Login
Trainerservice
Schliessen
Login

PMU-Mittwoch in Neuss mit Top-Besetzung

Finale für die Sand-Experten

Neuss 17. März 2014

Kurz vor dem meteorologischen Frühlingsanfang endet auch die Wintersaison im deutschen Galoppsport – der PMU-Mittwoch in Neuss ist die letzte Sandbahn-Veranstaltung 2013/2014. Kein Wunder, dass die Ställe in den insgesamt acht Prüfungen ab 17:30 Uhr noch einmal so richtig angreifen.

Im Mittelpunkt stehen zwei mit jeweils 8.000 Euro dotierte Ausgleiche III. Über 1.500 Meter (5. Rennen um 19:30 Uhr) treffen mit Mister Mackenzie (V. Schiergen) und Panesidora (S. Brüggemann) zwei kürzlich in guter Manier erfolgreiche Pferde aufeinander, denen wir Steigerungspotenzial zutrauen.

Aber auch der unverwüstliche Kronerbe (L. Mattes), der in Dortmund in vorentscheidender Phase reiterlos wurde, der treue Leoderprofi (A. Vilmar) sowie die wieder im Aufwind segelnden Ante Portas (St. Hellyn) und Layer Cake (D. Schiergen) sind hier weit vorne möglich.

Im 1.900 Meter-Pendant (7. Rennen um 20:30 Uhr) könnte der in Dortmund endlich zum ersten (und imponierenden) Erfolg gekommene Anaximenes (D. Porcu) Favorit werden. Ihn fordern u.a. Naaseh (A. Vilmar), der nach langer Pause ein Engagement in der Vorwoche ausließ, der in St. Moritz stark gelaufene Dreamspeed (A. Pietsch), der frische Gewinner Zerzura (St. Hellyn) und der prächtig gesteigerte Huan (L. Hammer-Hansen), dessen Trainerin Marion Rotering 2014 auf einer Welle des Erfolges schwimmt.

In der Wettchance des Tages (4. Rennen um 19 Uhr, Ausgleich IV, 2.300 m) werden 10.000 Euro in der Viererwette ausgeschüttet. Unsere Empfehlung ist das Höchstgewicht Magic Jack (A. Vilmar), der für einen Treffer wahrlich überfällig ist.

Das Kuriosum des Tages ist der Start der 13-jährigen Stute Danny belle (M. Lopez) im 6. Rennen um 20 Uhr. Sie war seit knapp acht Jahren nicht mehr am Ablauf…

Champions League

Weitere News

  • Fünfter Lauf der German Racing Champions League

    „Krümel“ auf dem Weg zur Titelverteidigung im Großen Dallmayr-Preis

    München 19.07.2018

    Mit 1,56 Meter Stockmaß ist er einer der Kleinsten, doch „Krümel“, wie er liebevoll in seinem Stall in Langenhagen bei Hannover genannt wird, gehört längst zu den größten deutschen Rennpferden der jüngeren Vergangenheit. 2016 schrieb er Turfgeschichte, als der die Premiere der German Racing Champions League gewann. 2017 wurde er Zweiter hinter Guignol, aber 2018 schickt er sich erneut an, in der Rennserie zu triumphieren. Im zweiten Lauf, dem Großen Preis der Badischen Wirtschaft, siegte er, im bevorstehenden fünften Lauf, dem Großen Dallmayr-Preis am 29. Juli in München, zählt er als Titelverteidiger zu den Favoriten.

  • Bad Harzburg wieder mit Top-Programm

    Superhandicap, Seejagdrennen und vieles mehr

    Bad Harzburg 19.07.2018

    Auch am ersten Meetingssonntag mit acht Prüfungen ab 14 Uhr stimmt die sportliche Komponente beim Meeting in Bad Harzburg. Denn man bietet wieder ein Superhandicap, nachdem eine Abteilung dieses Ausgleiches III über 1.850 Meter vom Samstag auf den Sonntag gelegt wurde. In diesem 7. Rennen um 17:25 Uhr präsentiert sich einmal mehr ein starkes 16er-Feld.

  • Datenschutzgrundverordnung

    Veröffentlichung von Daten

    Köln 18.07.2018

    Falls persönliche Daten auf unserer Internetseite www.german-racing.com veröffentlicht werden sollen, steht ein entsprechendes Formular zum Download auf unserer Seite zur Verfügung und sollte bei Versendung an das Direktorium neben der Unterschrift auch die entsprechende Konto-Nummer - wenn vorhanden - enthalten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm