Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Neusser Sonntag mit Stargast Seismos

Heißes Perlenketten-Finale

Neuss 20. Februar 2014

Hochspannung bei den Amazonen: Am Sonntag fällt in Neuss die Entscheidung im von Michael Sieberts gesponserten Preis der Perlenkette. Die Gesamtsiegerin erhält nach dem Endlauf (Ausgleich IV, 1.900 m, 4. der insgesamt acht Rennen um 15:30 Uhr) das begehrte Schmuckstück.

Vor dem Finale teilen sich Jana Oppermann und Hana Mouchova nach jeweils einem Treffer die Führung. Beide sitzen auf chancenreichen Außenseitern – Oppermann auf Tadhkeer und Mouchova auf Newton Lodge, die unverändert auf jede Rechnung gehören.

Lena Mattes könnte mit der mehrfach nach vorne gelaufenen, nur in Ghlin etwas unter Form gebliebenen Cioccomia weit vorne landen. Und auch der von Peter Schiergen aufgebotene Erlian (M. Fehr) und Nasibow (O. Laznovska) sind immer eine Wette wert.

Der Stargast des Tages ist allerdings völlig überraschend der Karlshofer Seismos (A. Atzeni), der ein 2.300 Meter-Rennen für auf Sand sieglose Pferde bestreitet (7. Rennen um 17 Uhr). 361.316 Euro verdiente der Gruppe I-Sieger (Großer Preis von Bayern) bisher in seiner Laufbahn, war im Herbst Dritter im Canadian International. Gerade wurde ein 50-Prozent-Anteil an das Australian Thouroughbred Bloodstock Ltd verkauft. Der Auftritt in der Pflichtaufgabe in Neuss dient als Aufgalopp für Dubai – ein Start im Sheema Classic oder im Dubai Gold Cup ist für den 29. März geplant.

Das Amateurreiten (1. Rennen um 14 Uhr, 1.500 m) sieht wie maßgeschneidert aus für den früheren Seriensieger Lordsbury Pride (mit Champion Dennis Schiergen). Hauptgegner könnte wie zuletzt Nightdance Prince (L. Mattes) sein, der auch günstig in der Partie steht.

Im Ausgleich III über 1.900 Meter (3. Rennen um 15 Uhr) könnte Huan (N. Richter) eine Wette wert sein. Nicht nur die Stallform von Trainerin Marion Rotering ist ausgezeichnet, auch der Hengst agiert in bestechender Verfassung.

Die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Gewinnsumme von 10.000 Euro in der Viererwette wird im 6. Rennen um 16:30 Uhr (Ausgleich IV, 2.300 m) ausgespielt. Hier empfehlen wir Ihnen im Zwölferfeld das Höchstgewicht Kiowa (L. Mattes) und Pedro Cays (M. Lopez) als Bankpferde. Beide sind bestens auf dem Posten.

Champions League

Weitere News

  • Top-Highlights beim Sales & Racing Festival in Baden-Baden

    Klug mit Quartett in die Winterkönigin

    Baden-Baden 16.10.2017

    Das Sales & Racing Festival vom Freitag bis Sonntag lockt die Galopp-Freunde in dieser Woche noch einmal nach Baden-Baden. Am Sonntag stehen gleich zwei Grupperennen besonders im Blickpunkt.

  • Begeisternder Top-Triumph für das Gestüt Röttgen im Preis des Winterfavoriten in Köln

    Erasmus ist der Derby-Favorit für 2018

    Köln 15.10.2017

    Der vorläufige Favorit für den Sieg im Deutschen Galopp-Derby 2018 heißt seit dem Sonntag Erasmus: In einem grandiosen Rennjahr für das Gestüt Röttgen triumphierte die Zuchtstätte vor den Toren Kölns (nach den Super-Siegen im Derby und im Preis von Europa) auch im bedeutendsten Rennen für zweijährige Galopper mit dem offenbar hochveranlagten Realiable Man-Sohn in der Domstadt: Im Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) dominierte vor 15.000 Zuschauern der von Adrie de Vries gerittene 29:10-Co-Favorit in grandioser Manier vom Start bis ins Ziel gegen seine acht Konkurrenten und bescherte Championtrainer Markus Klug den ersten Sieg in dieser Top-Prüfung.

  • Schiergen-Stute Binti Al Nar starke Zweite in Mailand

    Gruppe-Sieg für Steinberg mit Distain

    Mailand/Chantilly 15.10.2017

    Mailand war am Sonntag das Reiseziel einer starken deutschen Equipe. Einen tollen Triumph feierte die Münchener Trainerin Sarah Steinberg: Für den Stall Salzburg gewann die fünfjährige Champs Elysees-Tochter (19:10) unter Cristain Demuro mit dem Premio Verziere Memorial Aldo (Gruppe III, 77.000 Euro, 2.000 m) ihr erstes Gruppe-Rennen. Mit einer großen Aufholjagd zwang die als Favoritin angetretene Deutsche noch die lange mit gewaltigem Vorsprung führende Alambra in die Knie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm