Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Fährhoferin brilliert im Hoppegarten-Highlight

Quaduna erobert die Hauptstadt

Berlin-Hoppegarten 6. April 2014

Schon als Zweijährige hatte Gestüt Fährhofs Duke of Marmalade-Tochter Quaduna eine Gruppe-Prüfung in Italien gewonnen. Und auch die Saison 2014 begann für die Lady aus dem Quartier von Andreas Wöhler vielversprechend.

Denn vorneweg bestimmte die 81:10 das Vanjura-Rennen, eine 27.000 Euro-Listen-Prüfung über 1.600 Meter beim Jahresauftakt in Berlin-Hoppegarten. Weder Si Luna, noch Daksha auf den Plätzen kamen in die Nähe der Fährhoferin, die man auch weiterhin stark beachten sollte, denn dieser Sieg machte viel Eindruck.

Mit einer Überraschung endete das 2.000 Meter-Rennen für Dreijährige, denn der auf 13:10 heruntergewettete Stanley musste sich im Finish noch klar gegen den Hoppegartener Karltheodor (A. Atzeni, 40:10) geschlagen geben. Der von Roland Dzubasz trainierte Desert Prince-Sohn entwickelte die größeren Reserven als sein lange führender Konkurrent. Nicht ausgeschlossen, dass es auf dem Weg zum Derby für den Sieger nun im Frankfurter Metzlerpreis weitergeht.

Einen dramatischen Endkampf lieferten sich der Winterfavorit-Zweite Magic Artist (A. Atzeni) und der Abdullah-Vertreter Speedy Approach (J. Bojko) über 1.600 Meter, aus dem der Schützling von Andreas Wöhler als hauchdünner Sieger hervorging. Von beiden Pferden dürfte man noch viel hören.

In der Wettchance des Tages gab es einen Überraschungseinlauf mit Severin (108:10, N. Richter/H.-J. Gröschel) vor Rule Britannia, Toward Glory und Auenstern. Die Viererwette wurde nicht getroffen.

Champions League

Weitere News

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

  • Am Freitag, 30. Juni startet das große Derby-Meeting in Hamburg

    Rekordverdächtig! Klug mit sieben Pferden ins IDEE 148. Deutsche Derby

    Hamburg 22.06.2017

    Der Countdown für das Galopprennen des Jahres läuft auf vollen Touren: Am Sonntag, 2. Juli 2017 geht auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das bedeutendste Pferderennen Deutschlands über die Bühne. 650.000 Euro winken in diesem 2.400 Meter-Spektakel an Rennpreisen. Wer hier gewinnt, der trägt sich in die Geschichtsbücher des Turfs ein!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm