Login
Trainerservice
Schliessen
Login

PMU-Renntag mit Top-Resonanz

Stark bestückte Handicaps in Bremen

Bremen 30. April 2014

Die Galopprennbahn Bremen ist so richtig in aller Munde. Denn nur eine knappe Woche nach der jüngsten Veranstaltung gibt es am Montag erneut einen PMU-Renntag in der Vahr mit insgesamt acht Prüfungen ab 16:55 Uhr.

Besonders interessant ist die Ausschreibung im Dreijährigen-Rennen über 1.600 Meter (5. Rennen um 18:55 Uhr) Denn startberechtigt sind sieglose Pferde, die am Tag des Nennungsschlusses keine Nennung in einem Gruppe-, Listen- oder Auktionsrennen haben. Der Brümmerhofer Wildpark (E. Pedroza) lief in Hannover schon ganz anständig, könnte es hier nun einfacher antreffen.

Auch die beiden Ausgleiche III sind versprechend zusammengekommen. Über 2.100 Meter (6. Rennen um 19:25 Uhr) rechnen wir mit der vierfachen Vorjahressiegerin Sugar Babe (K. Clijmans), die sich zuletzt sogar in der höheren Klasse bestens hielt. Aber auch Fibonacci (St. Hofer) und vor allem die hier sehr überzeugende Gewinnerin Merci Cherie (L. Hammer-Hansen gehören auf jeden Wettschein.

Im Pendant über 1.600 Meter (8. Rennen um 20:25 Uhr) bekommt es der stark gesteigerte Cabanello (E. Pedroza) erneut mit Gambadino (M. Seidl) und Ocean Tiger (St. Hofer) zu tun.

Die Viererwette mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro wird im 4. Rennen um 18:25 Uhr (Ausgleich IV, 1.600 m) ausgespielt. Hier empfehlen wir Foolproof (A. Helfenbein) und Trueman (J. Bojko)als Bankpferde.

Champions League

Weitere News

  • „Wir wollen zufriedene Kunden, die Spaß am Wetten haben“

    Hans-Ludolf Matthiessen über den „Dreheffekt“ am deutschen Totalisator

    Deutschlandweit 21.03.2019

    Wie wirken sich die reduzierten Toto-Abzüge in der Sieg- und Platzwette bei deutschen Galopprennen und die dadurch attraktiveren Wettquoten auf das Wettverhalten in Deutschland aus? Im Interview berichtet Hans-Ludolf Matthiessen, Vorstandsmitglied des Hamburger Renn - Clubs e.V., für Wettstar über die erfreuliche Tendenz beim Umsatz durch den sogenannten „Dreheffekt“: Mehr Quote, mehr Gewinn, mehr Wetten.

  • 46 Stuten mit Engagement für das Diana-Trial

    Derby-Top-Test: 43 Pferde für die Union genannt

    Köln, Berlin-Hoppegarten 20.03.2019

    Weitere Großereignisse auf deutschen Rennbahnen werfen bereits ihre Schatten voraus, am Dienstag war Nennungsschluss für zwei Hochkaräter. Für das Sparkasse KölnBonn 184. Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am 10. Juni auf der Galopprennbahn in Köln, die bedeutendste Vorprüfung für das Deutsche Derby, wurden insgesamt 43 Pferde eingeschrieben.

  • Mr. Ed als Publikumsmagnet

    Equitana voller Erfolg für den Galopprennsport

    Essen 19.03.2019

    Mehr als 180.000 Besucher, gestiegene Internationalität und eine hautnahe Atmosphäre – das ist die Bilanz der größten Pferdesportmesse der Welt, der Equitana 2019. Groß und Klein trafen sich auf einem stets gut besuchten Stand von German Racing zum Proberitt auf dem elektronischen Rennpferd Mr. Ed oder zum Austausch über den Galopprennsport.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm