Login
Trainerservice
Schliessen
Login

PMU-Dienstag in Frankfurt mit Top-Dreijährigen

Der Weg ist frei für Madurai

Köln 7. April 2014

Nach den vielen Schlagzeilen der vergangenen Wochen um die Zukunft der Rennbahn steht am Dienstag in Frankfurt der Sport im Mittelpunkt. Denn ein PMU-Renntag mit insgesamt acht Prüfungen ab 16 Uhr und mehr als ansprechenden Dotierungen geht hier über die Bühne.

Eine sehr starke Besetzung hat das Dreijährigen-Rennen über 2.000 Meter gefunden (3. Rennen um 17 Uhr). Den ersten Sieg seiner schon recht beachtlichen Karriere sollte hier der von Waldemar Hickst trainierte Madurai (F. Minarik) landen, der bei allen drei Starts in Top-Gesellschaft überzeugte, u.a. als Dritter im Preis des Winterfavoriten und Zweiter im Ratibor-Rennen, als er nicht einmal ganz glücklich agierte.

Aber auch Firestorm (D. Porcu) und Oil of England (St. Hellyn) haben ihr Potenzial bereits angedeutet. Und auch Dream Gold (J. Bojko) sowie Guiliani (A. de Vries) als erstklassig gezogene Debütanten verdienen einigen Kredit.

Interessant wirkt auch der 2.150 Meter-Ausgleich III (2. Rennen um 16:30 Uhr). Hier sollte der Seriensieger Nadenko (D. Schiergen) den vierten Coup in Folge landen. Aber auch Allianz (D. Porcu) könnte ihre Bilanz weiter aufbessern.

Im Ausgleich III über 1.300 Meter (6.Rennen um 18:30 Uhr) könnte der Ex-Auenqueller Lemorton (F. Guanti) ein Pferd mit Reserven sein. Viele konditionell bevorteilte Kandidaten werden ihm aber das Leben schwer machen.

In der Wettchance des Tages (4. Rennen um 17:30 Uhr, Ausgleich IV, 2.000 m) mit 10.000 Euro Garantiesumme in der Viererwette empfehlen wir Pleasantpathfinder (A. Vilmar) und Emiglia (J. Bojko) als Bankpferde.

Champions League

Weitere News

  • Deutscher Top-Galopper im Breeders‘ Cup Turf um 4 Millionen Dollar!

    Daumendrücken für Alounak

    Santa Anita/USA 21.10.2019

    Einer der bedeutendsten Renntage des internationalen Galopprennsports wirft seine Schatten voraus, und Deutschland ist dabei: Der von Waldemar Hickst in Köln für Darius Racing trainierte Alounak, zuletzt sehr guter Zweiter im Canadian International in Woodbine/Kanada, bestreitet den Breeders‘ Cup Turf am 2. November.

  • Großer Preis von Bayern mit neuem Sponsor!

    München 21.10.2019

    Vor 14 Tagen gewann Waldgeist aus dem Besitz des Münchner Rechtsanwalts Dietrich von Boetticher auf der Rennbahn in Paris-Longchamp den Prix de l’Arc de Triomphe, das wichtigste Galopprennen der Welt. Von Boetticher der auch Präsident des Münchener Rennvereins ist, entschied sich nun das zweite Münchner Gruppe I-Rennen der Saison, den Großen Preis von Bayern der in diesem Jahr am 3. November ausgetragen wird mit einem Sponsoring zu unterstützen, sodass die finale Prüfung der German Racing Champions League als Waldgeist - Großer Preis von Bayern ausgetragen wird.

  • Renntag der Gestüte in Hannover mit tollem Grupperennen

    Mega-Feld im Stuten-Highlight

    Hannover 21.10.2019

    Es ist der Treffpunkt aller Turffreunde beim großen Saisonfinale in Hannover: Der Renntag der Gestüte am Sonntag wird noch einmal zu einem Festtag des Rennsports. Absoluter Höhepunkt des Programms ist der Preis des Gestüts Ammerland (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m). Hier wird sich ein riesiges Feld hochtalentierter Stuten versammeln.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm