Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Auch Mannheim startet am Sonntag in die neue Saison

Saisonauftakt am Düsseldorfer Grafenberg

Düsseldorf 30. März 2014

Am Sonntag startet die Galopprennbahn am Düsseldorfer Grafenberg in ihre Saison und kann ab 14:00 Uhr acht Prüfungen anbieten, die mit spannenden Duellen aufwarten.

Alles steht im Zeichen des Fußball-Klubs Fortuna Düsseldorf.

Den Auftakt macht ein Rennen für dreijährige, sieglose Stuten, wobei die Pivotal-Tochter Karpina (J. Bojko) bei ihrem Debüt in Bremen im vergangenen Jahr schon viel Talent bewiesen hat und nun die Maidenschaft ablegen sollte. Gefordert wird sie vor allem von She Bang (F. Minarik) aus dem Stall Ullmann.

Im 2. Rennen spricht vieles für ein Duell zwischen dem im Winter stark gelaufenen Dutch Master (C. Müller), der sich gegen Pan American (K. Clijmans) durchsetzen muss.

Ein Dortmunder Seriensieger ist Thirsty Bear (V. Schiergen), der im 3. Rennen auf den Saisondebütanten Cabanello (J. Bojko) trifft, der ebenso zu beachten sein wird, wie Historic Occasion (A. Pietsch) der beim Saison-Debüt in Neuss gut gefallen konnte.

Ein Ausgleich 2 steht als 4. Rennen auf dem Programm in dem Rockmount River (J. Bojko) seinen ersten Sieg 2014 landen sollte. Der Wallach hinterließ in Deauville einen guten Eindruck und sollte nun weiter gefördert sein. Seine stärkste Gegnerin könnte Early Morning (A. Pietsch) sein, die nach Pause wieder auf die Bahn zurückkehrt. Im vergangenen Jahr schaffte die Stute Siege in Baden-Baden und Hannover und hat ihre gute Klasse bewiesen.

Im Ausgleich 4 über 1.400 m sollte Jahresdebütantin Kina Jazz (K. Clijmans) eine gute Rolle spielen. Die Stute siegte Ende letzten Jahres in Bremen und sollte ebenso wie Stallgefährte Mex (S. Hofer), der über den Winter auf Sand im Einsatz war ihre Chance suchen. Mit Middleton Flyer (V. Schiergen) und Powerplay (F. Minarik) stehen weitere Siegkandidaten parat.

Der zweite Ausgleich 2 des Tages bietet auch die Wettchance des Tages in der 10.000 € Garantie winken. Laeyos (D. Porcu) siegte im vergangenen Jahr auf diesem Niveau und lies dabei Siempre Manduro (L. Mattes) hinter sich, der heute wieder sein Gegner ist. Auf den Wettschein gehört aber auch Beau Reve (W. Panov), der im vergangenen Jahr ein Auktionsrennen in Baden-Baden gewinnen konnte und im Düsseldorfer Ausgleich hinter Laeyos, jedoch vor Siempre Manduro auf Rang zwei gelandet war.

Zum Abschluss der Karte stehen zwei Rennen der Kategorie E auf dem Programm. In ausgeglichenen Feldern sollten Nice Danon (D. Porcu) und Black Sun (K. Clijmans) gute Chancen auf den Sieg besitzen.

Parallel zu den Rennen in Düsseldorf stehen in Mannheim am Sonntag ab 14:15 Uhr sieben Prüfungen auf dem Programm.

Sportliches Highlight ist ein Ausgleich 3 über 1.900 m in dem sich ein feines Starterfeld auf die Reise begibt. Gold Prize (A. Vilmar) hat während des Winters auf der Sandbahn überzeugt und ist in Bestform, sodass ein weiterer Treffer möglich scheint. Er trifft auf Fuscano (L. Gabriel), der ebenso wie König Hall (D. Schiergen) ein Prüfstein für den Favoriten wird.

Spannend wird es auch im Richard Grimminger-Preis, einem Hürdenrennen über 3.200 m in dem der Oldie Alacano (F. Weißmeier) ebenso auf den Wettschein gehört, wie Coyaique (M. Weißmeier) und Mariquita (C. Chan).

Champions League

Weitere News

  • Erfolg nach Top-De Vries-Ritt im 31. Großer Preis der Wirtschaft in Dortmund

    Degas lernt das Siegen

    Dortmund 24.06.2018

    Der fünfjährige Wallach Degas hat sich am Sonntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel den 31. Großer Preis der Wirtschaft – ein Rennen der Europa-Kategorie Gruppe 3 - geholt. Der Erfolg für das Gestüt Röttgen kam etwas überraschend, denn in der Vergangenheit gewann Degas nicht allzu viele Rennen, und der letzte Sieg im April kam am „Grünen Tisch“ zustande, da der ursprüngliche Sieger Wonnemond disqualifiziert wurde.

  • Aronius Zweiter in Frauenfeld, Poldi’s Liebling in Prag

    Zwei Ehrenplätze für deutsche Pferde in europäischen Derbys

    Frauenfeld/Prag 24.06.2018

    Zwei europäische Derbys waren am Sonntag das Ziel deutscher Pferde, und die Bilanz waren zwei ausgezeichnete Ehrenränge. Im 37. Swiss Derby (75.000 Franken, ca. 65.000 Euro, 2.400 m) in Frauenfeld/Schweiz kamen vier der acht Starter aus hiesigen Quartieren. Am besten schnitt der von Christian von der Recke für den Stall Nizza trainierte Aronius als Zweiter ab.

  • Miss Mae gewinnt das erste Münchener Zweijährigen-Rennen

    Starke Stallform von Grewe, Steinberg und Richter hält weiter an

    München 23.06.2018

    Premiere in doppelter Hinsicht am Samstag auf der Galopprennbahn in München-Riem: Zum ersten Mal fand hier ein Türkischer Renntag mit großem Beiprogramm statt. Und zum ersten Mal in der Saison 2018 gab es eine Zweijährigen-Prüfung. Hier setzte sich die große Stallform des Kölner Trainers Henk Grewe fort, der mit Miss Mae diese 1.200 Meter-Konkurrenz gewann.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm