Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Seriensieger und Fußball-Stars am PMU-Renntag

Hält Tascis Höhenflug an?

Köln 9. Mai 2014

Es geht wahrlich Schlag auf Schlag im deutschen Galopprennsport. Bereits am Dienstag steht in Köln der nächste PMU-Renntag an. Ab 16:10 Uhr locken acht Prüfungen im Weidenpescher Park, und dies nur fünf Tage vor der Großveranstaltung um das klassische Mehl-Mülhens-Rennen am Sonntag.

Das Besondere am Renntag: Die FC-Aufstiegshelden Patrick Helmes, Marcel Risse und Timo Horn feiern mit. Nicht nur, dass die Spieler des 1.FC Köln für eine Autogrammstunde mit den Fans zur Verfügung stehen. Sie überreichen auch nach dem Preis der Aufstiegshelden die Ehrenpreise an die siegreichen Trainer, Jockey und Besitzer.

Im Dreijährigen-Rennen über 1.850 Meter (1. Rennen um 16:10 Uhr) sollte der von Andreas Wöhler trainierte Lexceed (E. Pedroza) vor einem Treffer stehen. Nach dem ausgezeichneten Frankreich-Debüt hatte er anschließend im Nachbarland sehr viel Pech, als sein Reiter an der Innenseite keine Passage fand und damit das Rennen gelaufen war. Eine gesteigerte The Firefly (A. de Vries) und vor allem Königsadler (St. Hofer), der in Hannover nur einem starken Gegner unterlag, aber u.a. vor dme späteren Sieger Wildpark blieb, sind die Gegner.

Im 2.200 Meter-Ausgleich III (4. Rennen um 17:40 Uhr) trauen wir Onkel Lips (A. Weis) nach dem versprechenden Bremer Erfolg erneut eine tragende Rolle zu. Vor allem die für den ersten Treffer überfällige Katalea (J. Bojko) und der wieder in Gang gekommene Coeur Link (A. de Vries) könnten ihm aber gefährlich werden.

Im Ausgleich III über 1.600 Meter (5. Rennen um 18:10 Uhr) sind wieder einmal alle Blicke auf Ralph Schaafs Tasci (St. Hofer) gerichtet. Denn auch nach sechs Saisontreffern (fünf hintereinander) könnte der Wallach trotz Höchstgewichts erneut auftrumpfen. Moscatello (St. Hellyn), der in Köln einen überzeugenden Einstand lieferte, ist aber ein interessanter Konkurrent.

Die Viererwette mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro wird im 6. Rennen um 18:40 Uhr (Ausgleich IV, 2.400 m) ausgespielt. Hier empfehlen wir Bonasera (K. Braye) und die überfällige Red River Canyon (St. Hellyn) als Bankpferde.

Champions League

Weitere News

  • Interview mit Riko Luiking über die neuen Wettarten „2 aus 4“ und „Multi“

    „Wir rechnen mit zusätzlichem Wettumsatz“

    Deutschlandweit 22.03.2019

    Am Sonntag, 31. März 2019 fällt auf den Galopprennbahnen in Köln und Mannheim der Startschuss für die beiden neuen Wettarten „2 aus 4“ (Deux sur Quatre) und „Multi“. Wettstar-Geschäftsführer Riko Luiking schildert im Interview seine Erwartungen an diese Innovationen.

  • Das sind die neuen Wettarten ab dem 31. März 2019

    Premiere für „Multi“ und „2 aus 4“ in Köln und Mannheim

    Deutschlandweit 22.03.2019

    Ab den Renntagen am 31. März 2019 in Köln und Mannheim wird es am Totalisator für Galopprennen in Deutschland zwei neue Wettarten geben – die „Multi“-Wette und die „2 aus 4“ (Deux sur Quatre)-Wette. Wettstar führt diese zusätzlichen Wettmöglichkeiten beim Saisonauftakt auf diesen beiden Rennbahnen ein.

  • Janina Beckmann ist Vielseitigkeitsreiterin und Besitzerin des ehemaligen Rennpferdes Lord of Desert

    Die Karriere nach der Karriere

    Essen 22.03.2019

    Dass englische Vollblüter sich nicht nur für die Rennbahn eignen, sondern auch nach der aktiven Rennkarriere einen klasse Sportpartner abgeben, bewiesen Janina Beckmann und ihr Vollblüter Lord of Desert (Desert Prince x Acatenango) auf der diesjährigen Equitana. German Racing hat einen Teil des Sponsorings für das Live – Geländetraining mit Bodo Battenberg übernommen und sie in diesem Zuge zu einem Austausch zu Rasse und Sport getroffen. Bodo Battenberg war lange Jahre Mitglied der deutschen Vielseitigkeitsequipe, ist u.a. Silbermedaillengewinner der Europameisterschaften 1999 und mehrfacher deutscher Meister sowie Vielseitigkeitstrainer.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm