Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Neues Longines-Ranking ist erschienen

Hohe Marke für Novellist

Köln 18. Januar 2014

Die Zahlen des „LONGINES World´s Best Racehorse Rankings Committees“ über das weltweite Ranking von Vollblut-Rennpferden im Jahr 2013 enthält auch einige gute Daten, die die deutsche Vollblutzucht betreffen. Vor allem die hohe Wertschätzung des Hengstes Novellist, im letzten Jahr vor allem erfolgreich im Grand Prix de Saint-Cloud und in den King George VI and Queen Elizabeth Stakes sowie zweifacher Grand-Prix-Sieger in Baden-Baden, steht auf Platz fünf der Weltrangliste und ist zugleich die Nummer eins unter Europas Hengsten und Wallachen.

Die Rankings wurden im Dezember letzten Jahres in Hongkong von den Chef-Handicappern aus 18 Ländern erstellt. Sie kamen aus Frankreich, Großbritannien, Irland, Deutschland, Kanada, USA, Südafrika, Vereinigte Arabische Emirate, Japan, Hongkong, Singapur, Australien, Neuseeland, Argentinien, Brasilien, Chile, Peru und Uruguay.

Insgesamt umfasst die Liste 407 Rennpferde aus 20 Ländern bis zu einem Rating von 115 (= 97,5 GAG).

An der Spitze stehen mit einem Rating von 130 zwei ungeschlagene Stuten, die in 25 Rennen nie besiegte Black Caviar aus Australien und die bei allen ihren fünf Starts stets erfolgreiche französische Stute Treve.

Bemerkenswert aus deutscher Sicht ist insbesondere das Rating von 128 (=104 GAG) für Novellist, der damit die Nummer fünf in der Welt ist. Vor ihm rangieren außer Black Caviar und Treve nur noch der doppelte amerikanische Breeder‘s Cup-Sieger Wise Dan sowie der japanische Champion Orfevre.

Weitere deutsche Vollblüter in der Bestenliste sind Pastorius (121), Altano (117), Neatico (117), Earl of Tinsdal (116), Feuerblitz (116), Chopin, Lucky Speed und Seismos (alle 115).

Mit seiner hohen Marke ist Novellist nicht nur die Nummer fünf weltweit, sondern auch das Spitzenpferd unter den Hengsten oder Wallachen in Europa. Mit 128 erhielt er dieselbe Marke wie Danedream nach ihrem Sieg im Prix de l´Arc de Triomphe vor zwei Jahren. Im Vergleich mit den besten deutschen Rennpferden der Vergangenheit ist dies zudem die höchste Marke seit Lomitas (131) und Acatenango (130). Aber auch der in Frankreich trainierte Manduro erhielt in der Saison 2007 ein Rating von 131.

Champions League

Weitere News

  • Kiss The Wind im Superhandicap schnell wie der Wind

    Atlantas Endspurt klärt die Fronten

    Bad Harzburg 22.07.2018

    Das erste Bad Harzburger Rennwochenende 2018 war auch seines: Dr. Andreas Bolte, Erfolgstrainer aus Lengerich, drückte einen Tag nach seinem Erfolg mit Onyxa im ersten Superhandicap auch dem Sonntag seinen Stempel auf. Mit Jakob Steckleins Stute Atlanta gewann er den Ausgleich II (12.500 Euro, 2.000 m). Da war ihm trotz heftiger Regenfälle zum Strahlen zumute.

  • Onyxa triumphiert im ersten Harzer Superhandicap

    Boltes nächster großer Coup

    Bad Harzburg 21.07.2018

    Hochspannung im Harz: Im ersten Superhandicap des Meetings 2018 in Bad Harzburg landete der Lengericher Trainer Dr. Andreas Bolte einen weiteren Top-Treffer in einer ohnehin schon spektakulären Saison. Die von ihm für Sabine Goldberg vorbereitete Onyxa (80:10) gewann am Samstagabend nach ihrem Ehrenplatz im Vorjahr den Großen Preis der öffentlichen Versicherung Braunschweig (Ausgleich III, 1.850 m), der mit 20.000 Euro fürstlich dotiert war. Allein 11.500 Euro gab es für die Siegerin.

  • Die ersten diesjährigen Bad Harzburger Punkte gehen an Smentana

    „PMU-Frühschicht“ zum Auftakt

    Bad Harzburg 20.07.2018

    Von wegen: Erst gut Mittagessen und dann auf die Rennbahn. Die heutige Eröffnung des Bad Harzburger Meetings 2018 erforderte schon eine kleine „Zeitenwende“. Die Premiere war nämlich mehr oder weniger ein „Frühstücks-Turf“, da die ersten fünf Tagesprüfungen zum morgendlichen Wettangebot der PMU in Frankreich zählten und folglich per TV im Nachbarland zu sehen waren. Bereits um 10.55 Uhr sprangen die Pferde erstmals aus den Boxen ab. Und zwar im Preis der Firma Elektro Bartels Goslar, bei dem sich bereits vor Erreichen der Gerade abgezeichnet hatte, dass Stall Comets Smentana am Ende die Oberhand haben würde.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm