Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Swacadelic der Favorit im Trial

Hannover sucht den Derbysieger

Hannover 15. Mai 2014

Hannover sucht am Sonntag wieder den Derbysieger. Denn schon mehrfach wurde das Vorbereitungsrennen auf der Neuen Bult zu einem Top-Aufgalopp für den späteren Hamburg-Triumphator. Das könnte auch diesmal der Fall sein – im Großen Preis von Schollglas (Listenrennen, 25.000 Euro,2.200 m, 7. Rennen um 17:05 Uhr).

Die Favoritenrolle dürfte im kleinen Fünferfeld an den Ullmann-Hengst Swacadelic (A. de Vries) gehen, der bei seinem Bremer Erfolg einen bestechenden Eindruck machte. Man darf ihm sicher im kleinen Fünfer-Feld auch hier den Erfolg zutrauen.
Rapido (A. Weis) agierte zuletzt in Köln sehr unglücklich, ist auch auf dieser Ebene ein Faktor. „In Köln lief er ausgezeichnet, obwohl er ein schlechtes Rennen hatte. Er kann so etwas. Sollte er gewinnen, wären die Union oder das Tschechische Derby eine Option“, so Trainer AndreasLöwe.
Chartbreaker (E. Pedroza) beeindruckte 2013 in Frankreich, hat seither kein Rennen mehr bestritten. Man darf gespannt sein,wie der Hengst überwintert hat. Shazaam (D. Schiergen) und Captain Dino (St. Hellyn),der zuletzt viel Pech entwickelte, sind ebenfalls vorne möglich.

Ein mit 22.500 Euro ausgestatteter Ausgleich I über 2.000 Meter (5. Rennen um 15:55 Uhr) u.a. mit dem wiedererstarkten Schimmel Se Gray (N. Richter)) ist ein weiterer Fixpunkt der Karte von zehn Rennen.

Champions League

Weitere News

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm