Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dreijährige gewinnt die Chartwell Fillie’s Stakes souverän

Klassevorstellung von Emerald Star in Lingfield

Köln 10. Mai 2014

Das sah wirklich gut aus, und auch die englischen Experten in Lingfield zeigten sich beeindruckt von der Vorstellung der deutschen Stute Emerald Star, die ihren ersten Auslandsstart auf der Insel gleich zu einem Erfolg gestaltete. Stall Emeralds Mount- Nelson-Tochter aus Trainer Peter Schiergens großem Kölner Stall Asterblüte gehörte in den mit 59.022 Pfund dotierten Chartwell Fillie’s Stakes von Beginn an mit zu den bestimmenden Kandidatinnen, nachdem Jockey Daniele Porcu ihr gleich eine vorzügliche Ausgangsposition im Vorderfeld hatte sichern können. Selbst als die über 1.408 Meter führende Gruppe-III-Prüfung in die entscheidende Phase trat, musste Emerald Star in keiner Weise zurückstecken. Ganz im Gegenteil, die deutsche Dreijährige löste sich sogar zunehmend von ihren neun Konkurrentinnen und überzeugte auf der ganzen Linie.

Das sah wirklich gut aus, und auch die englischen Experten in Lingfield zeigten sich beeindruckt von der Vorstellung der deutschen Stute Emerald Star, die ihren ersten Auslandsstart auf der Insel gleich zu einem Erfolg gestaltete. Stall Emeralds Mount-Nelson-Tochter aus Trainer Peter Schiergens großem Kölner Stall Asterblüte gehörte in den mit 59.022 Pfund dotierten Chartwell Fillie’s Stakes von Beginn an mit zu den bestimmenden Kandidatinnen, nachdem Jockey Daniele Porcu ihr gleich eine vorzügliche Ausgangsposition im Vorderfeld hatte sichern können. Selbst als die über 1.408 Meter führende Gruppe-III-Prüfung in die entscheidende Phase trat, musste Emerald Star in keiner Weise zurückstecken. Ganz im Gegenteil, die deutsche Dreijährige löste sich sogar zunehmend von ihren neun Konkurrentinnen und überzeugte auf der ganzen Linie.



Auf Platz zwei folgte Veiled Intrigue, die neben Emerald Star die zweite Dreijährige im Feld war, sodass es ein kompletter Erfolg für den Jahrgang 2010 wurde. Rang drei nahm Annecdote ein, die mit zu den Favoritinnen gezählt hatte, aber ebenso wie Veiled Intrigue nie die nötigen Mittel fand, um Emerald Star in irgendeiner Weise gefährlich zu werden. Aga Khans Dalayna, aus Frankreich angereist und mit großen Vorschusslorbeeren ins Rennen gegangen, war vergleichsweise früh aus der Partie und nie ein ernstzunehmender Faktor.

Im vergangenen Jahr hatte man von Emerald Star auch hierzulande bereits gute Vorstellungen in einigen BBAG Auktionsrennen gesehen. Vor allem aber hatte die Stute mit der großen Blesse nach einem Maidenerfolg in Düsseldorf jüngst noch auf ihrer Heimatbahn im Karin Baronin von Ullmann- Schwarzgold-Rennen als Dritte hinter Meerjungfrau und Ajaxana auf Gruppe-Ebene einen guten Eindruck hinterlassen. Hierbei war allerdings deutlich zu sehen, dass ihr zum Schluss die 1.600-Meter-Distanz etwas zu weit wurde. Nun aber gewann sie als 16:1-Außenseiterin mit anderthalb Längen.

Als Siegprämie gibt es für den Stall Emerald nach dem bemerkenswerten Erfolg in Großbritannien genau 34.026 Pfund zu verbuchen. Jetzt könnte Emerald Star, die im Übrigen vom englischen Newsells Park Stud gezogen wurde und für einen Preis von 24.000 Euro über die Stiftung Gestüt Fährhof auf der BBAG-Jährlingsauktion in den Besitz des Stalles Emerald gelangte, sogar noch weitere BBAG-Auktionsrennen in Angriff nehmen. Für solche besitzt sie jedenfalls nach wie vor Nennungen in Hülle und Fülle.

Champions League

Weitere News

  • Dresdner Herbstpreis das letzte Listenrennen Deutschlands 2019

    Sagt Say Good Buy „auf Wiedersehen“?

    Dresden 18.11.2019

    Der Mittwoch ist nicht nur kalendarisch als Buß- und Bettag ein Feiertag in Dresden, sondern auch in sportlicher Hinsicht: Denn beim großen Saisonfinale steht Deutschlands letztes Listenrennen 2019 an – der Große Herbstpreis der Freiberger Brauerei (25.000 Euro, 2.200 m, 7. Rennen um 14:20 Uhr). Vor einem Jahr setzte sich hier kein Geringerer als Be My Sheriff gegen Itobo und Windstoß durch, was schon einiges über den Stellenwert der Prüfung aussagt.

  • Nancho-Jockey taucht in der Longines World’s Best Jockey-Liste auf

    Ganbat in illustrer Gesellschaft

    15.11.2019

    In wenigen Wochen findet in Hong Kong wieder die Wahl zum Longines World’s Best Jockey 2019 statt. Aller Voraussicht nach wird sich Lanfranco Dettori erneut diesen Titel holen, denn er hat mit 102 Punkten einen klaren Vorsprung auf Zac Purton (88 Punkte) und Hugh Bowman (86 Punkte), und es stehen lediglich noch die Mile Championship in Japan und der Japan Cup als weitere Rennen an.

  • Die Übersicht über die Top-Prämien jenseits der Grenzen in 2019

    Über 5,2 Millionen Euro: Das haben deutsche Pferde im Ausland verdient

    Köln 14.11.2019

    5.274.580 € - so viel gewannen deutsche Pferde im Jahr 2019 bis einschließlich 3. November im Ausland. Das ist abermals eine mehr als beachtliche Summe, auch wenn sie ein gutes Stück unter den 6.780.324 € aus 2018 liegt und der niedrigste Wert seit 2006 ist. Wir haben im Folgenden die Siege und Platzierungen von in Deutschland trainierten Pferden in Gruppe- Listen- und in bedeutenden Rennen im Ausland 2019 für Sie zusammengetragen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm