Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Hochinteressannte Dreijährige am Start

Der erste diesjährige PMU-Renntag auf Gras

Dortmund 28. März 2014

Am Dienstag in Dortmund werden keine Sandbahn-Rennen angeboten. Im Gegenteil, denn es ist sogar der erste Grasbahn-Renntag der Saison in Kooperation mit der französischen Wettgesellschaft PMU. Acht fast durch die Bank ausgezeichnet besetzte Rennen stehen auf dem Programm, wobei die Startzeit für die erste Prüfung bereits auf 16.10 Uhr terminiert wurde.


Einer der Höhepunkte des Tages dürfte das Maidenrennen für die Dreijährigen sein. Im Preis der German Tote Wettannahmestelle Dortmund-Rennbahn treten elf Vertreter des Derby-Jahrgangs über 1750 Meter gegeneinander an. Gestüt Röttgens Weltklasse deutete schon als Zweijährige ihre Klasse an. Aber auch die bestens gezogenen Capichera von Andreas Wöhler sowie Lutindi von Peter Schiergen dürften im Verlauf der Saison noch zu ganz anderen Taten fähig sein. Den Hecht im Karpfenteich könnte durchaus Funny’s Chap aus Norwegen spielen. Immerhin ist der Wallach ein Halb-Bruder eines schwedischen Derby-Zweiten.

Wesentlich schwieriger dürfte für die Wetter die Wettchance des Tages mit einer garantierten Auszahlung in der Viererwette von 10.000 Euro zu lösen sein. In einem doch recht formschwachen Feld steht Shakti von Dr. Andreas Bolte fast schon etwas heraus. Doch ist man gerade in Rennen dieser Art vor Überraschungen nicht gefeit.

Im besten Handicap des Tages, einem Ausgleich III über die neutrale Distanz von 2000 Meter, nimmt Eckhard Saurens Shazaam als einziger Dreijähriger den Kampf gegen die älteren Semester auf. Immerhin besitzt der Schiergen-Schützling noch eine Derby-Nennung.

Schließlich treten mit Magic Lips und Walzerprinzessin zwei äußerst veranlagte Stuten im Rennen für sieglose Vierjährige an. Beide Ladys kann man im Verlauf der Saison durchaus noch einige Punkte zutrauen.



Champions League

Weitere News

  • Starke Gäste fordern die deutschen Asse heraus

    Die Trophy der Meilen-Stars

    Düsseldorf 18.07.2019

    Nach einem Jahr in Köln kehrt die RaceBets.de - Meilen Trophy (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) am Sonntag wieder nach Düsseldorf zurück. Und dieses Top-Rennen für die besten 1.600 Meter hat eine zugkräftige Besetzung gefunden mit starken Gästen aus dem Ausland, die in diesem Jahr die deutschen Grupperennen dominiert haben.

  • Großes Zuschauer-Spektakel am Sonntag

    Wer wird Seekönig in Bad Harzburg?

    Bad Harzburg 18.07.2019

    Schon am Sonntag wird das Meeting in Bad Harzburg fortgesetzt. Und hier steht eine besondere Spezialität und Zuschauer-Attraktion bevor – gesucht wird der „Seekönig“ im über 3.550 Meter führenden ersten Seejagdrennen (8. Rennen um 18:15 Uhr), der RaceBets Seejagdrennen Challenge.

  • Allofs-Galopper im Grand Prix de Vichy Sechster

    Potemkin diesmal ohne Möglichkeiten

    Vichy/Frankreich 17.07.2019

    Eines der populärsten deutschen Rennpferde, der im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehende Potemkin, belegte am Mittwochabend im Grand Prix de Vichy, dem Highlight auf der gleichnamigen Rennbahn, den sechsten und vorletzten Platz.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm