Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Kronerbe in Dortmund auf Siegkurs?

Wiedersehen mit dem Top-Spezialisten

Dortmund 3. Februar 2014

Top-Starterfelder, erstklassige Preisgelder und mehr als beachtliche Umsätze - die PMU-Renntage auf den Sandbahnen waren bislang ein voller Erfolg. Das dürfte auch am Dienstag der Fall sein, wenn ab 16:55 Uhr wieder acht Prüfungen in Dortmund ausgetragen werden, die allesamt nach Frankreich übertragen werden.

Im Ausgleich III über 1.200 Meter (3. Rennen um 17:55 Uhr) gibt es ein Wiedersehen mit Kronerbe (L. Mattes), einem absoluten Bahnspezialisten und Ex-Seriensieger. In Neuss hatte er nicht die geringsten Probleme und dürfte im Zehnerfeld auch gegen auf dieser Distanz bestens erprobte Gegner wie Ach was (A. Vilmar), Tasmeem (St. Hellyn) oder den hier ebenfalls schon erfolgreichen Belmondo (St. Hofer) wieder viel Vertrauen finden.

Die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro in der Viererwette wird im 4. Rennen um 18:25 Uhr (Ausgleich IV, 1.950 m) ausgespielt. Im 13er-Feld erneuern La Bayadere (J. Bojko) und Bayonero (L. Mattes) ihr Duell von Ende Januar. Beide bieten sich als Bankpferde an.

Im 7. Rennen um 19:55 Uhr (über 1.950 Meter) könnte der von Mario Hofer vorbereitete Löwenthal (St. Hofer) seinen ersten Treffer auf Sand landen. In Deauville hatte er es mit wesentlich stärkerer Konkurrenz zu tun. Aber auch Gios Last (A. Best) versuchte sich kürzlich noch in dem französischen Seebad und ist nach Ausrechnung stark empfohlen.

Im abschließenden 8. Rennen um 20:25 Uhr (Ausgleich III, 1.950 m) kommt es zu einem wahren Reigen der Formpferde. Der gerade in Belgien erfolgreiche Jules Verne (J. Bojko) trifft u.a. auf die ebenfalls zuletzt siegreichen Brixen (A. Vilmar) und Pyrenean Music (St. Hellyn).

Champions League

Weitere News

  • Friederike-Schäden werden beseitigt

    Dortmunder Rennverein: Am Dienstag wird gelaufen

    Dortmund 19.01.2018

    Nach dem Sturmtief Friederike hat sich die Lage auch in Dortmund wieder beruhigt. Der Durchführung des ursprünglich für Freitag geplanten Renntags am kommenden Dienstag (23. Januar) steht damit nichts im Weg. Geplant sind acht Rennen, der erste Start ist um 16:55 Uhr. Im dritten Rennen des Abends wird die Viererwette mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro ausgespielt. Der Eintritt, auch für die beheizte Glastribüne, ist frei.

  • Wegen Sturmschäden erst am 23. Januar Rennen in Wambel

    Dortmund von Freitag auf Dienstag verlegt

    Dortmund/Neuss 18.01.2018

    Wichtige Terminänderung im deutschen Galoppsport: Der für Freitag, 19. Januar in Dortmund geplante PMU-Renntag fällt wegen Sturmschäden, die nicht bis morgen behoben werden können, aus und wird auf den Dienstag, 23. Januar verlegt.

  • Erster deutscher Wüsten-Starter bleibt wirkungslos

    Mata Utu ohne Möglichkeiten in Dubai

    Dubai 18.01.2018

    Ohne Chancen war Mata Utu, der erste in Deutschland trainierte Starter beim diesjährigen World Cup Carnival am Donnerstag in Dubai. In einem mit 135.000 Dollar dotierten Handicap über die Meile auf der Grasbahn des Meydan-Kurses kam der von Mirek Rulec in Iffezheim vorbereitete Wallach des Stalles Estrada mit Jockey Sam Hitchcott nicht über den vorletzten Platz im großen 16er-Feld hinaus.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm