Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Frank Lenk fungiert vorübergehend als Vorstandssprecher

Bremer Rennverein wählt neue Führung

Bremen 12. Januar 2014

Die jüngste Mitgliederversammlung in Bremen stand natürlich im Schatten des plötzlichen Todes von George C. Muhle, der am 4. Januar verstorben war und als Präsident in den letzten Jahren die Geschicke des Rennvereins entscheidend geprägt hatte. Bei den für den 10. Januar angesetzten Vorstandswahlen wählte man jetzt eine neue Führungsmannschaft, allerdings noch keinen neuen Präsidenten. Für eine Übergangszeit wird Vorstandsmitglied Frank Lenk erst einmal als Sprecher des neuen Vorstands fungieren.

Der neue Vorstand wurde im Atlantic Hotel auf der Galopprennbahn in der Vahr für die nächsten drei Jahre bestellt. Neben der vorzeitig vakant gewordenen Position von George C. Muhle mussten außerdem die Vorstandsstühle von Johann Th. Pavenstedt und Christian Helms neu besetzt werden. Weiterhin im Amt verbleiben indes der bis 2005 amtierende Ex-Präsident Dr. Andreas Jacobs sowie Kurt Zech und Tonya Rogge.

Neu im Führungsgremium sind nunmehr Jan-Hendrik Többe, Daniel Krüger und Frank Lenk, wovon Letztgenannter der in seiner Funktion als Vorstandsprecher bereits verkündete, dass man über die Präsidentenfrage erst nach einer Übergangszeit entscheiden werde.

„Natürlich werden wir auch zügig andere Problempunkte besprechen und einige Veränderungen vornehmen“, erklärte er weiter.

Beobachter befanden, dass die von 65 Mitgliedern besuchte Versammlung in einer sehr sachlichen Atmosphäre stattgefunden habe.

Champions League

Weitere News

  • Minarik und Starke erneut sehr erfolgreich

    Japan-Jubel um deutsche Jockeys

    Japan 26.01.2020

    Auch an diesem Wochenende wurden die beiden aus Deutschland gekommenen Jockeys Andrasch Starke und Filip Minarik in Japan gefeiert. Bereits am Samstag schaffte Filip Minarik in Nakayama zwei Erfolge.

  • Züchtertreff im Gestüt Röttgen vor 350 Gästen

    Wieder eine große Resonanz

    Köln 25.01.2020

    Einmal mehr gab es eine sehr große Resonanz auf den Züchtertreff im Gestüt Röttgen am Samstag: Eine Schar von rund 350 interessierten Besuchern hatte sich auf den Weg zu dieser hocherfolgreichen und traditionsreichen Zuchtstätte vor den Toren Kölns gemacht.

  • Auszeichnung für den Longines Großer Preis von Berlin

    Das beste Galopprennen Deutschlands 2019

    Berlin-Hoppegarten 25.01.2020

    Pressemitteilung Berlin-Hoppegarten: Der Longines Grosser Preis von Berlin, traditioneller Höhepunkt der Berliner Galopprennsaison auf der Rennbahn Hoppegarten Anfang August, war nach offizieller Einstufung der weltweiten Rennsportbehörden das beste Rennen Deutschlands im Jahr 2019. Der mit 155.000 Euro Preisgeldern ausgestattete Grand Prix führt über 2.400 Meter und war bereits in den Jahren 2011 und 2015 bestes Rennen Deutschlands.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm