Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Renngericht bestätigt Rennleitungs-Entscheidung

Berlin Berlin bleibt disqualifiziert

Köln 20. Dezember 2013

Die Disqualifikation der Stute Berlin Berlin als Siegerin im IDEE-Hansa-Preis am 30. Juni in Hamburg-Horn bleibt bestehen, der Hengst Runaway ist Gewinner der Prüfung. Die Berufung der Besitzerin von Berlin Berlin (Heike Bischoff-Lafrentz) wurde zurückgewiesen und die Entscheidung der Hamburger Rennleitung damit bestätigt. Das ist das Ergebnis der Berufungsverhandlung, die am Freitag, 20. Dezember beim Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. in Köln stattfand.

Das Renngericht unter Vorsitz von Frank Heckenbücker (mit den Beisitzern Horst Greis und Mirko Roßkamp) traf dieses Urteil einstimmig - nach rund viereinhalbstündiger Verhandlung. Als Begründung erklärte das Renngericht, dass in der A- und B-Probe von Berlin Berlin die Substanz Omeprazol-Sulfid festgestellt wurde.

Die Argumentation der Berufungsführerin, der zum Teil das Direktorium gefolgt war, dass unterschiedliche Screening Limits nicht zur Bewertung der Proben hätten führen dürfen, sah das Gericht als nicht durchschlagend an.

Champions League

Weitere News

  • Starke und Minarik siegen in Japan

    Für die deutschen Jockeys geht die Sonne auf

    Japan 20.01.2020

    Sie gehören in Deutschland zu den besten Jockeys der Szene. Und bei ihren derzeitigen Japan-Gastspielen machen Sie Top-Werbung für den hiesigen Turf: Andrasch Starke und Filip Minarik. Für beide Sattelkünstler läuft es blendend im Land der aufgehenden Sonne.

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm