Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ex-Aktiven-Rennen eine leichte Beute für Nostrel

Roggendorf hat nichts verlernt

Bremen 20. Oktober 2013

16 Rennen hatte Tamara Roggendorf als Reiterin gewonnen. Bis 2010 war sie im Besitz einer Lizenz. Doch am Sonntag meldete sich die 31-jährige erfolgreich im Rennsattel zurück – im Bremer Ex-Aktiven-Cup (Ausgleich III, 2.400 m). Auf dem 39:10-Favoriten Nostrel, einem vierjährigen Wallach aus dem Neusser Stall von Axel Kleinkorres verabschiedete sie sich früh von der Konkurrenz und verwies Well’s Wonder (mit Novellists Pflegerin Lisa Krüllmann) und den lange führenden Simplon (Eycke Schulze-Othersen) auf die Plätze.

Nach vielen Ansätzen reichte es endlich einmal für den von Andreas Wöhler trainierten Cabanello (23:10, R. Juracek) in einer Meilenprüfung.

Den allerersten Sieg als Amateurreiterin feierte Mareike Werning-Hagemann, die Ehefrau von Jockey Pascal Jonathan Werning mit der von ihrem Schwiegervater Reiner Werning trainierten Frau Luna (75:10). Champion Dennis Schiergen musste auf Early Guest mit dem Ehrenrang vorlieb nehmen.

Eine erstaunliche Niederlage bezog der 17:10-Favorit Arjen in einer harmlosen Meilen-Prüfung, denn der deutlich verbesserte Lavolo (C. Tessarin, 126:10) aus dem Stall von Torsten Reineke und Lichtspiel ließen ihm keine Chance.

Im Verkaufsrennen galt Dennis Schiergen auf Landadel (19:10) nach dem Ausfall von Avanti viel Vertrauen, doch auch hier fand der Jung-Star seinen Meister, diesmal in Tom Schurig mit der von Werner Haustein aufgebotenen La Belle amie (33:10). Doch mit Dark Fighter (30:10) schaffte es Dennis Schiergen in einem weiteren Amateurreiten aufs Treppchen.

Champions League

Weitere News

  • Zwei Hengste und eine Stute kämpfen um den beliebten Publikumspreis

    Wer wird 61. Galopper des Jahres?

    Deutschlandweit 15.02.2019

    Iquitos, Well Timed und Weltstar sind die drei Finalisten der ältesten Publikumswahl im deutschen Sport zum Galopper des Jahres 2018. Das ist das Ergebnis der Vorauswahl, die renommierte Fachjournalisten und Galoppsportfotografen durchführten. German Racing ruft gemeinsam mit dem Medienpartner Sport-Welt zur Wahl auf und wirbt mit einem spektakulären Hauptpreis.

  • Sieben Rennen und Viererwette am Sonntag in Dortmund

    Frühschoppen auf der Rennbahn bei frühlingshaften Temperaturen

    Dortmund 14.02.2019

    Es verspricht ein lohnenswerter Ausflug zu werden – Frühschoppen auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel bei frühlingshaften Temperaturen am kommenden Sonntag (17. Februar). „Es soll leicht bewölkt werden bei bis zu 15 Grad“, sagt der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. „Wir hoffen auf guten Besuch bei sieben spannenden Rennen.“

  • Erstmals ein Grupperennen auf der Seidnitz-Rennbahn!

    Tolle Nachricht für alle Dresdner Galoppsportfreunde

    Dresden 14.02.2019

    Tolle Nachricht für alle Dresdner Galoppsportfreunde – erstmals in seiner Geschichte holt der Dresdener Rennverein 1890 e.V. in diesem Jahr ein internationales Grupperennen auf die Galopprennbahn Dresden-Seidnitz. Der Große Preis der Landeshauptstadt Dresden wird am Sonntag, den 16. Juni stattfinden. Das Rennen wurde 2018 noch unter dem Namen Europa Meile Ende April in Düsseldorf ausgetragen, doch dort kann es aus Termingründen in diesem Jahr nicht stattfinden.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm