Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Höhere Preisgelder und Züchterprämien

Die Strukturreform greift

Köln 30. Januar 2014

Im deutschen Galopprennsport wird es 2014 eine deutliche Erhöhung der Preisgelder geben. Der Galopper-Dachverband, das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen, verabschiedete am Donnerstag in Köln ein entsprechendes Paket, das dem Gesamtrennsport zusätzliche Mittel für Züchterprämie und Rennpreiserhöhung von rund 1,1 Mio. EUR garantiert.

"Es handelt sich um Einnahmen, die uns von Seiten der Besitzervereinigung und unserer Partner im Wettgeschäft zur Verfügung stehen", erläuterte Direktoriums-Präsident Albrecht Woeste, "schon im vergangenen Jahr hatte es aus diesen Töpfen 340.000 Euro gegeben, das stocken wir dieses Jahr noch einmal kräftig auf.“ Die Erhöhungen greifen zum Beginn der Grasbahnsaison Mitte März.

Ganz gezielt werden die Basis-Rennen des Turfs gestärkt, aber auch den besseren Klassen kommen die zusätzlichen Rennpreise zugute. Auch die Zahl der Renntage in Deutschland geht 2014 wieder nach oben. Wurden 2013 noch 162 Renntage durchgeführt, so sind für 2014 insgesamt 181 individuelle Veranstaltungen geplant.

Champions League

Weitere News

  • Top-Highlights beim Sales & Racing Festival in Baden-Baden

    Klug mit Quartett in die Winterkönigin

    Baden-Baden 16.10.2017

    Das Sales & Racing Festival vom Freitag bis Sonntag lockt die Galopp-Freunde in dieser Woche noch einmal nach Baden-Baden. Am Sonntag stehen gleich zwei Grupperennen besonders im Blickpunkt.

  • Begeisternder Top-Triumph für das Gestüt Röttgen im Preis des Winterfavoriten in Köln

    Erasmus ist der Derby-Favorit für 2018

    Köln 15.10.2017

    Der vorläufige Favorit für den Sieg im Deutschen Galopp-Derby 2018 heißt seit dem Sonntag Erasmus: In einem grandiosen Rennjahr für das Gestüt Röttgen triumphierte die Zuchtstätte vor den Toren Kölns (nach den Super-Siegen im Derby und im Preis von Europa) auch im bedeutendsten Rennen für zweijährige Galopper mit dem offenbar hochveranlagten Realiable Man-Sohn in der Domstadt: Im Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) dominierte vor 15.000 Zuschauern der von Adrie de Vries gerittene 29:10-Co-Favorit in grandioser Manier vom Start bis ins Ziel gegen seine acht Konkurrenten und bescherte Championtrainer Markus Klug den ersten Sieg in dieser Top-Prüfung.

  • Schiergen-Stute Binti Al Nar starke Zweite in Mailand

    Gruppe-Sieg für Steinberg mit Distain

    Mailand/Chantilly 15.10.2017

    Mailand war am Sonntag das Reiseziel einer starken deutschen Equipe. Einen tollen Triumph feierte die Münchener Trainerin Sarah Steinberg: Für den Stall Salzburg gewann die fünfjährige Champs Elysees-Tochter (19:10) unter Cristain Demuro mit dem Premio Verziere Memorial Aldo (Gruppe III, 77.000 Euro, 2.000 m) ihr erstes Gruppe-Rennen. Mit einer großen Aufholjagd zwang die als Favoritin angetretene Deutsche noch die lange mit gewaltigem Vorsprung führende Alambra in die Knie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm