Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Höhere Preisgelder und Züchterprämien

Die Strukturreform greift

Köln 30. Januar 2014

Im deutschen Galopprennsport wird es 2014 eine deutliche Erhöhung der Preisgelder geben. Der Galopper-Dachverband, das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen, verabschiedete am Donnerstag in Köln ein entsprechendes Paket, das dem Gesamtrennsport zusätzliche Mittel für Züchterprämie und Rennpreiserhöhung von rund 1,1 Mio. EUR garantiert.

"Es handelt sich um Einnahmen, die uns von Seiten der Besitzervereinigung und unserer Partner im Wettgeschäft zur Verfügung stehen", erläuterte Direktoriums-Präsident Albrecht Woeste, "schon im vergangenen Jahr hatte es aus diesen Töpfen 340.000 Euro gegeben, das stocken wir dieses Jahr noch einmal kräftig auf.“ Die Erhöhungen greifen zum Beginn der Grasbahnsaison Mitte März.

Ganz gezielt werden die Basis-Rennen des Turfs gestärkt, aber auch den besseren Klassen kommen die zusätzlichen Rennpreise zugute. Auch die Zahl der Renntage in Deutschland geht 2014 wieder nach oben. Wurden 2013 noch 162 Renntage durchgeführt, so sind für 2014 insgesamt 181 individuelle Veranstaltungen geplant.

Champions League

Weitere News

  • Sound Check nach Disqualifikation von Nearly Caught der Sieger im Oleander-Rennen

    Entscheidung im „Berlin-Marathon der Galopper“ fällt am Grünen Tisch

    Berlin-Hoppegarten 20.05.2018

    Die Entscheidung im bedeutendsten Langstrecken-Event des deutschen Galopprennsports fiel am Grünen Tisch der Rennleitung: Im Comer Group International 47. Oleander-Rennen (Gruppe II, 100.000 Euro, 3.200 m) am Pfingstsonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten triumphierte der von Peter Schiergen für das Gestüt Ittlingen trainierte 28:10-Favorit Sound Check (Andrasch Starke) nach Disqualifikation des englischen Siegers Nearly Caught.

  • Treffer für Horn mit Julio im Mehl-Mülhens-Rennen?

    Internationales Klasse-Aufgebot im Köln-Klassiker

    Köln 20.05.2018

    Der Köln-Klassiker lockt die Galoppfreunde am Pfingstmontag auf die Rennbahn in der Domstadt: Das 33. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) bildet den Auftakt der sogenannten „dreifachen Krone“ neben dem Derby und dem St. Leger.

  • Bahnspezialist Rock Academy imponiert

    „Rock“ in Saarbrücken

    Saarbrücken 20.05.2018

    Beeindruckender Sieg des Bahnspezialisten Rock Academy (60:10) im Preis der Sparkassenfinanzgruppe Saar (Ausgleich III, 1.900 m) am Pfingstsonntag auf der Galopprennbahn in Saarbrücken. Der von Philipp Berg aus Böckweiler zum ersten Mal in diesem Jahr aufgebotene Wallach war vom Start bis ins Ziel die dominierende Figur.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm