Feuerblitz kam 2013 spät erstmals an den Start, wurde Vierter im Großen Preis von Bayern (Gruppe I). Nach einer schwächeren Leistung in der Türkei meldete er sich als imponierender Listensieger in Straßburg zurück. In den Darley Stakes (Gruppe III, 1.800 m, 7. Rennen um 18:25 Uhr) könnte der Derby Italiano-Sieger des Jahres 2012 wieder weit vorne landen. „Wir wollen ein Wort um den Sieg mitsprechen“, sagt Trainer Michael Figge.

Gegner sind der frühere Deutsche und längst in Godolphin-Besitz stehende Kassiano (S. de Sousa), der 2012 im Oettingen-Rennen in Baden-Baden erfolgreiche Highland Knight (D. Probert) und der auch bei uns bestens bekannte Premio Loco (G. Baker).

Champions League

Weitere News

  • Baden Racing bereit für den Saisonauftakt

    Alle Zeichen auf „Grün“ für das Frühjahrsmeeting

    Baden-Baden 21.05.2019

    Das Frühjahrsmeeting vom 30. Mai bis 2. Juni kann kommen: Die Rennbahnprüfungskommission des Galopper-Dachverbands Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen DVR hat das Geläuf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim genau geprüft und für gut befunden. „Wir haben viel Lob für unsere Anstrengungen bekommen“, sagt Geschäftsführerin Jutta Hofmeister vom Rennveranstalter Baden Racing.

  • Keine schweren Verletzungen, Pfingsten voraussichtlich wieder fit

    Alexander Pietsch auf dem Weg der Besserung

    Köln 21.05.2019

    Jockey Alexander Pietsch befindet sich nach seinem Sturz am vergangenen Samstag mit El Faras in Mülheim auf dem Weg der Besserung, wird aber voraussichtlich erst wieder am Pfingstwochenende in den Sattel steigen können.

  • Interview mit Ralph Siegert

    "Welcher Besitzer oder Trainer träumt nicht davon, "sein" Pferd im Derby starten zu sehen?"

    Deutschlandweit 20.05.2019

    Ralph Siegert gewann im Rahmen der Wahl zum Galopper des Jahres 2018 den spektakulären Hauptpreis, die virtuelle Mitbesitzerschaft von „Django Freeman“ bei drei Rennen. Im Interview berichtet er von der Bekanntgabe des Gewinns, den Bavarian Classics und vom Gefühl, einen Starter im Hamburger Derby zu haben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm