Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Amarillo Zweiter hinter Favoritin Fiesolana

Gute Gruppe-II-Vorstellung in Newmarket

Köln 12. Oktober 2013

Für einen Moment sah wirklich sehr gut aus für Stall Nizzas Amarillo. Der Schützling von Trainer Peter Schiergen schien in Newmarket bereits auf dem besten Weg, seinen zweiten diesjährigen Erfolg in England landen zu können. Am Ende war die Favoritin Fiesolana indes noch eindeutig stärker als der Gast aus Deutschland, der mit Martin Harley im Sattel zuvor stets an vierter Stelle gelegen hatte. Nichtsdestotrotz machte Amarillo in den Dubai Challenge Stakes (90.000 Pund, Gruppe II, 1.408 Meter) auch in der Niederlage eine sehr gute Figur.

Für einen Moment sah wirklich sehr gut aus für Stall Nizzas Amarillo. Der Schützling von Trainer Peter Schiergen schien in Newmarket bereits auf dem besten Weg, seinen zweiten diesjährigen Erfolg in England landen zu können. Am Endewar die Favoritin Fiesolana indes noch eindeutig stärker als der Gast aus Deutschland, der mit Martin Harley im Sattel zuvor stets an vierter Stelle gelegen hatte. Nichtsdestotrotz machte Amarillo in den Dubai Challenge Stakes (90.000 Pund, Gruppe II, 1.408 Meter) auch in der Niederlage eine sehr gute Figur.


Die von William McCreery auf dem irischen Curragh trainiere vierjährige Aussie-Rules-Tochter markierte mit diesem Erfolg bereits ihren fünften Saisontreffer, unter denen sich auch schon ein Gruppe-III-Sieg befindet.
Fiesolana fing unter ihrem mit großem Vertrauen agierenden Jockey Willie Lee den schon glatt in Front gezogenen Amarillo zu guter Letzt noch mit zwei Längen leicht ab, doch kam auch Amarillo für Platz zwei in keiner Weise mehr in Gefahr.

Dritter wurde zweieinhalb Längen hinter ihm der sofort zusammen mit Ansgar und Highland Colori im Vordertreffen mitmarschierenden 20/1 Außenseiter Libranno. Auf den von Sieg der Irin gab es Odds von 3/1, während Amarillo zu einem Kurs von 8/1 in die Partie gegangen war. Die Zeit der Siegerin betrug 1.24,20 Minuten.

Nach seinem Gruppe-III-Erfolg Anfang Juni in Haydock Park in den Timeform Jury Stakes war Amarillo für das britische Publikum natürlich alles andere als eine unbekannte Größe. Eine Riesenform auf internationaler Ebene hatte der von Jürgen Imm in Irland gezogene Holy-Roman-Emperor-Sohn und Enkel der unvergessenen Klassestute Alte Zeit nur wenig später zudem in Longchamp gezeigt, als er im Prix de la Porte Maillot lediglich der französischen Mega-Stute Moonlight Cloud den Vortritt lassen musste.

Weitere News

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

  • Vier Pferde wurden gestrichen

    82 Pferde noch im Derby-Aufgebot

    Köln 16.01.2017

    Wer gewinnt das Rennen des Jahres? Am 2. Juli 2017, dem ersten Meetingssonntag bei der Derby-Woche in Hamburg, wird mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das große Highlight 2017 ausgetragen.

  • Eva Maria Herresthal führt nach ihrem Sieg im „Preis der Perlenkette 2017“

    Ohne Tadel sichert erste Punkte

    Neuss 14.01.2017

    Noch ist nichts entschieden, aber das erste Punktepolster für die diesjährige Entscheidung im „Preis der Perlenkette“ hat sich Amateurrennreiterin Eva Maria Herresthal heute in Neuss schon einmal gesichert. Mit 10 Punkten übernimmt sie zunächst einmal die Führung im Klassement. Was sie weiter daraus machen kann, wird man bei den nächsten beiden Läufen sehen. Garant für diese ersten Zähler war der Wallach Ohne Tadel, dessen Besitzer und Trainer Dirk Lüker in Personalunion ist. Den 1. Lauf zur Albers & Sieberts Buchmacher GmbH – Perlenkette 2017 gewann Ohne Tadel gegen Mountain View und Magic Quercus.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm