Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ittlinger der Favorit im Ratibor-Rennen

Alles klaro für Lindaro?

Krefeld 30. Oktober 2013

Gerade einmal zwei Jahre ist es her, da triumphierte im Herzog von Ratibor-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) in Krefeld ein gewisser Pastorius. Nur wenige Monate später gewann dieser Hengst das Derby in Hamburg. Wenn nun am Sonntag die Neuauflage dieses Top-Rennens für Zweijährige als Großer Jubiläums-Preis „100 Jahre Galopprennen in Krefeld“ (7. Rennen um 14:55 Uhr) über die Bühne geht, könnte erneut der ein oder andere Crack im Feld der sieben Kandidaten schlummern.

Favorit werden sollte der Ittlinger Lindaro (A. Starke) aus dem Stall von Peter Schiergen, denn sein sensationeller Auftritt zuletzt in Baden-Baden machte Appetit auf viel mehr. „Das ist ein echtes Rennpferd“, sagte Jockey Andrasch Starke damals.

Zwei seiner Konkurrenten erfüllten zuletzt nicht so recht die Erwartungen. Nordico (D. Porcu) galt im Badener Auktionsrennen als Mitfavorit, fand jedoch nie in die Partie, nachdem er zuvor in Düsseldorf erfolgreich gewesen war. Simba (E. Pedroza) war im Preis des Winterfavoriten in München das am stärksten gewettete Pferd, spielte jedoch ernsthaft keine Rolle. Dritter wurde damals Madurai (A. Pietsch), der eine ausgezeichnete Vorstellung bot.
Lucky Lion (A. Weis) gab in Iffezheim sehr lange den Ton an, tat an der Spitze wohl etwas zuviel, rappelte sich allerdings immer wieder auf. Sein Trainer Andreas Löwe hält nach wie vor große Stücke auf ihn. Die zweite Schiergen-Hoffnung ist Nightdance Dream (K. Clijmans), der in München in der Maidenklasse sehr imponierte. Force Aliee (A. Helfenbein) war beim Debut Vierter in Frankreich, muss diese Vorstellung sicher noch überbieten.

In einer 1.300 Meter-Prüfung (1. Rennen um 11:45 Uhr) dreht sich ebenfalls alles um die Youngsters. Identity (A. Pietsch) aus dem Gestüt Schlenderhan war in Hannover zwar nur Sechste, aber die damaligen Vierten und Fünften gewannen anschließend den Preis der Winterkönigin bzw. den Preis des Winterfavoriten.

Stattliche 20.000 Euro sind als Auszahlung in der Wettchance des Tages in der Viererwette des 5. Rennens um 13:50 Uhr garantiert. Im prallen 16er-Feld dieses Ausgleiches IV über 2.050 Meter empfehlen wir als Bankpferde die in Baden-Baden als Vierte ausgezeichnet gelaufene Mirada (St. Hellyn) sowie Naurelia (N. Richter), die sich in einer kniffligen Aufgabe sehr gut hielt.

Eine exzellente Besetzung hat das Jagdrennen (8. und letztes Rennen um 15:30 Uhr) gefunden. Mit Alanco (C. Chan) und Mariquita (V. Korytar) sind zwei der besten hiesigen Hindernispferde am Start. Baitsileir (P. Johnson) imponierte in Honzrath und scheint ein großes Talent zu sein.

Weitere News

  • Amerikanischer Super-Galopper triumphiert auch im Dubai World Cup

    Arrogate trotz Startpechs nicht aufzuhalten

    Meydan/Dubai 25.03.2017

    Die rund 50.000 Besucher am Samstagabend auf der Meydan-Rennbahn in Dubai und Millionen von Rennsport-Fans auf der ganzen Welt an den Bildschirmen sahen im Dubai World Cup (Gruppe I) auch bei Regen eine der atemberaubendsten Vorstellungen in der 22-jährigen Geschichte dieses großen Events: In dem mit 10 Millionen Dollar zweithöchstdotierten Galopprennen auf dem Globus über 2.000 Meter auf Sand, triumphierte mit Arrogate nicht nur das derzeit beste Pferd überhaupt, sondern ein vierbeiniger Superstar, wie man ihn nur ganz selten erlebt.

  • Vazirabad im „Marathon“stark - Jack Hobbs wieder in Top-Form

    Sohn des deutschen Welt-Champions Manduro triumphiert

    Meydan/Dubai 25.03.2017

    Natürlich war auch das weitere Rahmenprogramm am „World’s Richest Raceday“ (dem wertvollsten Tag des internationalen Galoppsports) mit 30 Millionen Dollar an Prämien am Samstag in Meydan/Dubai vom Allerfeinsten.

  • Starker und wertvoller Ehrenplatz am 30 Millionen-Dollar-Tag in Dubai

    Ross macht Deutschland stolz

    Dubai 25.03.2017

    Am wertvollsten Renntag der Welt mit Geldpreisen in Höhe von 30 Millionen Dollar durften die deutschen Galoppfans stolz sein: Ross, der von Peter Schiergen in Köln für den Stall Domstadt trainierte Hengst, der als einziger die hiesigen Interessen am Samstag auf dem Meydan-Kurs in Dubai vertrat, gab in der Godolphin Mile (1 Mio. Dollar, 1.600 m, Dirt) als Zweiter eine Vorstellung der Top-Klasse.

  • Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

    Aktuelle Information

    Köln 23.03.2017

    Das Direktorium wird im Anschluss an die Vorstandssitzung am 26.04.2017 zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einladen. Thema dieser Versammlung wird ein Vorschlag zur Ergänzung und Klarstellung der Rennordnung sein, der gemeinsam diskutiert und verabschiedet werden soll.

  • Fortuna-Renntag mit großer Autoausstellung der Rheinischen Post

    Wöhler-Crack Fair Mountain Favorit im deutschen Grand-Prix-Aufgalopp

    Düsseldorf 23.03.2017

    Mit dem Fortuna-Renntag startet am Sonntag die deutsche Grasbahn-Galoppsaison 2017 auf der Rennbahn auf dem Düsseldorfer Grafenberg (26. März, Beginn 13 Uhr). Spieler des Zweitligisten Fortuna 95 werden bei verschiedenen Aktionen eingebunden und werden traditionell auch zu einer Autogrammstunde bereit stehen. Außerdem findet im Rahmen des Renntags erstmals eine große Autoausstellung statt, die von der Rheinischen Post organisiert wird.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm