Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Australiens bedeutendstes Rennen an Fiorente

Monsun-Sohn holt den Cup

Köln 5. November 2013

Ein Sohn der deutschen Deckhengst-Legende Monsun gewann am Dienstag vor 104.000 Zuschauern das bedeutendste Rennen Australiens: Der Vorjahreszweite Fiorente aus dem Stall der populären Trainerin Gai Waterhouse triumphierte im Melbourne Cup in Flemington gegen die aus England angereisten Red Cadeaux (auch zweiter im Jahr 2011) und Mount Athos in einem dramatischen Endkampf.

„Für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen, es ist ein Vergnügen, dieses Pferd zu trainieren“, erklärte Waterhouse, für die es der erste Sieg im Cup war.
Brown Panther, im Besitz des Fußballstars Michael Owen, kam aus guter Lage früh nicht weiter und wurde Achter. Der Sieger Fiorente (6/1-Chance) wurde früher von Sir Michael Stute in England vorbereitet und stammt aus irischer Zucht. Im Sattel saß Damien Oliver, der sich zum dritten Mal in die Siegerliste eintrug.

Der früherer Schlenderhaner Ibicenco wurde 16., der Derby-Zweite Tres Blue kam über Rang 22 nicht hinaus.

Champions League

Weitere News

  • Onyxa triumphiert im ersten Harzer Superhandicap

    Boltes nächster großer Coup

    Bad Harzburg 21.07.2018

    Hochspannung im Harz: Im ersten Superhandicap des Meetings 2018 in Bad Harzburg landete der Lengericher Trainer Dr. Andreas Bolte einen weiteren Top-Treffer in einer ohnehin schon spektakulären Saison. Die von ihm für Sabine Goldberg vorbereitete Onyxa (80:10) gewann am Samstagabend nach ihrem Ehrenplatz im Vorjahr den Großen Preis der öffentlichen Versicherung Braunschweig (Ausgleich III, 1.850 m), der mit 20.000 Euro fürstlich dotiert war. Allein 11.500 Euro gab es für die Siegerin.

  • Die ersten diesjährigen Bad Harzburger Punkte gehen an Smentana

    „PMU-Frühschicht“ zum Auftakt

    Bad Harzburg 20.07.2018

    Von wegen: Erst gut Mittagessen und dann auf die Rennbahn. Die heutige Eröffnung des Bad Harzburger Meetings 2018 erforderte schon eine kleine „Zeitenwende“. Die Premiere war nämlich mehr oder weniger ein „Frühstücks-Turf“, da die ersten fünf Tagesprüfungen zum morgendlichen Wettangebot der PMU in Frankreich zählten und folglich per TV im Nachbarland zu sehen waren. Bereits um 10.55 Uhr sprangen die Pferde erstmals aus den Boxen ab. Und zwar im Preis der Firma Elektro Bartels Goslar, bei dem sich bereits vor Erreichen der Gerade abgezeichnet hatte, dass Stall Comets Smentana am Ende die Oberhand haben würde.

  • Fünfter Lauf der German Racing Champions League

    „Krümel“ auf dem Weg zur Titelverteidigung im Großen Dallmayr-Preis

    München 19.07.2018

    Mit 1,56 Meter Stockmaß ist er einer der Kleinsten, doch „Krümel“, wie er liebevoll in seinem Stall in Langenhagen bei Hannover genannt wird, gehört längst zu den größten deutschen Rennpferden der jüngeren Vergangenheit. 2016 schrieb er Turfgeschichte, als der die Premiere der German Racing Champions League gewann. 2017 wurde er Zweiter hinter Guignol, aber 2018 schickt er sich erneut an, in der Rennserie zu triumphieren. Im zweiten Lauf, dem Großen Preis der Badischen Wirtschaft, siegte er, im bevorstehenden fünften Lauf, dem Großen Dallmayr-Preis am 29. Juli in München, zählt er als Titelverteidiger zu den Favoriten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm