Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Kronerbe in Dortmund auf Siegkurs?

Wiedersehen mit dem Top-Spezialisten

Dortmund 3. Februar 2014

Top-Starterfelder, erstklassige Preisgelder und mehr als beachtliche Umsätze - die PMU-Renntage auf den Sandbahnen waren bislang ein voller Erfolg. Das dürfte auch am Dienstag der Fall sein, wenn ab 16:55 Uhr wieder acht Prüfungen in Dortmund ausgetragen werden, die allesamt nach Frankreich übertragen werden.

Im Ausgleich III über 1.200 Meter (3. Rennen um 17:55 Uhr) gibt es ein Wiedersehen mit Kronerbe (L. Mattes), einem absoluten Bahnspezialisten und Ex-Seriensieger. In Neuss hatte er nicht die geringsten Probleme und dürfte im Zehnerfeld auch gegen auf dieser Distanz bestens erprobte Gegner wie Ach was (A. Vilmar), Tasmeem (St. Hellyn) oder den hier ebenfalls schon erfolgreichen Belmondo (St. Hofer) wieder viel Vertrauen finden.

Die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro in der Viererwette wird im 4. Rennen um 18:25 Uhr (Ausgleich IV, 1.950 m) ausgespielt. Im 13er-Feld erneuern La Bayadere (J. Bojko) und Bayonero (L. Mattes) ihr Duell von Ende Januar. Beide bieten sich als Bankpferde an.

Im 7. Rennen um 19:55 Uhr (über 1.950 Meter) könnte der von Mario Hofer vorbereitete Löwenthal (St. Hofer) seinen ersten Treffer auf Sand landen. In Deauville hatte er es mit wesentlich stärkerer Konkurrenz zu tun. Aber auch Gios Last (A. Best) versuchte sich kürzlich noch in dem französischen Seebad und ist nach Ausrechnung stark empfohlen.

Im abschließenden 8. Rennen um 20:25 Uhr (Ausgleich III, 1.950 m) kommt es zu einem wahren Reigen der Formpferde. Der gerade in Belgien erfolgreiche Jules Verne (J. Bojko) trifft u.a. auf die ebenfalls zuletzt siegreichen Brixen (A. Vilmar) und Pyrenean Music (St. Hellyn).

Champions League

Weitere News

  • Listenrennen aus Köln wird am Tag der Gestüte in Hannover neu angesetzt

    Erfreuliche Nachricht für alle Aktiven!

    Hannover 21.10.2018

    Höchsterfreuliche Nachricht für alle Aktiven: Das am vergangenen Sonntag in Köln wegen eines Fehlstarts annullierte Listenrennen (25.000 Euro, 1.400 m) wird mit unveränderter Ausschreibung am Sonntag, 28. Oktober auf der Galopprennbahn in Hannover neu angesetzt! Zu verdanken ist die Wiederholung der Top-Prüfung einer gemeinsamen Initiative des Kölner Renn-Vereins, des Hannoverschen Rennvereins und der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V.

  • Im reifen Alter wird der Lokalmatador zum Langstrecken-Sieger

    Cash the Cheque macht seinem Namen alle Ehre

    Dresden 20.10.2018

    Es war die Entdeckung eines neuen Langstrecken-Talents: Cash the Cheque, immerhin schon siebenjähriger Wallach aus dem Stall von Stefan Richter, war in seiner bisherigen Karriere noch nie auf einer weiteren Distanz als 2.200 Meter angetreten. Doch im Hauptrennen der Veranstaltung in Dresden bewies der 73:10-Außenseiter, dass er auch jede Menge Ausdauer hat.

  • Berlin- und Iffezheim-Sieger Best Solution gewinnt den Caulfield Cup

    Top-Aufwertung der deutschen Champions League-Rennen

    Caulfield/Australien 20.10.2018

    Tolle Aufwertung für die deutschen Top-Rennen am Samstag im Caulfield Cup (Gruppe I, 5 Mio. Australian-Dollar, 3,08 Mio. Euro, 2.400 m): Der im Besitz des Godolphin-Stalles von Scheich Mohammed und von Saeed bin Suroor trainierte Best Solution gewann nach dem Longines – Großer Preis von Berlin und dem Longines – Großer Preis von Baden nun auch dieses Event auf der Rennbahn Caulfield.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm