Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Stute von Jahrhundert-Hengst Frankel geboren

Fohlen für Wunder-Pferd Danedream

Köln 30. Januar 2014

Deutschlands Wunder-Stute Danedream brachte am Montag um Mitternacht im Newsells Park Stud in Newmarket/England ein Fohlen von dem Jahrhundert-Hengst Frankel zur Welt. Das mit einer Gewinnsumme von über 3,7 Millionen Euro gewinnreichste hiesige Sport-Pferd aller Zeiten wurde Mutter einer braunen Stute, auf die die gesamte Turf-Welt extrem gespannt ist.

Deutschlands Wunder-Stute Danedream (aus der Zucht des Gestüts Brümmerhof der Familie Baum) brachte am Montag um Mitternacht im Newsells Park Stud in Newmarket/England ein Fohlen von dem Jahrhundert-Hengst Frankel zur Welt. Das mit einer Gewinnsumme von über 3,7 Millionen Euro gewinnreichste hiesige Sport-Pferd aller Zeiten wurde Mutter einer braunen Stute, auf die die gesamte Turf-Welt extrem gespannt ist.

„Es war eine ideal verlaufende Geburt. Danedream beweist, dass sie für ihr erstes Fohlen eine perfekte Mutter ist, es handelt sich um eine hübsche Stute von Welt-Champion Frankel. In diesem Jahr wird sie erneut von ihm gedeckt werden“, sagt Julian Dollar, der General Manager des Newsells Park Stud.
Danedream, eine Tochter des Top-Hengstes Lomitas, schrieb Rennsportgeschichte und brachte den deutschen Vollblut-Sport in die globalen Schlagzeilen – mit ihrem großartigen Triumph im Prix de l‘ Arc de Triomphe, dem bedeutendsten Rennen der Welt, im Oktober 2011 in Paris-Longchamp. Mit dem Riesenvorsprung von fünf Längen und in neuer Rekordzeit degradierte sie damals in der französischen Hauptstadt mit Jockey Andrasch Starke ein internationales Elite-Feld zu Statisten.

Trainer der Ausnahme-Könnerin, die ein Jahr später auch in den nicht minder renommierten King George VI and Queen Elizabeth Stakes in Ascot auftrumpfte, war der Kölner Peter Schiergen. Unter seiner Regie landete Danedream bei 17 Starts acht Siege und vier Platzierungen – ihre von keinem anderen Pferd bisher erreichte Gewinnsumme: 3.766.403 Euro.

Fünf Rennen der Gruppe I wanderten auf ihr Konto. Neben den Super-Coups auf internationaler Bühne, der Große Preis von Berlin in Hoppegarten und zweimal der Longines - Großer Preis von Baden in Baden-Baden.

Ihre Story ist die Geschichte vom Aschenbrödel, das sich zum besten deutschen Galopper aller Zeiten entwickelte. Denn als Zweijährige (im Frühjahr 2010) bezahlte die Acherner Möbel-Unternehmer-Familie Volz für sie bei der BBAG-Auktion gerade einmal 9.000 Euro.

Wegen einer in Köln aufgetretenen Pferde-Seuche war ihr ein zweiter Auftritt im Pariser Millionen-Rennen 2012 nicht vergönnt. Anschließend wechselte sie in die Zucht des japanischen Top-Züchters Teruya Yoshida, der schon vor dem Arc-Triumph 2011 einen 50-Prozent-Anteil in seinen Besitz gebracht hatte.

Der in England trainierte Frankel gewann alle seine 14 Rennen mit unbeschreiblicher Überlegenheit (Gewinnsumme: fast 3 Millionen Pfund) und avancierte zum Weltranglisten-Ersten. Rund 150.000 Euro kostet ein Sprung zu Frankel. Auf den ersten Nachkommen aus dieser Paarung schaut nun die ganze Welt.

Bei RaceBets.com, Partner des deutschen Rennsports, wird bereits eine besondere Wette angeboten: Wer glaubt, dass das noch namenlose Fohlen später einmal den Arc gewinnt, bekommt dafür eine Quote von 1000:10 offeriert.

Weitere News

  • Top-Stuten im Großen Preis des Gestüts Röttgen

    Saisonstart auf dem Hauptstadt-Hippodrom Hoppegarten

    Hoppegarten 30.03.2017

    2008 war ein besonders wichtiges Datum in der Geschichte der Rennbahn Hoppegartens. Hier übernahm der erfolgreiche Fondsmanager Gerhard Schöningh als Eigentümer die Top-Anlage vor den Toren Berlins. Und neun Jahre später startet das längst wieder zu früherer Blüte geführte Hauptstadt-Hippodrom in die mit Spannung erwartete Rennsaison 2017, die aus elf Renntagen besteht.

  • Besitzertrainer-Cup 2017: Führung für Peterschmitt und Rudolph

    Mannheim 30.03.2017

    Der Start der Grasbahnsaison am Sonntag, 26. März, war auch der Auftakt zum Besitzertrainer-Cup 2017. Nach dem ersten Wertungsrenntag in Mannheim haben sich Christian Peterschmitt und Horst Rudolph an die Spitze gesetzt.

  • Rennreiterlehrgang in Honzrath

    Honzrath 28.03.2017

    Der Verband Südwestdeutscher Rennvereine e.V. veranstaltet mit der Unterstützung der Mehl-Mülhens-Stiftung vom 30. März bis 2. April 2017 im saarländischen Honzrath einen Rennreiterlehrgang mit 12 Teilnehmern aus ganz Deutschland.

  • Mitgliederversammlung des Verbandes Südwestdeutscher Rennvereine (VSR) mit Ehrung der Champions

    Klaus Wilhelm weitere drei Jahre Präsident

    Zweibrücken 27.03.2017

    Im Restaurant Hannes in Winterbach-Niederhausen (bei Zweibrücken) fand am Samstag (25. März) die 90. Mitgliederversammlung des Verbandes Südwestdeutscher Rennvereine (VSR) statt. Bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen wurde Klaus Wilhelm für weitere drei Jahre einstimmig als Präsident des Verbandes bestätigt. Ihm zur Seite stehen Ulrich Heinz (Vize-Präsident), Jürgen Braunagel (Geschäftsführer) und Erwin Peifer (Schatzmeister). Die bisherigen Vorstandsmitglieder Peter Banzhaf, Sabine Schunck und Gernot Schunck wurden ebenfalls bestätigt. Heike Trautwein und Torsten Blank schieden als Vorstände aus. Neu ins Gremium wurden Oliver Jung und Jens Pfeiffer gewählt.

  • Wöhler-Schützling Poetic Dream eröffnet die „Grüne Saison“ 2017

    Mighty Mouse gleich wieder siegfertig

    Düsseldorf 26.03.2017

    Es war der dreijährige Debütant Poetic Dream, der sich heute in Düsseldorf als erster Gewinner der bundesdeutschen Grasbahnsaison 2017 in Szene setzen konnte. Jaber Abdullahs Poet’s-Voice-Sohn schlug mit Jozef Bojko im Sattel die im vergangenen Jahr bereits positiv aufgefallenen Stuten Viva la Flora und Westfalica, womit der Wöhler-Schützling, der Nennungen sowohl für Dr. Busch-Memorial als auch das Mehl-Mülhens-Rennen besitzt, allen Vorschusslorbeeren vollauf gerecht wurde. Doch der wichtigste heutige Sieger und zugleich vierbeinige Held des Tages war auf dem sonnenüberfluteten und bestens besuchten Grafenberg kein Geringerer als der alte Haudegen und Bahnspezialist Mighty Mouse.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm