Login
Trainerservice
Schliessen
Login

PMU-Mittwoch in Neuss mit Top-Besetzung

Finale für die Sand-Experten

Neuss 17. März 2014

Kurz vor dem meteorologischen Frühlingsanfang endet auch die Wintersaison im deutschen Galoppsport – der PMU-Mittwoch in Neuss ist die letzte Sandbahn-Veranstaltung 2013/2014. Kein Wunder, dass die Ställe in den insgesamt acht Prüfungen ab 17:30 Uhr noch einmal so richtig angreifen.

Im Mittelpunkt stehen zwei mit jeweils 8.000 Euro dotierte Ausgleiche III. Über 1.500 Meter (5. Rennen um 19:30 Uhr) treffen mit Mister Mackenzie (V. Schiergen) und Panesidora (S. Brüggemann) zwei kürzlich in guter Manier erfolgreiche Pferde aufeinander, denen wir Steigerungspotenzial zutrauen.

Aber auch der unverwüstliche Kronerbe (L. Mattes), der in Dortmund in vorentscheidender Phase reiterlos wurde, der treue Leoderprofi (A. Vilmar) sowie die wieder im Aufwind segelnden Ante Portas (St. Hellyn) und Layer Cake (D. Schiergen) sind hier weit vorne möglich.

Im 1.900 Meter-Pendant (7. Rennen um 20:30 Uhr) könnte der in Dortmund endlich zum ersten (und imponierenden) Erfolg gekommene Anaximenes (D. Porcu) Favorit werden. Ihn fordern u.a. Naaseh (A. Vilmar), der nach langer Pause ein Engagement in der Vorwoche ausließ, der in St. Moritz stark gelaufene Dreamspeed (A. Pietsch), der frische Gewinner Zerzura (St. Hellyn) und der prächtig gesteigerte Huan (L. Hammer-Hansen), dessen Trainerin Marion Rotering 2014 auf einer Welle des Erfolges schwimmt.

In der Wettchance des Tages (4. Rennen um 19 Uhr, Ausgleich IV, 2.300 m) werden 10.000 Euro in der Viererwette ausgeschüttet. Unsere Empfehlung ist das Höchstgewicht Magic Jack (A. Vilmar), der für einen Treffer wahrlich überfällig ist.

Das Kuriosum des Tages ist der Start der 13-jährigen Stute Danny belle (M. Lopez) im 6. Rennen um 20 Uhr. Sie war seit knapp acht Jahren nicht mehr am Ablauf…

Champions League

Weitere News

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert auch 2018 den Galoppsport

    Bad Harzburg 14.12.2017

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2018 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie in den Vorjahren stehen dazu insgesamt 7.000 Euro nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm