Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Next Generation begeistert neue Turf-Fans

Präsenz im Norden und Osten

Köln 22. November 2013

Mit zahlreichen attraktiven Events und Projekten im Norden und Osten der Republik hat GERMAN RACING Next Generation e.V. in den vergangenen Monaten jede Menge neue junge Leute für den Galopprennsport begeistern und binden können. Nachdem der gerade einmal 1,5 Jahre alte Verein den Schwerpunkt seiner Aktivitäten im vergangenen Jahr zunächst auf die Turf-Hochburgen im Rheinland und Südwesten gelegt hatte, wird die Nachwuchsarbeit nun bundesweit gleichermaßen intensiv vorangetrieben.

Doch damit nicht genug: In einem nächsten Schritt sollen auch die jungen Aktiven noch stärker eingebunden werden. Erklärtes Ziel ist und bleibt dabei die Zukunftssicherung und Verjüngung des deutschen Rennsports sowie die Vernetzung junger Galopp-Fans über alle Grenzen hinweg.
Gelungenes Nachwuchs-Event zum Saisonabschluss in Bremen

Auf Initiative von Tonya Rogge vom Bremer Rennverein 1857. e.V. hatte am vergangenen Wochenende ein Event der besonderen Art seine Premiere an der Vahr, nämlich Nachwuchswerbung vom Feinsten! Mitglieder von GERMAN RACING Next Generation e.V. (GRNG) und junge Bremer Galopp-Fans tauschten sich zunächst im Rahmen eines festlichen Dinners mit Vertretern des Rennvereins im Restaurant des Atlantic Hotels an der Galopprennbahn aus, bevor es im Anschluss weiter zum gemeinsamen Clubbing in den SWUTSCH Club im altehrwürdigen Ratskeller ging.

Am Sonntag präsentierte sich dann Deutschlands erster junger Rennstall just4turf mit brandneuem Event-Zelt und jeder Menge winterlichen Leckereien den jungen Besuchern des letzten Renntags in der Vahr. Als besonderes Extra war für die aus ganz Deutschland eigens angereisten Teilnehmer des Events sogar ein Tisch in der Turf Lounge reserviert, an dem auch gleich einige neue Mitgliedsanträge unterzeichnet wurden.

Nach der GERMAN RACING Concept Challenge 2013 in Hannover, dem Next Generation Event zum Derby in Hamburg und der tatkräftigen Mitwirkung beim Schaufenster Vollblut in Münster-Handorf hat die offizielle Nachwuchsorganisation des deutschen Rennsports somit einmal mehr Flagge im Norden gezeigt.

"Wir danken Tonya Rogge und dem Bremer Rennverein für die großzügige Gastfreundschaft und freuen uns bereits auf eine Fortsetzung im kommenden Jahr!", so Janina Müller, 2. Vorsitzende von GRNG.

Für 2014 ist im Norden u.a. ein Recruiting-Event für junge High Potentials im Rahmen der Derby-Woche geplant, von welchem sich die Verantwortlichen neben zusätzlichen jungen Besuchern auch die Gewinnung neuer Sponsoren erhoffen.
Pferde von just4turf sollen ab 2014 verstärkt im Osten laufen

Auch im Osten der Republik blickt GRNG auf ein intensives Jahr zurück. Absolute Höhepunkte waren dabei zweifellos das 1. Internationale Junge Turf-Wochenende auf dem Gestüt Görlsdorf und der Rennbahn Hoppegarten, an welchem über 50 junge Galopp-Fans aus ganz Europa teilnahmen, sowie die BIG TURF PARTY zum Großen Preis von Berlin am 21.07., die über 400 junge Berliner und Brandenburger auf die Hauptstadt-Rennbahn lockte.

Hinzu kamen zahlreiche gemeinsame Rennbahnbesuche in Bad Doberan, Bad Harzburg, Dresden, Halle und Leipzig. Jochen Drepper, 1. Vorsitzender von GRNG, nahm außerdem zuletzt an der Podiumsdiskussion zum Thema "Galopprennsport in Deutschland: Zwischen Himmel und Hölle" Ende Oktober in Leipzig teil und brachte dort die Perspektive der jungen Generation in die Debatte um die Zukunft des Sports ein.

Für 2014 ist u.a. eine Neuauflage der BIG TURF PARTY in Berlin geplant; auch die Rennbahn im Leipziger Scheibenholz hat bereits starkes Interesse an einer Umsetzung dieses Formats vor Ort bekundet. Großen Zulaufs durch junge Besitzer aus dem Kreise von GRNG erfreut sich überdies die Mitteldeutsche Besitzervereinigung (MBV), mit der ebenfalls gemeinsame Aktionen wie Starts des jungen Rennstalls just4turf im Osten für das kommende Jahr angestrebt werden.
Starke Präsenz im (Süd-)Westen soll noch weiter ausgebaut werden

Selbstverständlich spielt auch der (Süd-)Westen für die junge Galopp-Community weiterhin eine wichtige Rolle. Auch in diesem Jahr war GRNG zu allen 3 Meetings in Baden-Baden mit eigenem Stand präsent; großen Zulauf durch Mitglieder wie junge Interessenten gleichermaßen erfuhren außerdem die Rennbahnen in Köln, Düsseldorf und Frankfurt am Main im Rahmen der jeweiligen Starts von Humor und Angreifer aus dem Rennstall just4turf. Hier wollen die Verantwortlichen im kommenden Jahr nach Möglichkeit sogar noch eine Schippe drauf legen.

"Hinter uns liegt ein super intensives aber auch sehr erfolgreiches Jahr, so dass wir uns nun sehr auf den Jahresausklang bei unserer Weihnachtsfeier Ende November in Köln freuen", so Jochen Drepper.

Ein wichtiges Projekt soll gleichwohl noch vor Januar angestoßen werden: die noch stärkere Einbindung der jungen Aktiven. "Wenngleich zahlreiche junge Aktive wie Dennis Schiergen, Daniele Porcu, Mareike Werning-Hagemann oder Yvonne Fölsch bereits Mitglied bei uns sind, so wollen wir ihnen noch mehr Anreize und attraktive Plattformen in unserem Verein bieten", so die Co-Iniatorin Marina Hintze, die nicht zuletzt dank Praktikum beim Düsseldorfer Rennverein und Mitwirkung im Trainingsbetrieb des Rennstalls von Markus Klug exzellent in der Community vernetzt ist.

Klares Ziel ist dabei die Vernetzung aller jungen Galopp-Fans über jegliche Grenzen hinweg, um gemeinsam und mit einer Stimme die Verjüngung und Zukunftssicherung des deutschen Turfs vorantreiben zu können.

Mehr Informationen auch unter: www.facebok.com/GRNextGeneration

Weitere News

  • Sandbahn-Renntag folgt den „närrischen Tagen“

    Am Aschermittwoch geht es in Dortmund richtig los

    Dortmund 27.02.2017

    „Am Aschermittwoch ist alles vorbei“ – das närrische Motto gilt keineswegs für die Galopprennbahn Dortmund-Wambel. Denn dort wird am Aschermittwoch (1. März) nach knapp vierwöchiger Pause die Sandbahn-Wintersaison 2016/2017 fortgesetzt. Acht Rennen stehen auf dem Programm, der erste Start erfolgt um 16.40 Uhr. Der Eintritt ist frei, die Glastribüne ist beheizt.

  • Renntag in St. Moritz muss abgebrochen werden

    Schnee-Grand Prix der Galopper abgesagt

    St. Moritz/Schweiz 26.02.2017

    Es sollte das große Schnee-Spektakel der Galopper in St. Moritz werden. Auf dem zugefrorenen See in dem Schweizer Nobelskiort sollte am Sonntag der Longines Großer Preis von St. Moritz, mit 111.111 Franken das höchstdotierte Galopprennen in der Schweiz, das absolute Pferdesport-Highlight in unserem Nachbarland sein. Doch dazu kam es leider nicht. Die Veranstaltung musste nach dem ersten Rennen abgebrochen werden.

  • Graditzer Chopin siegt vor Noor Al Hawa

    Deutsches Super-Ergebnis in Katar!

    Doha/Katar 25.02.2017

    Katar, dem unermesslich reichen Wüstenemirat am Persischen Golf, galt auch am Samstag die Aufmerksamkeit der Galoppfreunde aus Deutschland. Denn am großen Abschlusstag des HH The Emir’s Sword Festival in der Hauptstadt Doha startete der von Top-Trainer Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh vorbereitete Noor Al Hawa (im Besitz der Al Wasmiyah Farm aus Katar) in der HH The Emir’s Trophy (Gruppe I), einer mit 1 Mio. Dollar dotierten 2.400 Meter-Prüfung.

  • Vierter Rang in 200.000 Dollar-Rennen in Katar

    Deutscher Diplomat mit Achtungserfolg

    Doha/Katar 24.02.2017

    Die deutschen Galopperfans blickten am Freitag voller Spannung nach Katar. Denn der im Besitz des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren stehende Diplomat bestritt unter dem Holländer Adrie de Vries beim großen HH The Emir’s Sword Festival den Irish Thoroughbred Marketing Cup.

  • Larissa Bieß Zweite in Doha - De Vries in Dubai top

    Starker deutscher Katar-Auftakt

    Doha/Katar 23.02.2017

    Deutschland in Katar – das wird nicht nur das Motto bei der Fußball-WM 2022 sein, sondern auch in diesen Tagen bei den Pferden. Denn beim großen Emir’s Sword Festival in dem Wüsten-Emirat geben sich am Freitag mit Diplomat und am Samstag mit Noor Al Hawa auch zwei deutsche Galopper die Ehre in der Hauptstadt Doha.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm