Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Starker PMU-Renntag in Bremen

Pedroza-Comeback am Dienstag

Bremen 29. April 2014

Die Rennbahn Bremen ist in aller Munde – denn nach glänzend angenommenen Karfreitag-Renntag gibt es nun am Dienstag den ersten von zwei After Work-Renntagen mit insgesamt acht Prüfungen ab 16:55 Uhr, die allesamt über die PMU auch in Frankreich bewettbar sind.

Im 2.200 Meter-Rennen für die Dreijährigen (6. Rennen um 19:25 Uhr) dürfte der von Andreas Wöhler aufgebotene Cazador nach dem Top-Debüt im Vorjahr in Baden-Baden als klarer Favorit antreten. Hier gibt Jockey Eduardo Pedroza sein Comeback in Deutschland nach mehrmonatigem Aufenthalt in Japan. Ein Gegner dürfte sicherlich der glänzend gezogene The Mercantilist (D. Porcu) aus dem Stall von Peter Schiergen sein.

Im Ausgleich III über 1.400 Meter (3. Rennen um 17:55 Uhr) könnte der fünffache Saisonsieger Tasci (St. Hofer) seine großartige Serie fortsetzen. Ihm wurde auch beim jüngsten Treffer nur das Nötigste abverlangt. Lemorton (C. Müller) hatte beim Saisondebüt viel Pech, als er am Start nachklappte.

Das Pendant über 2.200 Meter (7. Rennen um 20:10 Uhr) sieht wie maßgeschneidert aus für Osthurry (K. Clijmans), deren Ehrenplatz aus Düsseldorf ihr allerbeste Chancen gibt. Das Fragezeichen ist Coeur Link (A. de Vries), der aus einer langen Pause kommt, in der er auch kastriert wurde.

10.000 Euro werden in der Wettchance des Tages im 4. Rennen um 18:25 Uhr (Ausgleich IV, 1.600 m) in der Viererwette ausgeschüttet (inklusive eines Jackpots von 2.980,44 Euro). Hier ist der Handicap-Neuling Hot Red ein Bankpferd.

Weitere News

  • Deutsche Pferde sind heißbegehrt

    06.12.2016

    Deutsche Pferde sind in den verschiedensten Ländern so richtig begehrt. Das bewahrheitete sich in den vergangenen Tagen gleich mehrfach. So wurde der zweijährige Hengst Skarino Gold, den Jean-Pierre Carvalho für Phoenix Stable trainierte, nach Hong Kong verkauft. Der Gewinner des Gran Criterium (Gruppe II) in Mailand setzt seine Karriere in der Ex-Kronkolonie fort.

  • Leo wie ein Vollprofi

    Neuss 02.12.2016

    Die Galopp-Saison 2016 neigt sich so langsam dem Ende entgegen. Am Freitagabend stand die viertletzte Rennveranstaltung in dieser Saison an. Und auf der Neusser Sandbahn gab es diesmal einige Überraschungen. Doch in einem 1.500 Meter-Rennen war die beste Klasse und der Favorit voraus.

  • Revision im Fall IDEE 147. Deutsches Derby erhoben

    Köln 02.12.2016

    Am heutigen Freitag (2.12.16) wurde die Revision im Fall IDEE 147. Deutsches Derby schriftlich durch den Rechtsanwalt Bernhard Matusche beim Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. erhoben.

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert erneut Rennsport

    Köln 01.12.2016

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2017 den deutschen Galopprennsport wieder im Rahmen seiner Möglichkeiten finanziell unterstützen. Insgesamt 7.000 Euro stehen dafür nach Beschluss der Mitgliederversammlung 2016 zur Verfügung. Die Mittel dazu kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

  • Nightflower wechselt in die Zucht

    Köln 01.12.2016

    Der „Galopper des Jahres 2015“, die vierjährige Top-Stute Nightflower hat ihre Rennlaufbahn beendet. Nach dem zwölften Rang im Japan Cup am vergangenen Sonntag wird die bislang von Peter Schiergen für den Stall Nizza des Freiburger Privatbankiers Jürgen Imm trainierte Dylan Thomas-Tochter in die Zucht im Gestüt Römerhof wechseln.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm