Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Krefeld-Highlight mit großartigem Feld

Der Cup der Top-Sprinter

Krefeld 8. Mai 2014

Ein Listenrennen mit Gruppe-Besetzung – so könnte man den Preis der Wohnstätte Krefeld Wohnungs-Aktiengesellschaft - Krefelder Sprint-Cup (25.000 Euro, 1.300 m, 6. Rennen um 16:30 Uhr) am Sonntag in der Samt- und Seide-Stadt umschreiben. Denn das Feld der zwölf Kandidaten lässt wahrlich keine Wünsche offen, es handelt sich um ein echtes Wetträtsel.

Namera (R. Havlin) übertraf sich als Dritte in der Goldenen Peitsche selbst. Baiadera (H. Bentley), König Concorde (M. Seidl) und Smooth Operator (St. Hofer) liefen auf den Plätzen vier bis sechs gerade in der Silbernen Peitsche in München mehr als ordentlich.
Ferro Sensation (R. Piechulek) holte sich 2012 sensationell die Goldene Peitsche, doch daran konnte er nicht mehr so recht anknüpfen. Interessant ist Donnerschlag (F. Lefebvre), der in einem Listenrennen im Vorjahr lange alle Chancen hatte. „Damals war er sogar noch etwas zu früh vorne und hat lange dagegengehalten. Er ist verbessert und ein guter Sprinter. Wir haben schon Hoffnung“, sagt sein Trainer Andreas Löwe, der 2014 schon zwei Gruppe-Rennen gewann. Auch Siempre Manduro (B. Ganbat) ist in Top-Form.

Sicher darf man auch den französischen Gast Little Big Shot (A. Coutier), im Besitz von Katar-Scheich Al Thani nach dem vierten Rang in einer Listen-Prüfung nicht unterschätzen, auch wenn er schlagbar scheint. Hier wird die Viererwette mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro ausgespielt.

Zweimal geben sich die Dreijährigen im Rahmenprogramm der Acht-Rennen-Karte (darunter ein Ponyrennen) die Ehre.

Champions League

Weitere News

  • Der neunte Wertungslauf der German Racing Champions League mit hiesigen Spitzengaloppern

    8 Starter im Preis von Europa genannt

    Köln 18.09.2017

    Nach dem heutigen Streichungstermin sind noch acht Pferde für das Kölner Traditionsrennen genannt.

  • 133. Deutsches St. Leger in Dortmund geht an Auenqueller Dreijährigen

    Oriental Eagle fliegt allen davon

    Dortmund 17.09.2017

    Von der Spitze aus gewann der dreijährige Oriental Eagle den Preis des Gestüts Wittekindshof – 133. Deutsches St.Leger– eines der sogenannten fünf klassischen Rennen in Deutschland am Sonntag auf der Galopprennbahn in Dortmund. „Das war mein erster klassischer Sieg“, freute sich der 28-jährige Siegreiter Jack Mitchell, der normalerweise in England reitet. „Ich konnte von vorne alles kontrollieren.

  • Jockey André Best schnappt sich die Top-Rennen des Tages

    Discursus in der Pantall-Erfolgsspur

    Hannover 17.09.2017

    Wenn mal wieder die Jagdhörner auf der Langenhagener Rennbahn erklingen, wie heute zum ersten Rennen, weiß man auch akustisch, dass der Herbst Einzug gehalten hat und Hannovers Galoppsaison so langsam ihrem Finale immer näherkommt. Der traditionelle große Herbsttermin rund um den Großen Preis der Metallbau Burckhardt GmbH fand diesmal unter Wetterbedingungen statt, an denen es rein gar nichts auszusetzen gab. Ein „goldener Herbsttag“, wie er im Buche steht, der augenscheinlich Idealbedingungen für die dreijährige Stute Discursus aus Frankreich schaffte. Denn die beherrschte in der sportlich wichtigsten der insgesamt 10 Prüfungen zuletzt das komplette Geschehen von A bis Z.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm