Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Champion von 1999 stirbt mit 70 Jahren

Trauer um Hans Walter Hiller

Köln 1. April 2014

„Bei Trainer Hiller werden selbst die Schnecken munter“, so titelte die „Welt“ einmal über ihn. Wie recht die renommierte Zeitung doch hatte: Bei Hans Walter Hiller lernten selbst vermeintlich unterklassige Galopper das Schnelllaufen. Vor allem in der Saison 1999, als der damals in Issum ansässige Galopper-Coach für eine der größten Sensationen der jüngeren Vergangenheit sorgte und mit seinem kleinen Rennstall und dank der tatkräftigen Unterstützung von Besitzer Helmut Kappes Champion seiner Zunft wurde und die prominenten Namen mit 119 Saisontreffern hinter sich ließ.

Nun trauert der deutsche Galopprennsport um Hans Walter Hiller, der am Dienstag im Alter von 70 Jahren in Sonsbeck starb – nach einer schweren Krankheit, die bei ihm im vergangenen Herbst festgestellt worden war. Bei Heinz Jentzsch lernte er die Kunst des Trainierens, und offenbar schaute er sich viel bei dem 31-fachen Titelträger ab. Und auch sein Vater Hans war bekanntlich ein exzellenter Betreuer von Galoppern.

Auch 2013 hatte Hiller noch mehrfach auf sich aufmerksam gemacht, wenn auch mit einem kleineren Lot an Pferden. Der Sieg im Derby der Niederlande mit Magaluf war nur ein Beispiel. In seinen Glanzjahren als Trainer waren Winterfavorit Glad Master und der im Zukunftsrennen erfolgreiche Auenklang sicherlich seine besten Vollblüter. Ring of Fire am 11. März in Krefeld war sein letzter von insgesamt 444 Erfolgen. Der deutsche Turf nimmt Abschied von einem großen Pferdemann.

Champions League

Weitere News

  • Noor Al Hawa mit weiterer Glanzleistung im Millionenrennen

    Zum zweiten Mal glänzender Zweiter in Katar!

    Doha/Katar 24.02.2018

    Am Samstag wiederholte sich in der Katar-Hauptstadt Doha Galopp-Geschichte: Wie schon vor einem Jahr machte der von Andreas Wöhler für die Al Wasmiyah Farm trainierte Noor Al Hawa die deutschen Galoppfans stolz und wurde wie 2017 glänzender Zweiter in der H.H. The Emir’s Trophy (Gruppe I, 1 Million Dollar, 2.400 m).

  • Deutscher Gast auf dem Ehrenplatz im Cagnes-Highlight

    Nur Garlingari zu stark für Parviz

    Cagnes-sur-mer/Frankreich 24.02.2018

    Es waren die Tage der tollen deutschen Platzierungen in internationalen Prüfungen. Nach dem dritten Rang von Diplomat und dem Ehrenplatz von Noor Al Hawa in Katar zeigte auch der von Waldemar Hickst für Darius Racing trainierte Parviz (Clement Lecoeuvre) am Samstag als Zweiter in Cagnes-sur-mer eine erstklassige Leistung.

  • Erneute Top-Leistung des Sauren-Galoppers im 200.000er

    Diplomat in Katar starker Dritter

    Doha/Katar 23.02.2018

    Eckhard Saurens Diplomat vertrat Deutschland am Freitagabend einmal mehr ausgesprochen würdig in Katar: Nach dem vierten Rang im Vorjahr belegte der von Mario Hofer in Krefeld vorbereitete siebenjährige Teofilo-Sohn im mit 200.000 Dollar dotierten Irish Thoroughbred Marketing Cup (Gruppe II, 1.600 m) Platz drei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm