Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Großes Spektakel auf dem zugefrorenen See

Andreas top im Schnee-Grand Prix in St. Moritz?

Köln 19. Februar 2014

Es ist das wertvollste Rennen der Schweiz und sicher eines der spektakulärsten Galopp-Events überhaupt – der Gübelin 75. Große Preis von St. Moritz (150.150 Franken, 2.000 m) am Sonntag auf dem zugefrorenen See in dem Nobelskiort wird die Fans wieder begeistern. Auch auf dem Frankreich-Stream von German Tote ist das Highlight live zu sehen und natürlich auch direkt bewettbar.

Die deutsche Haupt-Hoffnung ist Gestüt Röttgens Andreas (A. Helfenbein) aus dem Stall von Markus Klug. Seine Generalprobe auf der Neusser Sandbahn fiel standesgemäß aus – mit elf Längen Vorsprung deklassierte er seine Konkurrenten. Man darf sehr gespannt sein, wie der erste Schnee-Auftritt ausfällt. Nach Klasse braucht er sich vor den Gegnern nicht zu verstecken.

Die anderen Kandidaten aus Deutschland, Star System (J. Bojko/A. Klus) und Nostro Amico (L. Sorrentino/M. Rulec) sowie Future Security (A. Pietsch/C. v. d. recke) können eigentlich nur überraschen.

Mit Winterwind (F. Minarik) und African Art (D. Porcu) sind auch die Gewinner der Jahres 2011 und 2012 mit von der Partie, Winterwind war 2013 noch Zweiter hinter dem Deutschen Russian Tango, der seine Rennlaufbahn inzwischen beendet hat.

Favorit im tollen 15er-Feld könnte der Franzose Sano di Pietro (F. Spanu) werden, den Top-Trainer Alain de Royer-Dupré aufbietet. Aber auch die Lokalmatadoren Cap Sizun (S. Casanova), lockerer Sieger am Sonntag und Shizun (O. Placais) werden einiges Vertrauen genießen.

Champions League

Weitere News

  • Interview mit Ralph Siegert

    "Welcher Besitzer oder Trainer träumt nicht davon, "sein" Pferd im Derby starten zu sehen?"

    Deutschlandweit 20.05.2019

    Ralph Siegert gewann im Rahmen der Wahl zum Galopper des Jahres 2018 den spektakulären Hauptpreis, die virtuelle Mitbesitzerschaft von „Django Freeman“ bei drei Rennen. Im Interview berichtet er von der Bekanntgabe des Gewinns, den Bavarian Classics und vom Gefühl, einen Starter im Hamburger Derby zu haben.

  • WEMPE 99. German 1.000 Guineas der nächste Klassiker

    Axana gegen starke Gaststuten in Düsseldorf?

    Düsseldorf 20.05.2019

    Es ist „Classic-Time“ im deutschen Galopprennsport: Nur eine Woche nach dem Mehl-Mülhens-Rennen in Köln geht am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf mit den WEMPE 99. German 1.000 Guineas (Gruppe II, 125.000 Euro, 1.600 m) auch der erste Klassiker für die Stuten über die Bühne.

  • Fox Champion siegt, Gäste im Mehl-Mülhens-Rennen auf Platz 1 bis 7

    Totaler ausländischer Triumph im Köln-Klassiker

    Köln 19.05.2019

    Totaler Triumph der Gäste im ersten Klassiker der deutschen Galopp-Saison 2019 auf der Galopprennbahn in Köln: Im sensationell besetzten 34. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m) belegten die aus England und Irland angereisten Pferde die Plätze eins bis sieben im elfköpfigen Feld. Der von Star-Trainer Richard Hannon für King Power Racing aus England aufgebotene dreijährige Hengst Fox Champion triumphierte mit Jockey-Shooting Star Oisin Murphy (23) vor 10.000 Zuschauern vor Arctic Sound und Great Scot.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm