Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Frank Lenk fungiert vorübergehend als Vorstandssprecher

Bremer Rennverein wählt neue Führung

Bremen 12. Januar 2014

Die jüngste Mitgliederversammlung in Bremen stand natürlich im Schatten des plötzlichen Todes von George C. Muhle, der am 4. Januar verstorben war und als Präsident in den letzten Jahren die Geschicke des Rennvereins entscheidend geprägt hatte. Bei den für den 10. Januar angesetzten Vorstandswahlen wählte man jetzt eine neue Führungsmannschaft, allerdings noch keinen neuen Präsidenten. Für eine Übergangszeit wird Vorstandsmitglied Frank Lenk erst einmal als Sprecher des neuen Vorstands fungieren.

Der neue Vorstand wurde im Atlantic Hotel auf der Galopprennbahn in der Vahr für die nächsten drei Jahre bestellt. Neben der vorzeitig vakant gewordenen Position von George C. Muhle mussten außerdem die Vorstandsstühle von Johann Th. Pavenstedt und Christian Helms neu besetzt werden. Weiterhin im Amt verbleiben indes der bis 2005 amtierende Ex-Präsident Dr. Andreas Jacobs sowie Kurt Zech und Tonya Rogge.

Neu im Führungsgremium sind nunmehr Jan-Hendrik Többe, Daniel Krüger und Frank Lenk, wovon Letztgenannter der in seiner Funktion als Vorstandsprecher bereits verkündete, dass man über die Präsidentenfrage erst nach einer Übergangszeit entscheiden werde.

„Natürlich werden wir auch zügig andere Problempunkte besprechen und einige Veränderungen vornehmen“, erklärte er weiter.

Beobachter befanden, dass die von 65 Mitgliedern besuchte Versammlung in einer sehr sachlichen Atmosphäre stattgefunden habe.

Weitere News

  • Ross am Donnerstag mit De Vries in Meydan

    Rückkehr nach Dubai

    Dubai 23.01.2017

    Der Dubai World Cup Carnival läuft bereits seit einigen Wochen. Pferde aus den verschiedensten Ländern kämpfen auf dem Meydan-Kurs um Petro-Dollars. Am Donnerstag kommt zum ersten Mal 2017 auch der einzige deutsche Vertreter zum Einsatz: Peter Schiergen bietet für den Kölner Stall Domstadt Ross auf, den Patrick Gibson vor Ort betreut.

  • Große Probleme mit den Eventualquoten

    Dutch Master und ein ewig junger Ferro Sensation triumphieren

    Dortmund 21.01.2017

    Alter schützt vor Siegen nicht: Ferro Sensation ist bereits elf Jahre alt, doch auf dem Sandboden auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel fühlt sich der Wallach besonders wohl. Wie schon am letzten Renntag des Jahres 2016 war er auch am ersten Renntag des Jahres 2017 auf seiner Spezialdistanz von 1.200m nicht zu schlagen. Sonja Daroszewski wehrte sich auf dem Schützling von Christian von der Recke erfolgreich gegen die Angriffe von Thorpe Bay. Für den Erfolg in dem Ausgleich 3, dem sportlich wertvollsten Rennen des Abends, gab es eine Siegquote von 50:10.

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm