Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Fährhoferin brilliert im Hoppegarten-Highlight

Quaduna erobert die Hauptstadt

Berlin-Hoppegarten 6. April 2014

Schon als Zweijährige hatte Gestüt Fährhofs Duke of Marmalade-Tochter Quaduna eine Gruppe-Prüfung in Italien gewonnen. Und auch die Saison 2014 begann für die Lady aus dem Quartier von Andreas Wöhler vielversprechend.

Denn vorneweg bestimmte die 81:10 das Vanjura-Rennen, eine 27.000 Euro-Listen-Prüfung über 1.600 Meter beim Jahresauftakt in Berlin-Hoppegarten. Weder Si Luna, noch Daksha auf den Plätzen kamen in die Nähe der Fährhoferin, die man auch weiterhin stark beachten sollte, denn dieser Sieg machte viel Eindruck.

Mit einer Überraschung endete das 2.000 Meter-Rennen für Dreijährige, denn der auf 13:10 heruntergewettete Stanley musste sich im Finish noch klar gegen den Hoppegartener Karltheodor (A. Atzeni, 40:10) geschlagen geben. Der von Roland Dzubasz trainierte Desert Prince-Sohn entwickelte die größeren Reserven als sein lange führender Konkurrent. Nicht ausgeschlossen, dass es auf dem Weg zum Derby für den Sieger nun im Frankfurter Metzlerpreis weitergeht.

Einen dramatischen Endkampf lieferten sich der Winterfavorit-Zweite Magic Artist (A. Atzeni) und der Abdullah-Vertreter Speedy Approach (J. Bojko) über 1.600 Meter, aus dem der Schützling von Andreas Wöhler als hauchdünner Sieger hervorging. Von beiden Pferden dürfte man noch viel hören.

In der Wettchance des Tages gab es einen Überraschungseinlauf mit Severin (108:10, N. Richter/H.-J. Gröschel) vor Rule Britannia, Toward Glory und Auenstern. Die Viererwette wurde nicht getroffen.

Champions League

Weitere News

  • Großer Preis von St. Moritz mit Hakam, Jacksun und Manipur?

    Drei Deutsche im Schnee-Grand Prix?

    St. Moritz/Schweiz 12.12.2018

    Drei Deutsche könnten beim Schnee-Grand Prix am 17. Februar 2019 mit von der Partie sein: Hakam, ein neues Pferd von Christian von der Recke mit einem sehr hohen Rating, Michael Figges Jacksun und der von Markus Klug trainierte Manipur erhielten am Montag ein Engagement für den Großen Preis von St. Moritz.

  • Zahlreiche Überraschungen in Neuss

    Mister Spock übernimmt das Kommando

    Neuss 11.12.2018

    Gewaltig war auch am Dienstag die Resonanz bei der PMU-Veranstaltung auf der Neusser Sandbahn mit prall gefüllten Starterfeldern. Kein Wunder, dass es auch die ein oder andere Überraschung gab, wie im Ausgleich III über 1.500 Meter. Hier zeigte der siebenjährige Wallach Mister Spock, benannt nach einer Figur aus der legendären TV-Reihe „Raumschiff Enterprise“, einen glänzenden Einstand für die Honzrather Besitzertrainerin Selina Ehl und erinnerte sich an seine Top-Formen.

  • 100 Stuten in der Liste für den Henkel – Preis der Diana

    Noch 101 Pferde im Derby 2019

    Hamburg/Düsseldorf 11.12.2018

    Die beiden bedeutendsten Rennen der deutschen Galoppsaison 2019 werfen bereits ihre Schatten voraus. Denn am Montag war der nächste Streichungstermin für das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am 7. Juli in Hamburg und für den 161. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) am 4. August in Düsseldorf.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm