Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Noble Mission mit Nennung im Grand Prix

Frankel-Bruder in Iffezheim?

Baden-Baden 23. April 2014

Am Dienstag hatten die beiden Top-Rennen des Frühjahrs-Meetings auf der Galopprennbahn in Iffezheim ihren finalen Nennungsschluss. 28 Pferde sind für den "Grossen Preis der Badischen Unternehmer" (70.000 Euro) angemeldet worden, 25 für die Badener Meile (55.000 Euro) - letzteres ein weit besseres Ergebnis als im Vorjahr (20 Nennungen).

Am Dienstag hatten die beiden Top-Rennen des Frühjahrs-Meetings auf der Galopprennbahn in Iffezheim ihren finalen Nennungsschluss. 28 Pferde sind für den "Grossen Preis der Badischen Unternehmer" (70.000 Euro) angemeldet worden, 25 für die Badener Meile (55.000 Euro) - letzteres ein weit besseres Ergebnis als im Vorjahr (20 Nennungen).

Sechs Gruppe I-Sieger sind für beide Rennen eingeschrieben, darunter zwei Derby-Sieger und eine Diana-Siegerin. Mit Noble Mission hat kein Geringerer als ein Bruder des Weltklasse-Hengstes Frankel eine Nennung für den Grand Prix erhalten. Seine Trainerin Lady Jane Cecil hat Noble Mission für das am 1. Juni am Abschlusstag des Frühjahrs-Meetings anstehende Rennen gemeldet.

Frankel gilt in Expertenkreisen als das beste Rennpferd aller Zeiten und wirkt mittlerweile in der Zucht. Sein Bruder Noble Mission könnte die Zugnummer des Grossen Preises der Badischen Unternehmer werden. Das Rennen ist auch das Ziel von Vorjahres-Derbysieger Lucky Speed, mit dem sein Coach Peter Schiergen das Iffezheimer Rennen als erste Comeback-Station nach dem letztjährigen Derbysieg anpeilt. Sieben der 28 Nennungen kommen aus dem Ausland.

In der Badener Meile (29. Mai) sind die Gäste aus ausländischen Rennställen neunfach im 25-Pferde-Aufgebot vertreten. Der englische Spitzentrainer Richard Hannon jr. hat den Hengst Producer eingeschrieben, sein französischer Kollege Henri-Alex Pantall Peace At Last, im letzten Jahr in Deutschland bereits klassischer Sieger im Mehl-Mülhens-Rennen. Mit Cape Factor befindet sich eine bei fünf Starts viermal siegreiche drei Jahre alte englische Stute im Feld der gemeldeten Kandidaten.

Die Elite der deutschen Mittelstreckler, die für die Badener Meile gemeldet sind, wird angeführt von Amaron, dem frischen Sieger der Frühjahrsmeile aus Düsseldorf, und dem zweitplatzierten Chopin. Der Vorjahressieger Felician soll die Badener Meile auch 2014 wieder ansteuern, der Weltenbummler Zazou ist ein weiterer Top-Galopper aus einem deutschen Quartier.

Weitere News

  • Renntag in St. Moritz muss abgebrochen werden

    Schnee-Grand Prix der Galopper abgesagt

    St. Moritz/Schweiz 26.02.2017

    Es sollte das große Schnee-Spektakel der Galopper in St. Moritz werden. Auf dem zugefrorenen See in dem Schweizer Nobelskiort sollte am Sonntag der Longines Großer Preis von St. Moritz, mit 111.111 Franken das höchstdotierte Galopprennen in der Schweiz, das absolute Pferdesport-Highlight in unserem Nachbarland sein. Doch dazu kam es leider nicht. Die Veranstaltung musste nach dem ersten Rennen abgebrochen werden.

  • Graditzer Chopin siegt vor Noor Al Hawa

    Deutsches Super-Ergebnis in Katar!

    Doha/Katar 25.02.2017

    Katar, dem unermesslich reichen Wüstenemirat am Persischen Golf, galt auch am Samstag die Aufmerksamkeit der Galoppfreunde aus Deutschland. Denn am großen Abschlusstag des HH The Emir’s Sword Festival in der Hauptstadt Doha startete der von Top-Trainer Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh vorbereitete Noor Al Hawa (im Besitz der Al Wasmiyah Farm aus Katar) in der HH The Emir’s Trophy (Gruppe I), einer mit 1 Mio. Dollar dotierten 2.400 Meter-Prüfung.

  • Vierter Rang in 200.000 Dollar-Rennen in Katar

    Deutscher Diplomat mit Achtungserfolg

    Doha/Katar 24.02.2017

    Die deutschen Galopperfans blickten am Freitag voller Spannung nach Katar. Denn der im Besitz des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren stehende Diplomat bestritt unter dem Holländer Adrie de Vries beim großen HH The Emir’s Sword Festival den Irish Thoroughbred Marketing Cup.

  • Larissa Bieß Zweite in Doha - De Vries in Dubai top

    Starker deutscher Katar-Auftakt

    Doha/Katar 23.02.2017

    Deutschland in Katar – das wird nicht nur das Motto bei der Fußball-WM 2022 sein, sondern auch in diesen Tagen bei den Pferden. Denn beim großen Emir’s Sword Festival in dem Wüsten-Emirat geben sich am Freitag mit Diplomat und am Samstag mit Noor Al Hawa auch zwei deutsche Galopper die Ehre in der Hauptstadt Doha.

  • Fünf Deutsche in St. Moritz um 111.111 Franken

    Der Schnee-Grand Prix in St. Moritz

    St. Moritz 22.02.2017

    1.822 Meter Höhe, ein zugefrorener See, Pferde auf Schnee – an diesem Sonntag wird der Nobelskiort St. Moritz im Schweizer Engadin wieder ganz besonders im Fokus stehen. Nicht nur die High Society, sondern auch die vielen Rennsportfreunde freuen sich auf den Abschlusstag des White Turf Meetings. Denn mit dem Longines 78. Großer Preis von St. Moritz (5. Rennen um 13:40 Uhr) wird das absolute Top-Event ausgetragen, das mit seiner Dotierung von 111.111 Franken zugleich die höchstdotierte Prüfung im Galopprennsport des Nachbarlandes ist. Auch die französische Wettgesellschaft PMU überträgt den Grand Prix live, womit auch alle hiesigen Fans via Stream bei Wettstar.de live mit von der Partie sein können.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm