Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Nymphea nimmt Kurs auf 500.000er

Deutsche Top-Stute in Ascot

Köln 15. Oktober 2013

Eine der besten deutschen Stuten nimmt am Samstag Kurs auf Ascot/England: Auf der königlichen Bahn bestreitet die im Besitz des Freiburger Bankiers Jürgen Imm (Stall Nizza) stehende Nymphea (mit Championjockey Andrasch Starke) Kurs auf die Qipco British Champions Fillies‘ And Mares‘ Stakes. 500.000 Pfund an Rennpreisen winken in dieser Gruppe I-Prüfung über 2.400 Meter.

Der von Peter Schiergen in Köln vorbereiteten Nymphea gelang im Sommer in Hoppegarten die Sternstunde ihrer bisherigen Karriere. Nach einem Husarenritt ihres jungen Jockeys Dennis Schiergen spazierte sie im Großen Preis von Berlin (Gruppe I) der Konkurrenz Start-Ziel davon. Unterwegs hatte sie teilweise hundert Meter Vorsprung auf ihre Gegner.

In Ascot absolviert die vierjährige Dylan Thomas-Tochter ihren zehnten Auftritt insgesamt. Drei Siege und fünf Platzierungen (zuletzt ein dritter Rang im Bosphorus Cup in Istanbul/Türkei) sowie eine Gewinnsumme von 268.826 Euro stehen bisher zu Buche. „Nymphea ist gut auf dem Posten und in England schon einmal versprechend gelaufen. Es wird ein schweres Rennen, aber ich hoffe, dass sie gut läuft. Es wäre günstig, wenn der Boden nicht zu weich wird“, sagt Trainer Peter Schiergen.

Die englische Oaks-Siegerin und St. Leger-Zweite Talent, die im Prix de l‘ Opera in Paris erfolgreiche Dalkala (im Besitz des Aga Khan), sowie die Top-Südafrikanerin Igugu sind mögliche Konkurrenten für die Deutsche.

An diesem Nachmittag in Ascot werden sensationelle 3,4 Millionen Pfund in den fünf Top-Rennen an Rennpreisen ausgeschüttet. Absolutes Highlight sind die Qipco Champion Stakes (1,3 Mio. Pfund).

Weitere News

  • Große Probleme mit den Eventualquoten

    Dutch Master und ein ewig junger Ferro Sensation triumphieren

    Dortmund 21.01.2017

    Alter schützt vor Siegen nicht: Ferro Sensation ist bereits elf Jahre alt, doch auf dem Sandboden auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel fühlt sich der Wallach besonders wohl. Wie schon am letzten Renntag des Jahres 2016 war er auch am ersten Renntag des Jahres 2017 auf seiner Spezialdistanz von 1.200m nicht zu schlagen. Sonja Daroszewski wehrte sich auf dem Schützling von Christian von der Recke erfolgreich gegen die Angriffe von Thorpe Bay. Für den Erfolg in dem Ausgleich 3, dem sportlich wertvollsten Rennen des Abends, gab es eine Siegquote von 50:10.

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

  • Vier Pferde wurden gestrichen

    82 Pferde noch im Derby-Aufgebot

    Köln 16.01.2017

    Wer gewinnt das Rennen des Jahres? Am 2. Juli 2017, dem ersten Meetingssonntag bei der Derby-Woche in Hamburg, wird mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das große Highlight 2017 ausgetragen.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm