Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Seriensieger greift wieder in Dortmund an

Krönung für Kronerbe?

Dortmund 13. Februar 2014

Seriensieger sind auf den Sandbahnen keine Seltenheit. An diesem Sonntag bei der Veranstaltung mit insgesamt acht Prüfungen in Dortmund könnte der von Karl Demme vorbereitete Kronerbe (15-facher Gewinner, zuletzt zweimal in Serie auf der Siegerstraße) den Hattrick schaffen.

„Er kämpft wie kein anderer, ist ein unglaublich tolles Pferd“, sagte sein Kölner Betreuer nach dem jüngsten Treffer auf dieser Bahn, als er lange Zeit wenig Platz zur Entfaltung hatte, aber dann kurz vor dem Ziel noch an dem schon in Sicherheit geglaubten Sharp Bullet (J. Oppermann) vorbeistürmte.

Im 1.200 Meter-Ausgleich III (7. Rennen um 17 Uhr) bekommt es Kronerbe (L. Mattes) erneut mit seinem damaligen Konkurrenten zu tun, der natürlich deutlich günstiger im Gewicht steht. Aber auch die ebenfalls gerade erfolgreichen World’s Danger (K. Braye) und Thirsty Bear (V. Schiergen) sollten einiges Vertrauen finden.

Stark besetzt ist der Ausgleich III über 1.800 Meter (3. Rennen um 15 Uhr). Dreamworks (K. Clijmans) aus dem Formstall von Erika Mäder trauen wir noch einen Treffer zu, auch wenn Gios Last (N. Richter), gerade hier in der Maidenklasse erfolgreich, und der als Favorit bezwungene Dutch Master (A. v. d. Troost) sich bestimmt nicht kampflos geschlagen geben werden.

Die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro in der Viererwette wird im 6. Rennen um 16:30 Uhr (Ausgleich IV, 1.950 m) angeboten. Wanderlust (B. Ganbat) und Bayonero (M. Pecheur) sind Pferde, die sich als „Bank“ eignen.

Champions League

Weitere News

  • Preis von Europa mit Spitzen-Aufgebot – Amorella nachgenannt

    Scheich-Pferde, Derby-Sieger und vieles mehr

    Köln 18.09.2019

    Zwei starke Scheich-Pferde, zwei Derbysieger und eine Spitzenstute – der 57. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag ist nicht nur der Saisonhöhepunkt 2019 in Köln, sondern auch eines der bestbesetzten Rennen des Jahres in Deutschland innerhalb der German Racing Champions League.

  • Einstiger Derby-Mitfavorit vor dem Comeback in Paris

    Große Beute für Winterfuchs?

    ParisLongchamp 18.09.2019

    Er galt lange als große Hoffnung für das IDEE 150. Deutsche Derby, doch wegen einer Verletzung musste Winterfuchs auf das Rennen des Jahres verzichten. Am Samstag gibt der von Carmen Bocskai für das Gestüt Ravensberg trainierte dreijährige Hengst sein mit Spannung erwartetes Comeback.

  • Laccario gegen Weltstar im Preis von Europa in Köln

    Spannungsgeladenes Duell der Derbysieger

    Köln 17.09.2019

    Die Galopp-Fans schauen am Sonntag nach Köln: Mit dem 57. Preis von Europa (155.000 Euro Preisgeld, 2.400 m) steht der Saisonhöhepunkt 2019 in der Domstadt unmittelbar bevor. Es handelt sich um das drittletzte Rennen in der German Racing Champions League vor dem Preis der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Berlin-Hoppegarten und dem Großen Preis von Bayern am 3. November in München.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm