Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Starker PMU-Renntag in Bremen

Pedroza-Comeback am Dienstag

Bremen 29. April 2014

Die Rennbahn Bremen ist in aller Munde – denn nach glänzend angenommenen Karfreitag-Renntag gibt es nun am Dienstag den ersten von zwei After Work-Renntagen mit insgesamt acht Prüfungen ab 16:55 Uhr, die allesamt über die PMU auch in Frankreich bewettbar sind.

Im 2.200 Meter-Rennen für die Dreijährigen (6. Rennen um 19:25 Uhr) dürfte der von Andreas Wöhler aufgebotene Cazador nach dem Top-Debüt im Vorjahr in Baden-Baden als klarer Favorit antreten. Hier gibt Jockey Eduardo Pedroza sein Comeback in Deutschland nach mehrmonatigem Aufenthalt in Japan. Ein Gegner dürfte sicherlich der glänzend gezogene The Mercantilist (D. Porcu) aus dem Stall von Peter Schiergen sein.

Im Ausgleich III über 1.400 Meter (3. Rennen um 17:55 Uhr) könnte der fünffache Saisonsieger Tasci (St. Hofer) seine großartige Serie fortsetzen. Ihm wurde auch beim jüngsten Treffer nur das Nötigste abverlangt. Lemorton (C. Müller) hatte beim Saisondebüt viel Pech, als er am Start nachklappte.

Das Pendant über 2.200 Meter (7. Rennen um 20:10 Uhr) sieht wie maßgeschneidert aus für Osthurry (K. Clijmans), deren Ehrenplatz aus Düsseldorf ihr allerbeste Chancen gibt. Das Fragezeichen ist Coeur Link (A. de Vries), der aus einer langen Pause kommt, in der er auch kastriert wurde.

10.000 Euro werden in der Wettchance des Tages im 4. Rennen um 18:25 Uhr (Ausgleich IV, 1.600 m) in der Viererwette ausgeschüttet (inklusive eines Jackpots von 2.980,44 Euro). Hier ist der Handicap-Neuling Hot Red ein Bankpferd.

Champions League

Weitere News

  • Großer Preis von St. Moritz mit Hakam, Jacksun und Manipur?

    Drei Deutsche im Schnee-Grand Prix?

    St. Moritz/Schweiz 12.12.2018

    Drei Deutsche könnten beim Schnee-Grand Prix am 17. Februar 2019 mit von der Partie sein: Hakam, ein neues Pferd von Christian von der Recke mit einem sehr hohen Rating, Michael Figges Jacksun und der von Markus Klug trainierte Manipur erhielten am Montag ein Engagement für den Großen Preis von St. Moritz.

  • Zahlreiche Überraschungen in Neuss

    Mister Spock übernimmt das Kommando

    Neuss 11.12.2018

    Gewaltig war auch am Dienstag die Resonanz bei der PMU-Veranstaltung auf der Neusser Sandbahn mit prall gefüllten Starterfeldern. Kein Wunder, dass es auch die ein oder andere Überraschung gab, wie im Ausgleich III über 1.500 Meter. Hier zeigte der siebenjährige Wallach Mister Spock, benannt nach einer Figur aus der legendären TV-Reihe „Raumschiff Enterprise“, einen glänzenden Einstand für die Honzrather Besitzertrainerin Selina Ehl und erinnerte sich an seine Top-Formen.

  • 100 Stuten in der Liste für den Henkel – Preis der Diana

    Noch 101 Pferde im Derby 2019

    Hamburg/Düsseldorf 11.12.2018

    Die beiden bedeutendsten Rennen der deutschen Galoppsaison 2019 werfen bereits ihre Schatten voraus. Denn am Montag war der nächste Streichungstermin für das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am 7. Juli in Hamburg und für den 161. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) am 4. August in Düsseldorf.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm