Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Millionenrennen locken hiesige Star-Galopper an

Vier Deutsche in Hong Kong

Köln 3. Dezember 2013

Sie sind das ultimative Highlight der Galopp-Saison 2013: Die Hong Kong International Races am Sonntag, dem 8. Dezember, auf der Rennbahn Sha Tin locken einige der besten Pferde auf dem Globus in die ehemalige Kronkolonie. In vier millionenschweren Einladungsrennen treffen die Star-Galopper aufeinander. Es ist tatsächlich so etwas wie eine Weltmeisterschaft. Und auch Deutschland ist mit von der Partie: Denn beachtliche vier Kandidaten aus hiesigen Rennställen erhielten vom Hong Kong Jockey Club eine feste Startzusage!

Um 22 Millionen HK-Dollar (ca. 2,8 Mio. US-Dollar) kämpft der im Besitz des Gestüts Ittlingen (von Möbel-Multi Manfred Ostermann) stehende Neatico im Hong Kong Cup (Gruppe I) auf der 2.000 Meter-Strecke. Unter Champion Andrasch Starke steuert der von Peter Schiergen in Köln vorbereitete Hengst, der 2013 mit einer Serie von hochkarätigen Erfolgen (u.a. im Großen Dallmayr-Preis in München und dem Preis der Deutschen Einheit in Berlin-Hoppegarten) für Furore sorgte, dieses Top-Event an. Als Favoriten gelten der französische Super-Wallach Cirrus des Aigles und der Lokalmatador Military Attack.

Eine Sensation ist die Hong Kong Vase (ebenfalls Gruppe I, 15 Mio. HK-Dollar, ca. 1,9 Mio. US-Dollar, 2.400 m). Denn hier geben sich drei Pferde aus Deutschland die Ehre. Das Erfolgsteam Andrasch Starke/Peter Schiergen ist hier mit Nymphea vertreten, die dem Stall Nizza des Freiburger Bankiers Jürgen Imm gehört. Die Stute triumphierte im Sommer im Großen Preis von Berlin (Gruppe I).

Gestüts Karlshofs Seismos (mit dem Italiener Andrea Atzeni im Sattel/Trainer Andreas Wöhler aus Gütersloh) überzeugte zuletzt als Dritter im renommierten Canadian International auf höchstem Level in Toronto.

Der Münchener Coach Michael Figge schickt Feuerblitz (mit dem Franzosen Thierry Thulliez) für den Rennstall Eivissa von Patrick Bertermann in diese Prüfung. Es ist sein zweiter Anlauf in Hong Kong (2012 hatte er im „Cup“ viel Pech). Feuerblitz siegte zuletzt im Premio Roma (Gruppe I) in Rom. In diesem Rennen dürfte die englische Spitzenstute The Fugue die härteste Konkurrentin für das hiesige Trio sein.

Der Hong Kong Sprint und die Hong Kong Mile werden ohne deutsche Beteiligung (in den Morgenstunden des Sonntags MEZ) gelaufen.
Vor- und Nachberichte direkt aus Hong Kong lesen Sie in den nächsten Tagen auf German-Racing.com. Videos und viele Eindrücke aus dem Umfeld der deutschen Galopper finden Sie in Kürze auf unserer Facebook-Seite!

Weitere News

  • Nächster Test für die Klassiker

    Düsseldorf hat ein Herz für Stuten

    Düsseldorf 27.04.2017

    Düsseldorf hat ein Herz für Stuten. Auf der Bahn am Grafenberg gehen Jahr für Jahr die Klassiker für die Pferde-Ladies über die Bühne. Da versteht es sich von selbst, dass auch die passenden Vorbereitungsrennen hier ausgetragen werden. Ein solcher Test für die 1.000 Guineas ist am Sonntag der Henkel-Stutenpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr).

  • Mit Guignol auch ein zweiter deutscher Crack im Prix Ganay?

    Allofs-Ass Potemkin zurück im Rampenlicht

    Chantilly/Saint-Cloud/Hong Kong 26.04.2017

    Deutsche Pferde sind am verlängerten Wochenende wieder in internationalen Großereignissen im Einsatz. Zwei Gruppe I-Gewinner geben sich am Montag in Saint-Cloud die Ehre. Bei der Galopper des Jahres-Wahl belegte er einen ausgezeichneten zweiten Platz, am Maifeiertag startet er in seine neue Rennsaison: Potemkin, im Besitz von Fußball-Manager Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehender sechsjähriger Wallach und Seriensieger 2016, absolviert seinen mit Hochspannung erwarteten ersten Saisonstart in Saint-Cloud.

  • Verjüngung des Vorstands in Dortmund

    Andreas Tiedtke als Präsident wiedergewählt

    Dortmund 26.04.2017

    Pressemitteilung des Dortmunder Rennvereins: Mit großer Mehrheit ist Andreas Tiedtke auf weitere drei Jahre als Präsident des Dortmunder Rennvereins in seinem Amt bestätigt worden. Gleichzeitig leitete der Verein auf seiner Mitgliederversammlung am Dienstag auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel eine deutliche Verjüngung des Vorstands ein.

  • Interessante Dreijährige und Besitzertrainer-Cup

    Magdeburger Saisonauftakt am frühen Samstag

    Magdeburg 26.04.2017

    Die Rennbahn Magdeburg hat in den vergangenen Jahren einen spürbaren Aufwind erfahren. Dank der engagierten Leitung von Präsident Heinz Baltus und seiner Mannschaft geht es hier deutlich voran, was sich allein schon in der Anzahl an sechs Rennterminen 2017 ausdrückt. Am Samstag startet man auf der idyllischen Bahn am Herrenkrug in die neue Rennsaison. Als Alleinveranstalter in Deutschland stehen die Chancen auf einen gelungenen Tag mehr als günstig.

  • Sargas nach starker Vorstellung auf Derby-Kurs

    5.000 Zuschauer am großen 1.FC Köln-Renntag

    Köln 25.04.2017

    Große Resonanz herrschte beim After Work-Dienstag auf der Galopprennbahn in Köln. Zum ersten Mal hatten Renn-Vereins-Präsident Eckhard Sauren (standesgemäß mit einem FC-Schal ausgerüstet) und sein Team am Dienstag die Veranstaltung zugunsten der Stiftung des 1.FC Köln auf einen Termin unter der Woche gelegt und trafen damit voll ins Schwarze. 5.000 Zuschauer bevölkerten die Anlage in Weidenpesch, und dank vieler Attraktionen mit der in dieser Saison so erfolgreichen Fußball-Mannschaft aus der Domstadt kamen auch alle Fans voll auf ihre Kosten. Stark war auch, dass beide Präsidenten, also Eckhard Sauren gemeinsam mit FC-Boss Werner Spinner das Publikum begrüßten.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm