Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Fährhoferin brilliert im Hoppegarten-Highlight

Quaduna erobert die Hauptstadt

Berlin-Hoppegarten 6. April 2014

Schon als Zweijährige hatte Gestüt Fährhofs Duke of Marmalade-Tochter Quaduna eine Gruppe-Prüfung in Italien gewonnen. Und auch die Saison 2014 begann für die Lady aus dem Quartier von Andreas Wöhler vielversprechend.

Denn vorneweg bestimmte die 81:10 das Vanjura-Rennen, eine 27.000 Euro-Listen-Prüfung über 1.600 Meter beim Jahresauftakt in Berlin-Hoppegarten. Weder Si Luna, noch Daksha auf den Plätzen kamen in die Nähe der Fährhoferin, die man auch weiterhin stark beachten sollte, denn dieser Sieg machte viel Eindruck.

Mit einer Überraschung endete das 2.000 Meter-Rennen für Dreijährige, denn der auf 13:10 heruntergewettete Stanley musste sich im Finish noch klar gegen den Hoppegartener Karltheodor (A. Atzeni, 40:10) geschlagen geben. Der von Roland Dzubasz trainierte Desert Prince-Sohn entwickelte die größeren Reserven als sein lange führender Konkurrent. Nicht ausgeschlossen, dass es auf dem Weg zum Derby für den Sieger nun im Frankfurter Metzlerpreis weitergeht.

Einen dramatischen Endkampf lieferten sich der Winterfavorit-Zweite Magic Artist (A. Atzeni) und der Abdullah-Vertreter Speedy Approach (J. Bojko) über 1.600 Meter, aus dem der Schützling von Andreas Wöhler als hauchdünner Sieger hervorging. Von beiden Pferden dürfte man noch viel hören.

In der Wettchance des Tages gab es einen Überraschungseinlauf mit Severin (108:10, N. Richter/H.-J. Gröschel) vor Rule Britannia, Toward Glory und Auenstern. Die Viererwette wurde nicht getroffen.

Champions League

Weitere News

  • Diesmal der Volltreffer für Allofs-Ass Potemkin?

    Fulminanter Start in die Große Woche der Galopper

    Baden-Baden 23.08.2017

    Die Große Woche in Baden-Baden ist auch in diesem Jahr wieder eines der großen Flaggschiffe des deutschen Galopprennsports: Jeder, der etwas auf sich hält im deutschen Galopprennsport, ist gerne dabei bei dem sechs Renntage umfassenden Meeting, das am Samstag um 13:30 Uhr eröffnet wird und bis zum Top-Finale mit dem 145. Longines Großer Preis von Baden, einem Lauf der German Racing Champions League am 3. September, die Fans in Atem hält.

  • Starke deutsche Akzente am Sonntag im französischen Seebad

    Savoir Vivre als Titelverteidiger in den Grand Prix de Deauville?

    Deauville/Frankreich 23.08.2017

    Mit drei Gruppe-Rennen gibt es erneut einen Super-Sonntag auf der Rennbahn im französischen Seebad Deauville. Hauptattraktion ist der Grand Prix de Deauville (Gruppe II, 200.000 Euro, 2.500 m). Trainer Jean-Pierre Carvalho vertraut hier möglicherweise auf den letztjährigen Arc-Achten Savoir Vivre aus dem Stall Ullmann, der sein spätes Saisondebüt als Sechster im Prix de Reux nun sicher überbieten sollte, denn er ist der Vorjahressieger.

  • Noch 13 Kandidaten in der Goldenen Peitsche

    Spannender internationaler Sprint-Fight

    Baden-Baden 23.08.2017

    Deutschlands bedeutendstes Sprintrennen wird am Sonntag (27.08.) in Baden-Baden wieder zu einem besonderen Highlight innerhalb der Großen Woche auf der Galopprennbahn in Iffezheim: In der 147. Goldenen Peitsche (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.200 m) bahnt sich ein tolles internationales Aufgebot an.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm