Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ehrenpräsident des Amateurverbandes verstorben

Trauer um Johann Matthias Freiherr von der Recke

Köln 28. April 2014

Der deutsche Turf trauert um eine der größten Persönlichkeiten des Amateur-Sports: Johann Matthias Freiherr von der Recke verstarb am vergangenen Samstag, nur zwei Tage nach seinem 81. Geburtstag in einem Kölner Krankenhaus nach einer schweren Krankheit.

Recke studierte nach dem Abitur Betriebswirtschaft und Jura. Nach dem Assessor-Examen 1962 ließ er sich in Köln als Anwalt nieder. Er war erfolgreicher Amateurrennreiter (172 Ritte – 28 Siege) und ritt vornehmlich über Sprünge. Seine Liebe gehörte aber nicht nur dem Rennreitern, sondern auch der Military.

Johann Matthias Freiherr von der Recke war von 1984 – 2003 Präsident des Verbandes Deutscher Amateur-Rennreiter e.V. und wurde anschließend zum Ehrenpräsidenten gewählt. Er war außerdem von 2001 – 2003 Präsident der Fegentri und nach seinem Ausscheiden Ehrenmitglied. Außerdem war er viele Jahre Justitiar des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen.

Auch nachdem er ab 2003 nicht mehr als Präsident des Amateurverbandes zur Verfügung stand, nahm er noch regen Anteil am Rennsport, insbesondere durch seinen Sohn Christian, der als Trainer in Weilerswist erfolgreich tätig ist. Aber auch an der weiteren Entwicklung der Amateurrennreiter sowie der Fegentri war er überaus interessiert.

Seine Frau Gisela, ebenfalls wie er Rechtsanwältin, ist bereits vor einigen Jahren gestorben. Recke war fünffacher Vater, am bekanntesten im Rennsport ist sein Sohn Christian als hocherfolgreicher Trainer in Weilerswist.







Champions League

Weitere News

  • Say Good Buy und Sound Machine reisen nach Doha

    Ein STARKEs Katar-Duo

    Doha/Katar 11.12.2019

    Noch gut eine Woche bis zu den nächsten Wüsten-Highlights mit deutscher Beteiligung: Am 21. Dezember steuert Eckhard Saurens Say Good Buy das Qatar Derby an. Der von Henk Grewe trainierte Listensieger greift mit Andrasch Starke in diesem mit 500.000 Dollar dotierten Highlight in Doha an.

  • Laccario mit Kurs auf das Dubai Sheema Classic

    Erobert der deutsche Derbysieger die Wüste?

    Spexard 11.12.2019

    Derbysieger Laccario nimmt voraussichtlich Kurs auf Dubai. Nach Angaben des Newsletters Turf Times steuert der Gewinner des bedeutendsten deutschen Galopprennens den Dubai World Cup-Tag an, wenn alles nach Plan verläuft.

  • Noch 88 Pferde im Rennen des Jahres 2020

    Der Derby-Countdown läuft auf Hochtouren

    Hamburg 10.12.2019

    Am 5. Juli 2020 steigt in Hamburg das bedeutendste Galopprennen des kommenden Jahres – das IDEE 151. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m). Bereits sieben Monate vor dem Blauen Band in der Hansestadt läuft der Countdown auf Hochtouren.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm