Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Baiadera imponiert in Krefeld

Der Super-Rennbahnabschied

Krefeld 11. Mai 2014

Wenn das kein gelungener Abschied von der Rennbahn war: Baiadera, immerhin schon siebenjährige Stute aus dem Stall von Jens Hirschberger, absolvierte am Sonntag in Krefeld ihren letzten Start - anschließend wird die Lady, die erst kürzlich in den Besitz von Darius Racing gewechselt war, in die Zucht gehen – zum Karlshofer Beschäler Dabirsim.

Und im Preis der Wohnstätte Krefeld Wohnungs-Aktiengesellschaft (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.300 m) imponierte die 56:10-Mitfavoritin auf der ganzen Linie. Denn nach einem Rennen aus dem Vordertreffen hatte sich Baiadera früh abgesetzt, um auch den stark aufkommenden Favoriten Donnerschlag noch locker in die Knie zu zwingen. Charles Darwin und der Franzose Little Big Foot komplettierten deutlicher zurück die Viererwette, die 40.000:10 bezahlte.

Leider nur drei Kandidaten nahmen ein 1.400 Meter-Rennen für Dreijährige in Angriff. Hier sprach alles für einen Start-Ziel-Sieg von Another Beat, doch geriet der Favorit auf den letzten hundert Metern ins Schlingern und kurz in die Hecke, dadurch war der Weg frei für Eckhard Saurens Diplomat (21:10, St. Hofer).

Die Stallform von Trainer Markus Klug könnte kaum besser sein, auch die Röttgenerin Wadeshda (37:10, M. Seidl) wurde in 1.700 Meter-Stutenrennen davon erfasst, denn sie setzte sich problemlos ab von Summertime, die lange keine Lücke hatte, und der Favoritin Kiss Me Kate. Und im abschließenden Altersgewichtsrennen hatte Moi Lolita (18:10, M. Seidl) das beste Ende.

Weitere News

  • Leo wie ein Vollprofi

    Neuss 02.12.2016

    Die Galopp-Saison 2016 neigt sich so langsam dem Ende entgegen. Am Freitagabend stand die viertletzte Rennveranstaltung in dieser Saison an. Und auf der Neusser Sandbahn gab es diesmal einige Überraschungen. Doch in einem 1.500 Meter-Rennen war die beste Klasse und der Favorit voraus.

  • Revision im Fall IDEE 147. Deutsches Derby erhoben

    Köln 02.12.2016

    Am heutigen Freitag (2.12.16) wurde die Revision im Fall IDEE 147. Deutsches Derby schriftlich durch den Rechtsanwalt Bernhard Matusche beim Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. erhoben.

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert erneut Rennsport

    Köln 01.12.2016

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2017 den deutschen Galopprennsport wieder im Rahmen seiner Möglichkeiten finanziell unterstützen. Insgesamt 7.000 Euro stehen dafür nach Beschluss der Mitgliederversammlung 2016 zur Verfügung. Die Mittel dazu kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

  • Nightflower wechselt in die Zucht

    Köln 01.12.2016

    Der „Galopper des Jahres 2015“, die vierjährige Top-Stute Nightflower hat ihre Rennlaufbahn beendet. Nach dem zwölften Rang im Japan Cup am vergangenen Sonntag wird die bislang von Peter Schiergen für den Stall Nizza des Freiburger Privatbankiers Jürgen Imm trainierte Dylan Thomas-Tochter in die Zucht im Gestüt Römerhof wechseln.

  • Dezember-Auftakt mit den Sand-Spezialisten

    Neuss 30.11.2016

    Der letzte Monat des Jahres startet im deutschen Galopprennsport mit einer Sandbahn-Veranstaltung an diesem Freitag in Neuss. Und natürlich werden auch alle acht Rennen ab 15:30 Uhr, die zum Großteil sehr gut frequentiert sind, über die PMU wieder nach Frankreich übertragen.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm