Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Amarillo Zweiter hinter Favoritin Fiesolana

Gute Gruppe-II-Vorstellung in Newmarket

Köln 12. Oktober 2013

Für einen Moment sah wirklich sehr gut aus für Stall Nizzas Amarillo. Der Schützling von Trainer Peter Schiergen schien in Newmarket bereits auf dem besten Weg, seinen zweiten diesjährigen Erfolg in England landen zu können. Am Ende war die Favoritin Fiesolana indes noch eindeutig stärker als der Gast aus Deutschland, der mit Martin Harley im Sattel zuvor stets an vierter Stelle gelegen hatte. Nichtsdestotrotz machte Amarillo in den Dubai Challenge Stakes (90.000 Pund, Gruppe II, 1.408 Meter) auch in der Niederlage eine sehr gute Figur.

Für einen Moment sah wirklich sehr gut aus für Stall Nizzas Amarillo. Der Schützling von Trainer Peter Schiergen schien in Newmarket bereits auf dem besten Weg, seinen zweiten diesjährigen Erfolg in England landen zu können. Am Endewar die Favoritin Fiesolana indes noch eindeutig stärker als der Gast aus Deutschland, der mit Martin Harley im Sattel zuvor stets an vierter Stelle gelegen hatte. Nichtsdestotrotz machte Amarillo in den Dubai Challenge Stakes (90.000 Pund, Gruppe II, 1.408 Meter) auch in der Niederlage eine sehr gute Figur.


Die von William McCreery auf dem irischen Curragh trainiere vierjährige Aussie-Rules-Tochter markierte mit diesem Erfolg bereits ihren fünften Saisontreffer, unter denen sich auch schon ein Gruppe-III-Sieg befindet.
Fiesolana fing unter ihrem mit großem Vertrauen agierenden Jockey Willie Lee den schon glatt in Front gezogenen Amarillo zu guter Letzt noch mit zwei Längen leicht ab, doch kam auch Amarillo für Platz zwei in keiner Weise mehr in Gefahr.

Dritter wurde zweieinhalb Längen hinter ihm der sofort zusammen mit Ansgar und Highland Colori im Vordertreffen mitmarschierenden 20/1 Außenseiter Libranno. Auf den von Sieg der Irin gab es Odds von 3/1, während Amarillo zu einem Kurs von 8/1 in die Partie gegangen war. Die Zeit der Siegerin betrug 1.24,20 Minuten.

Nach seinem Gruppe-III-Erfolg Anfang Juni in Haydock Park in den Timeform Jury Stakes war Amarillo für das britische Publikum natürlich alles andere als eine unbekannte Größe. Eine Riesenform auf internationaler Ebene hatte der von Jürgen Imm in Irland gezogene Holy-Roman-Emperor-Sohn und Enkel der unvergessenen Klassestute Alte Zeit nur wenig später zudem in Longchamp gezeigt, als er im Prix de la Porte Maillot lediglich der französischen Mega-Stute Moonlight Cloud den Vortritt lassen musste.

Champions League

Weitere News

  • Nur kein klarer Sieg der Favoriten

    Der große Tag der Formpferde in Dortmund

    Dortmund 19.01.2020

    Das war ein guter Tag für die Formpferde auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel: In fünf der sechs Rennen blieb die Siegquote im niedrigen einstelligen Bereich, auch wenn es keinen Favoriten-Sieg im engeren Sinn gab.

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm