Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Starker PMU-Renntag in Bremen

Pedroza-Comeback am Dienstag

Bremen 29. April 2014

Die Rennbahn Bremen ist in aller Munde – denn nach glänzend angenommenen Karfreitag-Renntag gibt es nun am Dienstag den ersten von zwei After Work-Renntagen mit insgesamt acht Prüfungen ab 16:55 Uhr, die allesamt über die PMU auch in Frankreich bewettbar sind.

Im 2.200 Meter-Rennen für die Dreijährigen (6. Rennen um 19:25 Uhr) dürfte der von Andreas Wöhler aufgebotene Cazador nach dem Top-Debüt im Vorjahr in Baden-Baden als klarer Favorit antreten. Hier gibt Jockey Eduardo Pedroza sein Comeback in Deutschland nach mehrmonatigem Aufenthalt in Japan. Ein Gegner dürfte sicherlich der glänzend gezogene The Mercantilist (D. Porcu) aus dem Stall von Peter Schiergen sein.

Im Ausgleich III über 1.400 Meter (3. Rennen um 17:55 Uhr) könnte der fünffache Saisonsieger Tasci (St. Hofer) seine großartige Serie fortsetzen. Ihm wurde auch beim jüngsten Treffer nur das Nötigste abverlangt. Lemorton (C. Müller) hatte beim Saisondebüt viel Pech, als er am Start nachklappte.

Das Pendant über 2.200 Meter (7. Rennen um 20:10 Uhr) sieht wie maßgeschneidert aus für Osthurry (K. Clijmans), deren Ehrenplatz aus Düsseldorf ihr allerbeste Chancen gibt. Das Fragezeichen ist Coeur Link (A. de Vries), der aus einer langen Pause kommt, in der er auch kastriert wurde.

10.000 Euro werden in der Wettchance des Tages im 4. Rennen um 18:25 Uhr (Ausgleich IV, 1.600 m) in der Viererwette ausgeschüttet (inklusive eines Jackpots von 2.980,44 Euro). Hier ist der Handicap-Neuling Hot Red ein Bankpferd.

Champions League

Weitere News

  • Top-Highlights beim Sales & Racing Festival in Baden-Baden

    Klug mit Quartett in die Winterkönigin

    Baden-Baden 16.10.2017

    Das Sales & Racing Festival vom Freitag bis Sonntag lockt die Galopp-Freunde in dieser Woche noch einmal nach Baden-Baden. Am Sonntag stehen gleich zwei Grupperennen besonders im Blickpunkt.

  • Begeisternder Top-Triumph für das Gestüt Röttgen im Preis des Winterfavoriten in Köln

    Erasmus ist der Derby-Favorit für 2018

    Köln 15.10.2017

    Der vorläufige Favorit für den Sieg im Deutschen Galopp-Derby 2018 heißt seit dem Sonntag Erasmus: In einem grandiosen Rennjahr für das Gestüt Röttgen triumphierte die Zuchtstätte vor den Toren Kölns (nach den Super-Siegen im Derby und im Preis von Europa) auch im bedeutendsten Rennen für zweijährige Galopper mit dem offenbar hochveranlagten Realiable Man-Sohn in der Domstadt: Im Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) dominierte vor 15.000 Zuschauern der von Adrie de Vries gerittene 29:10-Co-Favorit in grandioser Manier vom Start bis ins Ziel gegen seine acht Konkurrenten und bescherte Championtrainer Markus Klug den ersten Sieg in dieser Top-Prüfung.

  • Schiergen-Stute Binti Al Nar starke Zweite in Mailand

    Gruppe-Sieg für Steinberg mit Distain

    Mailand/Chantilly 15.10.2017

    Mailand war am Sonntag das Reiseziel einer starken deutschen Equipe. Einen tollen Triumph feierte die Münchener Trainerin Sarah Steinberg: Für den Stall Salzburg gewann die fünfjährige Champs Elysees-Tochter (19:10) unter Cristain Demuro mit dem Premio Verziere Memorial Aldo (Gruppe III, 77.000 Euro, 2.000 m) ihr erstes Gruppe-Rennen. Mit einer großen Aufholjagd zwang die als Favoritin angetretene Deutsche noch die lange mit gewaltigem Vorsprung führende Alambra in die Knie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm