Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ex-Aktiven-Rennen eine leichte Beute für Nostrel

Roggendorf hat nichts verlernt

Bremen 20. Oktober 2013

16 Rennen hatte Tamara Roggendorf als Reiterin gewonnen. Bis 2010 war sie im Besitz einer Lizenz. Doch am Sonntag meldete sich die 31-jährige erfolgreich im Rennsattel zurück – im Bremer Ex-Aktiven-Cup (Ausgleich III, 2.400 m). Auf dem 39:10-Favoriten Nostrel, einem vierjährigen Wallach aus dem Neusser Stall von Axel Kleinkorres verabschiedete sie sich früh von der Konkurrenz und verwies Well’s Wonder (mit Novellists Pflegerin Lisa Krüllmann) und den lange führenden Simplon (Eycke Schulze-Othersen) auf die Plätze.

Nach vielen Ansätzen reichte es endlich einmal für den von Andreas Wöhler trainierten Cabanello (23:10, R. Juracek) in einer Meilenprüfung.

Den allerersten Sieg als Amateurreiterin feierte Mareike Werning-Hagemann, die Ehefrau von Jockey Pascal Jonathan Werning mit der von ihrem Schwiegervater Reiner Werning trainierten Frau Luna (75:10). Champion Dennis Schiergen musste auf Early Guest mit dem Ehrenrang vorlieb nehmen.

Eine erstaunliche Niederlage bezog der 17:10-Favorit Arjen in einer harmlosen Meilen-Prüfung, denn der deutlich verbesserte Lavolo (C. Tessarin, 126:10) aus dem Stall von Torsten Reineke und Lichtspiel ließen ihm keine Chance.

Im Verkaufsrennen galt Dennis Schiergen auf Landadel (19:10) nach dem Ausfall von Avanti viel Vertrauen, doch auch hier fand der Jung-Star seinen Meister, diesmal in Tom Schurig mit der von Werner Haustein aufgebotenen La Belle amie (33:10). Doch mit Dark Fighter (30:10) schaffte es Dennis Schiergen in einem weiteren Amateurreiten aufs Treppchen.

Weitere News

  • Sandbahn-Renntag folgt den „närrischen Tagen“

    Am Aschermittwoch geht es in Dortmund richtig los

    Dortmund 27.02.2017

    „Am Aschermittwoch ist alles vorbei“ – das närrische Motto gilt keineswegs für die Galopprennbahn Dortmund-Wambel. Denn dort wird am Aschermittwoch (1. März) nach knapp vierwöchiger Pause die Sandbahn-Wintersaison 2016/2017 fortgesetzt. Acht Rennen stehen auf dem Programm, der erste Start erfolgt um 16.40 Uhr. Der Eintritt ist frei, die Glastribüne ist beheizt.

  • Renntag in St. Moritz muss abgebrochen werden

    Schnee-Grand Prix der Galopper abgesagt

    St. Moritz/Schweiz 26.02.2017

    Es sollte das große Schnee-Spektakel der Galopper in St. Moritz werden. Auf dem zugefrorenen See in dem Schweizer Nobelskiort sollte am Sonntag der Longines Großer Preis von St. Moritz, mit 111.111 Franken das höchstdotierte Galopprennen in der Schweiz, das absolute Pferdesport-Highlight in unserem Nachbarland sein. Doch dazu kam es leider nicht. Die Veranstaltung musste nach dem ersten Rennen abgebrochen werden.

  • Graditzer Chopin siegt vor Noor Al Hawa

    Deutsches Super-Ergebnis in Katar!

    Doha/Katar 25.02.2017

    Katar, dem unermesslich reichen Wüstenemirat am Persischen Golf, galt auch am Samstag die Aufmerksamkeit der Galoppfreunde aus Deutschland. Denn am großen Abschlusstag des HH The Emir’s Sword Festival in der Hauptstadt Doha startete der von Top-Trainer Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh vorbereitete Noor Al Hawa (im Besitz der Al Wasmiyah Farm aus Katar) in der HH The Emir’s Trophy (Gruppe I), einer mit 1 Mio. Dollar dotierten 2.400 Meter-Prüfung.

  • Vierter Rang in 200.000 Dollar-Rennen in Katar

    Deutscher Diplomat mit Achtungserfolg

    Doha/Katar 24.02.2017

    Die deutschen Galopperfans blickten am Freitag voller Spannung nach Katar. Denn der im Besitz des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren stehende Diplomat bestritt unter dem Holländer Adrie de Vries beim großen HH The Emir’s Sword Festival den Irish Thoroughbred Marketing Cup.

  • Larissa Bieß Zweite in Doha - De Vries in Dubai top

    Starker deutscher Katar-Auftakt

    Doha/Katar 23.02.2017

    Deutschland in Katar – das wird nicht nur das Motto bei der Fußball-WM 2022 sein, sondern auch in diesen Tagen bei den Pferden. Denn beim großen Emir’s Sword Festival in dem Wüsten-Emirat geben sich am Freitag mit Diplomat und am Samstag mit Noor Al Hawa auch zwei deutsche Galopper die Ehre in der Hauptstadt Doha.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm