Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Junger Rennstall just4turf verlängert Sponsoring

Mit frischem Schwung in die grüne Saison

Köln 30. März 2014

Auch in 2014 wird der fünfjährige Hengst HUMOR wieder in den Farben von Deutschlands erstem jungen Rennstall just4turf starten: Das Gestüt Görlsdorf und das Berliner Solar-Unternehmen Gexx aeroSol haben just4turf für eine weitere Saison ihre finanzielle Unterstützung zugesagt.

Während das zweite Pferd des Nachwuchsrennstalls, der von der Mehl-Mülhens-Stiftung gesponserte ANGREIFER, unverändert von Markus Klug in Köln trainiert wird, ist HUMOR jedoch ab sofort im Trainingsquartier von Roland Dzubasz in Berlin-Hoppegarten zu Hause. Somit sollen noch mehr junge Leute auf möglichst vielen Rennbahnen in allen Regionen Deutschlands für den Rennsport begeistert werden.
Großzügige Unterstützung durch engagierte Partner

In diesem Jahr gehen mit HUMOR und ANGREIFER gleich zwei Pferde in den grün-weißen Farben von Deutschlands erstem jungen Rennstall just4turf an den Start. "Wir freuen uns sehr, dass wir die bereits seit Gründung von just4turf im Herbst 2012 bestehende Partnerschaft mit dem Gestüt Görlsdorf und der Firma Gexx aeroSol zur Finanzierung von HUMOR erneut verlängern und ausbauen konnten", berichtet Rennstall-Leiter André Assenmacher begeistert.

ANGREIFER, der just4turf seit Sommer 2013 als zweites Rennpferd verstärkt, wird weiterhin von der Mehl-Mülhens-Stiftung finanziert. "Wir möchten, dass der Rennstall allen jungen Leuten offensteht und dass die finanziellen Hürden für unsere Mitglieder nicht allzu groß werden. Vor diesem Hintergrund sind wir unseren Partnern für ihr großzügiges Engagement überaus dankbar" ergänzt Assenmacher.

Für nur 80,- € im Jahr bietet just4turf interessierten Studenten und Young Professionals einen besonders preiswerten und attraktiven Einstieg in den "Sport der Könige".
Vielversprechende Vorbereitung bei den Top-Trainern Klug und Dzubasz

Nachdem HUMOR bereits bei seinem Debüt 2012 mit Andrasch Starke im Sattel einen überlegenen Sieg erzielte, lief es 2013 etwas schleppender für den Schimmel, weswegen er im Sommer 2013 in das Heimatgestüt Görlsdorf überführt wurde. Dort wurde er dann kastriert. "Das war für ihn natürlich nicht einfach, aber der Schritt war der richtige", so die Sportliche Leiterin Janina Katharina Müller. Seitdem hat sich der fünfjährige Wallach dort prächtig entwickelt.

Inzwischen ist er wieder ins Training eingestiegen - an seiner neuen Heimatbasis bei Roland Dzubasz in Berlin-Hoppegarten. Der Erfolgstrainer freut sich auf die Herausforderung HUMOR wieder fit zu machen und zu neuen Siegen zu führen: "HUMOR hat gezeigt, dass er gewinnen kann - jetzt werden wir schauen wie er sich während des Trainings entwickelt und ihn bestmöglich auf die neue Saison vorbereiten."

ANGREIFER dagegen bleibt bei Markus Klug im Training. Der vierjährige Fuchshengst konnte 2013 durch drei Siege überzeugen. In den just4turf-Farben blieb das Glück allerdings bisher aus. Hier waren nur Platz sieben und 11 drin. "Wir wissen, dass ANGREIFER mehr kann - sobald es wieder aufs Gras geht wollen wir die Möglichkeit nutzen um das zu zeigen" erklärt Trainer Markus Klug zuversichtlich.

Die erste Prüfung für ANGREIFER in diesem Jahr steht bereits am 6. April in Köln an - alle Interessenten sind herzlich eingeladen, den jungen Rennstall persönlich kennen zu lernen und ANGREIFER beim Rennen anzufeuern.
Mehr Starts und mehr Spaß für junge Turf-Fans

Die rund 70 jungen Mitglieder von just4turf sind bereits voller Vorfreude und fühlen sich bei ihren Trainern bestens aufgehoben. "Unsere Mitglieder kommen aus ganz Deutschland, eine spontane Reise aus dem Norden oder Osten nach Köln ist da für viele einfach nicht drin", erläutert André Assenmacher.

"Deswegen wollen wir mit zwei Trainern und zwei Standorten noch mehr junge Leute erreichen und mit dem Galopp-Virus infizieren." Kern-Zielgruppe von just4turf sind alle 18- bis 35-Jährigen, die Freude am gemeinsamen Besitz von Rennpferden und an einer aktiven und lebendigen Community haben. Als Teil der offiziellen Nachwuchsorganisation GERMAN RACING Next Generation e.V. bietet just4turf seinen Mitgliedern neben den Starts der eigenen Pferde auch zahlreiche attraktive Parties, Events und Benefits rund um den Rennsport. "

Das gemeinsame Mitfiebern, Wetten, Feiern und Netzwerken macht einfach unglaublich viel Spaß - man muss es selbst erlebt haben!", bringt es Christoph Karl, begeistertes Mitglied der ersten Stunde, auf den Punkt.

Mehr Informationen auch unter: www.gr-next-generation.com/ www.facebook.com/GRNextGeneration

Weitere News

  • Usbekia erneut im Skikjöring von St. Moritz vorne

    Deutsche Pferde dominieren in der Spezial-Disziplin

    St. Moritz 19.02.2017

    Strahlender Sonnenschein und blauer Himmel – bestes Wetter herrschte am Sonntag vor der beeindruckenden Bergkulisse von St. Moritz – das sahen nicht nur die TV-Zuschauer beim Abschlusstag der Ski-Weltmeisterschaft in dem Schweizer Nobelskiort, wo der Deutsche Felix Neureuther im Slalom die Bronzemedaille holte.

  • 22-jährige Reiterin siegt im Top-Damen-Wettbewerb

    Perlenkette für Claudia Pawlak in Neuss

    Neuss 18.02.2017

    Es ist der bedeutendste Wettbewerb für Reiterinnen in Deutschland und eines der absoluten Highlights der Winter-Saison – der Preis der Perlenkette in Neuss. Ein solches Schmuckstück gewinnt die Siegerin der drei Rennen umfassenden Rennserie. Gleich fünf solcher Trophäen sammelte Vicky Furler, die Tochter des legendären Sportschau-Moderators und Pferdesport-Experten Addi Furler, so viele wie keine andere Amazone. An diesem sehr gut besuchten Samstagabend sicherte sich die 22-jährige Bottroperin Claudia Pawlak zum ersten Mal diesen so heißbegehrten Ehrenpreis.

  • Toller und lukrativer zweiter Platz in der Wüste

    Dubai-Deutscher Ross ganz stark

    Dubai 16.02.2017

    Die Petro-Dollars der Herrscher-Familie Al Maktoum sowie namhafte Sponsoren machen es möglich: In Dubai lockt für die Besitzer von Galopprennpferden enorm viel Geld. Allein am Top-Tag um den Dubai World Cup am 25. März 2017 sind Prämien in der schwindelerregenden Höhe von 30 Millionen Dollar zu verdienen. Das gibt es sonst nirgendwo auf dem Galopper-Globus.

  • Der Kölner Besitzer greift groß an

    Sauren-Hoffnungen in Chantilly und Katar

    International 16.02.2017

    Sein Herz schlägt vor allem für den 1.FC Köln und die schnellen Rennpferde: Eckhard Sauren, erfolgreicher Fondsmanager und Rennstallbesitzer aus der Domstadt sowie Präsident des Kölner Renn-Vereins, darf sich schon jetzt auf die nächsten Tage freuen. Denn seine Galopper gehen in den verschiedensten Ländern auf Beutezug.

  • Wieder viele Deutsche auf dem zugefrorenen See in St. Moritz

    Pferdesport vor einzigartiger Bergkulisse

    St. Moritz, Schweiz 15.02.2017

    Ein Event der exklusiven Spitzenklasse, Treffpunkt der High Society, hochspannender Pferderennsport bei einem Top-Catering, passender Musik und vielerlei Kunstdarbietungen auf einem zugefrorenen See und vor einer einzigartigen Bergkulisse, die meistens von der Sonne reich beschenkt wird – White Turf, das ist ein ebenso ungewöhnlicher wie beliebter Publikumsmagnet in St. Moritz/Schweiz.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm