Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sogar ein Rennen mit Viererwette

Hindernis-Highlight in Mannheim

Mannheim 30. April 2014

Hindernisrennen sind in Deutschland rar. Doch gerade Mannheim hat ein großes Herz für diesen Sport. Am Sonntag steigt hier mit dem Großen Heinrich Vetter-Badenia-Jagdrennen (13.500 Euro, 3.600 m, 7. Rennen um 17:25 Uhr) ein echtes Highlight über Sprünge.

Klare Favoritin dürfte die von Pavel Vovcenko vorbereitete Indian Sun (C. Chan) werden, die 2013 drei Rennen gewann und auch beim Saisondebüt in Krefeld wieder glänzte, als sie unter anderem Coyaique (J. Korpas) hinter sich ließ. Der Schwede Silk Drum (N. Loven), der hier gerade wiedererstarkte Supervisor (J. Marinov) und der zuletzt in Frankreich gestartete River Storm Dancer (M.F. Weißmeier), der hier 2013 die Badenia gewann, sind aber keine schlechten Konkurrenten. Auch der 2012er-Sieger Sekundant (J.-G. Gueracague) ist mit von der Partie. Und vor drei Jahren setzte sich Supervisor (J. Marinov) in Szene.

Wenn das kein gelungener Schachzug war: Der Galopp Club Deutschland, die größte Besitzergemeinschaft des Landes, sicherte sich vor einiger Zeit den Wallach König Hall (L. Mattes). Und unter der Regie von Christian von der Recke entschied dieser seine beiden bisherigen Rennen für die neuen Eigner zu seinen Gunsten. Gut möglich, dass im Ausgleich II über 1.900 Meter (6. Rennen um 16:50 Uhr) Treffer Nummer drei fällig ist. Insgesamt gibt es acht Rennen in Mannheim.

Insgesamt gibt es acht Rennen in Mannheim, darunter auch eine Wettchance des Tages mit 10.000 Euro-Garantie-Auszahlung in der Viererwette des 5. Rennens um 16:20 Uhr. Hier empfehlen wir Christian von der Reckes Magic Dash (S. Brüggemann) trotz der langen Pause.

Champions League

Weitere News

  • Starke-Ritt in Royal Ascot nie prominent

    Keine Chance für Merry Go Round

    Ascot/England 22.06.2018

    Deutschlands erste Royal Ascot-Starterin 2018 galt als Riesenaußenseiterin und war ohne Chance: Die von Peter Schiergen für das Gestüt Ebbesloh trainierte zweijährige Stute Merry Go Round endete am Freitag in den Albany Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 1.207 m) unter Andrasch Starke im geschlagenen Feld.

  • Ballydoyle raus, Zargun wieder drin – noch 18 Kandidaten im Rennen des Jahres

    Fünf Derby-Jockeys stehen fest

    Hamburg 21.06.2018

    Der Countdown für das IDEE 149. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) in Hamburg-Horn läuft auf Hochtouren. Inzwischen stehen bereits fünf Jockeys fest für das bedeutendste deutsche Galopprennen der Saison und Top-Lauf der German Racing Champions League.

  • Auch Allofs-Ass Potemkin in Dortmunder Grand Prix

    Spitzenbesetzung im Großen Preis der Wirtschaft

    Dortmund 21.06.2018

    Der 31. Großer Preis der Wirtschaft am kommenden Sonntag, 24. Juni, auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel hat eine überragende Besetzung gefunden: Elf Pferde, darunter sechs Gruppe-Sieger, treten um die 55.000 Euro Preisgeld in dem 1.750m langen Rennen der Europa-Kategorie III an. Das erste der insgesamt neun Rennen am Sonntag wird um 13:45 Uhr gestartet. Unter den Besuchern werden auch drei Fußball-Legenden von Borussia Dortmund sein: Günther Kutowski, Frank Mill und Knut Reinhardt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm