Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Krefeld-Highlight mit großartigem Feld

Der Cup der Top-Sprinter

Krefeld 8. Mai 2014

Ein Listenrennen mit Gruppe-Besetzung – so könnte man den Preis der Wohnstätte Krefeld Wohnungs-Aktiengesellschaft - Krefelder Sprint-Cup (25.000 Euro, 1.300 m, 6. Rennen um 16:30 Uhr) am Sonntag in der Samt- und Seide-Stadt umschreiben. Denn das Feld der zwölf Kandidaten lässt wahrlich keine Wünsche offen, es handelt sich um ein echtes Wetträtsel.

Namera (R. Havlin) übertraf sich als Dritte in der Goldenen Peitsche selbst. Baiadera (H. Bentley), König Concorde (M. Seidl) und Smooth Operator (St. Hofer) liefen auf den Plätzen vier bis sechs gerade in der Silbernen Peitsche in München mehr als ordentlich.
Ferro Sensation (R. Piechulek) holte sich 2012 sensationell die Goldene Peitsche, doch daran konnte er nicht mehr so recht anknüpfen. Interessant ist Donnerschlag (F. Lefebvre), der in einem Listenrennen im Vorjahr lange alle Chancen hatte. „Damals war er sogar noch etwas zu früh vorne und hat lange dagegengehalten. Er ist verbessert und ein guter Sprinter. Wir haben schon Hoffnung“, sagt sein Trainer Andreas Löwe, der 2014 schon zwei Gruppe-Rennen gewann. Auch Siempre Manduro (B. Ganbat) ist in Top-Form.

Sicher darf man auch den französischen Gast Little Big Shot (A. Coutier), im Besitz von Katar-Scheich Al Thani nach dem vierten Rang in einer Listen-Prüfung nicht unterschätzen, auch wenn er schlagbar scheint. Hier wird die Viererwette mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro ausgespielt.

Zweimal geben sich die Dreijährigen im Rahmenprogramm der Acht-Rennen-Karte (darunter ein Ponyrennen) die Ehre.

Champions League

Weitere News

  • Heinrich Nienstädt mit 87 Jahren verstorben

    Deutschlands ältester Galopp-Trainer lebt nicht mehr

    Emtinhgausen 23.01.2020

    Deutschlands ältester aktiver Galopp-Trainer lebt nicht mehr: Heinrich Nienstädt aus Emtinghausen in Niedersachen verstarb am Montag im Alter von 87 Jahren.

  • Top-Auszeichnung für Waldgeist in London

    Große Ehre für deutsches Ausnahmepferd

    London/England 22.01.2020

    Große Ehre für den deutschen Galopprennsport: Waldgeist, für die Gestüte Ammerland und Newsells Park imponierender Sieger im Qatar Prix de l‘ Arc de Triomphe 2019 in ParisLongchamp, wurde am Mittwochnachmittag im Landmark Hotel in London als eines der drei besten Rennpferde der Welt des vergangenen Jahres (Longines‘ Best Racehorse 2019) ausgezeichnet.

  • Mitgliederversammlung beschließt neue Satzung und neuen Kommunikationsauftritt

    Köln 22.01.2020

    Bei der gestrigen Mitgliederversammlung des Dachverbandes des deutschen Galopprennsports wurden bedeutende Entscheidungen für eine positive Zukunftsgestaltung getroffen. In Köln trafen sich Mitglieder und Delegierte, um gemeinsam über Schwerpunktthemen der Verbandsarbeit zu beraten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm