Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dreijährige gewinnt die Chartwell Fillie’s Stakes souverän

Klassevorstellung von Emerald Star in Lingfield

Köln 10. Mai 2014

Das sah wirklich gut aus, und auch die englischen Experten in Lingfield zeigten sich beeindruckt von der Vorstellung der deutschen Stute Emerald Star, die ihren ersten Auslandsstart auf der Insel gleich zu einem Erfolg gestaltete. Stall Emeralds Mount- Nelson-Tochter aus Trainer Peter Schiergens großem Kölner Stall Asterblüte gehörte in den mit 59.022 Pfund dotierten Chartwell Fillie’s Stakes von Beginn an mit zu den bestimmenden Kandidatinnen, nachdem Jockey Daniele Porcu ihr gleich eine vorzügliche Ausgangsposition im Vorderfeld hatte sichern können. Selbst als die über 1.408 Meter führende Gruppe-III-Prüfung in die entscheidende Phase trat, musste Emerald Star in keiner Weise zurückstecken. Ganz im Gegenteil, die deutsche Dreijährige löste sich sogar zunehmend von ihren neun Konkurrentinnen und überzeugte auf der ganzen Linie.

Das sah wirklich gut aus, und auch die englischen Experten in Lingfield zeigten sich beeindruckt von der Vorstellung der deutschen Stute Emerald Star, die ihren ersten Auslandsstart auf der Insel gleich zu einem Erfolg gestaltete. Stall Emeralds Mount-Nelson-Tochter aus Trainer Peter Schiergens großem Kölner Stall Asterblüte gehörte in den mit 59.022 Pfund dotierten Chartwell Fillie’s Stakes von Beginn an mit zu den bestimmenden Kandidatinnen, nachdem Jockey Daniele Porcu ihr gleich eine vorzügliche Ausgangsposition im Vorderfeld hatte sichern können. Selbst als die über 1.408 Meter führende Gruppe-III-Prüfung in die entscheidende Phase trat, musste Emerald Star in keiner Weise zurückstecken. Ganz im Gegenteil, die deutsche Dreijährige löste sich sogar zunehmend von ihren neun Konkurrentinnen und überzeugte auf der ganzen Linie.



Auf Platz zwei folgte Veiled Intrigue, die neben Emerald Star die zweite Dreijährige im Feld war, sodass es ein kompletter Erfolg für den Jahrgang 2010 wurde. Rang drei nahm Annecdote ein, die mit zu den Favoritinnen gezählt hatte, aber ebenso wie Veiled Intrigue nie die nötigen Mittel fand, um Emerald Star in irgendeiner Weise gefährlich zu werden. Aga Khans Dalayna, aus Frankreich angereist und mit großen Vorschusslorbeeren ins Rennen gegangen, war vergleichsweise früh aus der Partie und nie ein ernstzunehmender Faktor.

Im vergangenen Jahr hatte man von Emerald Star auch hierzulande bereits gute Vorstellungen in einigen BBAG Auktionsrennen gesehen. Vor allem aber hatte die Stute mit der großen Blesse nach einem Maidenerfolg in Düsseldorf jüngst noch auf ihrer Heimatbahn im Karin Baronin von Ullmann- Schwarzgold-Rennen als Dritte hinter Meerjungfrau und Ajaxana auf Gruppe-Ebene einen guten Eindruck hinterlassen. Hierbei war allerdings deutlich zu sehen, dass ihr zum Schluss die 1.600-Meter-Distanz etwas zu weit wurde. Nun aber gewann sie als 16:1-Außenseiterin mit anderthalb Längen.

Als Siegprämie gibt es für den Stall Emerald nach dem bemerkenswerten Erfolg in Großbritannien genau 34.026 Pfund zu verbuchen. Jetzt könnte Emerald Star, die im Übrigen vom englischen Newsells Park Stud gezogen wurde und für einen Preis von 24.000 Euro über die Stiftung Gestüt Fährhof auf der BBAG-Jährlingsauktion in den Besitz des Stalles Emerald gelangte, sogar noch weitere BBAG-Auktionsrennen in Angriff nehmen. Für solche besitzt sie jedenfalls nach wie vor Nennungen in Hülle und Fülle.

Champions League

Weitere News

  • Kommt Godolphins Benbatl zum Großen Dallmayr-Preis in der Champions League?

    Starke Konkurrenz für Iquitos in München

    München 23.07.2018

    Die German Racing Champions League macht am Sonntag Station auf der Galopprennbahn in München-Riem: Mit dem Großen Dallmayr-Preis (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m) steht eines der beiden ganz großen Highlights der Rennsaison in der bayerischen Metropole bevor. Und es bahnt sich ein Top-Feld an.

  • Hattrick im Sprint-Cup für Daring Match?

    Erneuer „Matchball“ in Hoppegarten

    Berlin-Hoppegarten 23.07.2018

    Auch Wochenrenntage können es manchmal in sich haben – wie der Mittwoch mit PMU-Begleitung und acht Prüfungen ab 16:40 Uhr auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten. Denn mit dem Sparkassen Sprint-Cup (Listenrennen, 27.000 Euro, 1.000 m, 6. Rennen um 19:10 Uhr) steht ein Top-Höhepunkt für die Kurzstrecken-Spezialisten bevor.

  • Kiss The Wind im Superhandicap schnell wie der Wind

    Atlantas Endspurt klärt die Fronten

    Bad Harzburg 22.07.2018

    Das erste Bad Harzburger Rennwochenende 2018 war auch seines: Dr. Andreas Bolte, Erfolgstrainer aus Lengerich, drückte einen Tag nach seinem Erfolg mit Onyxa im ersten Superhandicap auch dem Sonntag seinen Stempel auf. Mit Jakob Steckleins Stute Atlanta gewann er den Ausgleich II (12.500 Euro, 2.000 m). Da war ihm trotz heftiger Regenfälle zum Strahlen zumute.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm