Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Empoli und Sommerabend am Donnerstag dabei

Deutsches Top-Aufgebot in Meydan

Köln 18. Februar 2014

Der Dubai World Cup Carnival in Meydan wird am Donnerstag mit einer weiteren hochkarätigen Veranstaltung fortgesetzt. Und das mit einigen deutschen Elementen.

Riesenpech entwickelte Peter Schiergens Empoli (A. de Vries) in der Vorwoche, als er sich weigerte, in die Startbox einzurücken. Im 6. Rennen um 19:10 Uhr (200.000 Dollar-Listenrennen, 2.000 m) sollte man ihn auf der Rechnung haben. Immerhin war er 2013 mehrfach auf höchster Ebene platziert. Im 13er-Feld sollte die Ex-Französin Tasaday (S. de Sousa) ihren Dubai-Einstand deutlich überbieten. Die Frankreich-Leistungen der Godolphin-Lady waren viel besser.

Im 1. Rennen um 16:15 Uhr (175.000 Dollar, 1.400 m) muss Sommerabend (M. Guyon/M. Rulec) seinen Dubai-Einstand erheblich überbieten. Der Gast aus Iffezheim bekommt es mit acht Konkurrenten zu tun, darunter dem starken De Kock-Trio Anaerobio (P. Cosgrave), Zahee (C. Soumillon) und Kavanagh (R. Hughes).

Im 2. Rennen um 16:50 Uhr (110.000 Dollar-Handicap, 1.600 m) ist Mister Big Shuffle, der in Skandinavien sehr gut in Schwung war und früher von Michael Figge trainiert wurde, erstes Ersatzpferd, startet also nur, wenn andere Kandidaten ausfallen. Barbecue Eddie (D. O‘ Neill) und Derbass (R. Ffrench) gelten als absolute Bahnspezialisten.

Highlight des Abends ist das Balanchine (Gruppe II, 200.000 Dollar, 1.800 m, 5. Rennen um 18:35 Uhr) für vierjährige und ältere Stuten. Godolphins Certify (M. Barzalona) sollte nach ihrem imponierenden Triumph zuletzt hier im kleinen Sechserfeld in der Favoritenrolle stehen.

Champions League

Weitere News

  • Wild Comet und Berghain sorgen für Hirschberger-Doppel

    Mülheimer Heimsiege beim Saisonfinale 2018

    Mülheim 19.08.2017

    Besser hätte der Auftakt zum Saisonfinale 2017 am Samstag auf der Galopprennbahn Mülheim nicht passen können: Denn mit Stall Fürstenhofs Wild Comet gewann eine Stute aus der Trainingszentrale der Ruhrgebiets-Stadt, um deren Zukunft bekanntlich gekämpft wird. Die von Jens Hirschberger vorbereitete 37:10-Mitfavoritin bekam von Alexander Pietsch in einem 2.000 Meter-Ausgleich III alles bestens eingeteilt und wehrte auch den stark aufkommenden Marillion sowie Camberwell sicher ab. Nach vielen Platzierungen war dieser Treffer vollkommen verdient.

  • Erntedank-Termin eine weitere Chance für alle Aktiven

    Zusätzlicher Renntag in Bremen am 22. Oktober 2017

    Bremen 19.08.2017

    Trotz vieler Spekulationen und anhaltender Gespräche mit der Stadt über eine Zukunft nach der Kündigung des Pachtvertrages hat es der Bremer Rennverein geschafft, einen zusätzlichen Renntag in der Saison 2017 auf die Beine zu stellen. Es gab viele Gespräche und Überlegungen, bevor der Vorstand des Rennvereins das Signal für grünes Licht geben konnte. Nun steht fest:

  • After Work-Renntag am Dienstag in Berlin-Hoppegarten

    Hauptstadt-Turf bis in den Abend hinein

    Berlin-Hoppegarten 18.08.2017

    Kurz vor Ende des Sommers präsentiert die Rennbahn Hoppegarten am Dienstag noch ihren letzten After Work-Renntag dieser Saison. Acht Rennen werden hier ab 16:30 Uhr (in Zusammenarbeit mit dem französischen Wettmulti PMU) angeboten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm