Login
Trainerservice
Schliessen
Login

PMU-Mittwoch in Neuss mit Top-Besetzung

Finale für die Sand-Experten

Neuss 17. März 2014

Kurz vor dem meteorologischen Frühlingsanfang endet auch die Wintersaison im deutschen Galoppsport – der PMU-Mittwoch in Neuss ist die letzte Sandbahn-Veranstaltung 2013/2014. Kein Wunder, dass die Ställe in den insgesamt acht Prüfungen ab 17:30 Uhr noch einmal so richtig angreifen.

Im Mittelpunkt stehen zwei mit jeweils 8.000 Euro dotierte Ausgleiche III. Über 1.500 Meter (5. Rennen um 19:30 Uhr) treffen mit Mister Mackenzie (V. Schiergen) und Panesidora (S. Brüggemann) zwei kürzlich in guter Manier erfolgreiche Pferde aufeinander, denen wir Steigerungspotenzial zutrauen.

Aber auch der unverwüstliche Kronerbe (L. Mattes), der in Dortmund in vorentscheidender Phase reiterlos wurde, der treue Leoderprofi (A. Vilmar) sowie die wieder im Aufwind segelnden Ante Portas (St. Hellyn) und Layer Cake (D. Schiergen) sind hier weit vorne möglich.

Im 1.900 Meter-Pendant (7. Rennen um 20:30 Uhr) könnte der in Dortmund endlich zum ersten (und imponierenden) Erfolg gekommene Anaximenes (D. Porcu) Favorit werden. Ihn fordern u.a. Naaseh (A. Vilmar), der nach langer Pause ein Engagement in der Vorwoche ausließ, der in St. Moritz stark gelaufene Dreamspeed (A. Pietsch), der frische Gewinner Zerzura (St. Hellyn) und der prächtig gesteigerte Huan (L. Hammer-Hansen), dessen Trainerin Marion Rotering 2014 auf einer Welle des Erfolges schwimmt.

In der Wettchance des Tages (4. Rennen um 19 Uhr, Ausgleich IV, 2.300 m) werden 10.000 Euro in der Viererwette ausgeschüttet. Unsere Empfehlung ist das Höchstgewicht Magic Jack (A. Vilmar), der für einen Treffer wahrlich überfällig ist.

Das Kuriosum des Tages ist der Start der 13-jährigen Stute Danny belle (M. Lopez) im 6. Rennen um 20 Uhr. Sie war seit knapp acht Jahren nicht mehr am Ablauf…

Champions League

Weitere News

  • Förderung für 2019 festgelegt

    Besitzertrainer unterstützen den Sport

    Köln 13.11.2018

    Mit 7.000 Euro unterstützt der Verein Deutscher Besitzertrainer in der nächsten Saison den deutschen Turf. Davon sind 5.000 Euro direkte Zuschüsse für Rennen auf verschiedenen Rennbahnen, in erster Linie zur Förderung des Basissports und des Reiter-Nachwuchses.

  • Top-Sprinter deckt 2019 im Gestüt Helenenhof

    Amarillo kehrt nach Deutschland zurück

    Aukrug 13.11.2018

    Amarillo, in den Farben des Stalles Nizza (von Züchter Jürgen Imm) und unter der Regie von Peter Schiergen einer der Top-Kurzstreckler, kehrt als Deckhengst nach Deutschland zurück. Der dreifache Gruppe III-Sieger wird 2019 im Gestüt Helenenhof seine Dienste versehen.

  • Sonntags um 11 Uhr ist die neue Anfangszeit

    Renntermine für Januar bis März 2019 stehen fest

    Köln 12.11.2018

    Die Renntermine für das erste Quartal 2019 stehen fest. Da der französische Wett-Multi PMU sein Programm für die neue Saison umgestellt hat, finden die PMU-Termine vom Januar bis März (von einer Ausnahme abgesehen) ausschließlich an Sonntagen statt, was sicherlich für den Zuschauerzuspruch nur positiv sein kann.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm