Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Seriensieger und Fußball-Stars am PMU-Renntag

Hält Tascis Höhenflug an?

Köln 9. Mai 2014

Es geht wahrlich Schlag auf Schlag im deutschen Galopprennsport. Bereits am Dienstag steht in Köln der nächste PMU-Renntag an. Ab 16:10 Uhr locken acht Prüfungen im Weidenpescher Park, und dies nur fünf Tage vor der Großveranstaltung um das klassische Mehl-Mülhens-Rennen am Sonntag.

Das Besondere am Renntag: Die FC-Aufstiegshelden Patrick Helmes, Marcel Risse und Timo Horn feiern mit. Nicht nur, dass die Spieler des 1.FC Köln für eine Autogrammstunde mit den Fans zur Verfügung stehen. Sie überreichen auch nach dem Preis der Aufstiegshelden die Ehrenpreise an die siegreichen Trainer, Jockey und Besitzer.

Im Dreijährigen-Rennen über 1.850 Meter (1. Rennen um 16:10 Uhr) sollte der von Andreas Wöhler trainierte Lexceed (E. Pedroza) vor einem Treffer stehen. Nach dem ausgezeichneten Frankreich-Debüt hatte er anschließend im Nachbarland sehr viel Pech, als sein Reiter an der Innenseite keine Passage fand und damit das Rennen gelaufen war. Eine gesteigerte The Firefly (A. de Vries) und vor allem Königsadler (St. Hofer), der in Hannover nur einem starken Gegner unterlag, aber u.a. vor dme späteren Sieger Wildpark blieb, sind die Gegner.

Im 2.200 Meter-Ausgleich III (4. Rennen um 17:40 Uhr) trauen wir Onkel Lips (A. Weis) nach dem versprechenden Bremer Erfolg erneut eine tragende Rolle zu. Vor allem die für den ersten Treffer überfällige Katalea (J. Bojko) und der wieder in Gang gekommene Coeur Link (A. de Vries) könnten ihm aber gefährlich werden.

Im Ausgleich III über 1.600 Meter (5. Rennen um 18:10 Uhr) sind wieder einmal alle Blicke auf Ralph Schaafs Tasci (St. Hofer) gerichtet. Denn auch nach sechs Saisontreffern (fünf hintereinander) könnte der Wallach trotz Höchstgewichts erneut auftrumpfen. Moscatello (St. Hellyn), der in Köln einen überzeugenden Einstand lieferte, ist aber ein interessanter Konkurrent.

Die Viererwette mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro wird im 6. Rennen um 18:40 Uhr (Ausgleich IV, 2.400 m) ausgespielt. Hier empfehlen wir Bonasera (K. Braye) und die überfällige Red River Canyon (St. Hellyn) als Bankpferde.

Weitere News

  • Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

    Aktuelle Information

    Köln 23.03.2017

    Das Direktorium wird im Anschluss an die Vorstandssitzung am 26.04.2017 zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einladen. Thema dieser Versammlung wird ein Vorschlag zur Ergänzung und Klarstellung der Rennordnung sein, der gemeinsam diskutiert und verabschiedet werden soll.

  • Saisonauftakt in Mannheim mit starker Besetzung

    Mannheim 23.03.2017

    Am Sonntag ist es endlich soweit: Im Südwesten finden die ersten Pferderennen 2017 statt. Austragungsort beim VR Bank Rhein-Neckar-Renntag ist die Waldrennbahn in Mannheim- Seckenheim. Der Badische Rennverein stellte ein Programm zusammen, das besser kaum sein kann, und vor allem das Jagdrennen findet eine sensationell starke Besetzung. Der Andrang der Ställe ist riesengroß, kommen doch insgesamt 73 Pferde an den Ablauf. Es werden sieben Rennen ausgetragen. Ab 13 Uhr geht es los. Der erste Start erfolgt um 14.15 Uhr.

  • Super-Rennen um 30 Mio. Dollar – Ross die deutsche Hoffnung

    Dubai lockt die Welt-Stars an

    Dubai 22.03.2017

    Ein einziger Abend, 9 Rennen, 30 Millionen Dollar – der Renntag um den Dubai World Cup an diesem Samstag ist der große Zahltag auf der weltweiten Galopper-Bühne. Denn Preisgelder in dieser Höhe gibt es nur im Land der reichen Scheichs – allein das Vermögen von Sheikh Mohammed, dem Herrscher und Visionär in Dubai sowie größten Pferdebesitzer der Welt, wird auf 12 bis 18 Milliarden Dollar geschätzt. Mit Hilfe von vielen großen Sponsoring-Partnern lockt hier schon seit 1996 ein Tag der schwindelerregenden Verdienstmöglichkeiten für die Besitzer der schnellen Rennpferde, die im Laufe der Jahre immer weiter gesteigert wurden.

  • Besitzertrainer-Cup 2017 startet am Sonntag in Mannheim

    Mannheim 22.03.2017

    Der Start der Grasbahnsaison am kommenden Sonntag, 26. März, ist auch der Auftakt zum Besitzertrainer-Cup 2017. In Mannheim kommt der erste von drei Wertungsrenntagen auf dieser Rennbahn zur Austragung. Drei weitere Renntage für den Besitzertrainer-Cup 2017 finden in Magdeburg statt.

  • Weltranglisten-Erster Arrogate vor dem World Cup-Triumph

    Das Dubai-Rennen der Superlative um 10. Mio. Dollar

    Dubai 22.03.2017

    Es ist das gelobte Land des internationalen Galopprennsports. Nirgendwo sonst gibt es für die Besitzer von Rennpferden so viel Geld zu verdienen wie in der Wüste von Dubai: Am Samstag (25. März) ist es wieder einmal soweit: Auf dem wohl modernsten Kurs der Welt (in Meydan) geben sich die Star-Pferde der verschiedensten Länder und Kontinente und der unterschiedlichsten Hemisphären die Ehre am Dubai World Cup-Tag der Superlative mit neun Millionen-Rennen und einem Gesamt-Preisgeld-Volumen von 30 Millionen Dollar, womit man auf Platz eins auf dem Galopper-Globus steht.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm