Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Olympic Glory überzeugt in den Lockinge Stakes

Chopin in allen Ehren auf Platz vier

Köln 17. Mai 2014

Es gab das allgemein erwartete Resultat in den JLT Lockinge Stakes, einem der wichtigsten Tests über die Meile in England. Die Gruppe-I-Prüfung in Newbury ging an den vierjährigen Choisir-Sohn Olympic Glory im Besitz von Al Shaqab Racing. Mit Frankie Dettori im Sattel beherrschte der in Blinkers laufende Hengst am Ende komplett die Szene und sicherte sich die 121.359 Pfund für den Gewinner. Für einen Moment schien es, als könne der von Trainer Andreas Wöhler auf die Insel geschickte Graditzer Chopin mehr als Platz vier erreichen, doch das täuschte. Letztendlich schlug sich der deutsche Gast unter Jockey Jamie Spencer für Qatar Racing Limited aber durchaus in allen Ehren.

Etwas mehr zuzusetzen hatten zum Schluss die stärker beachteten Tullius und der aus Irland entsandte Verrazano, die die Ränge zwei beziehungsweise drei vor Chopin besetzten. Für den Gewinner Olympic Glory bedeuteten sie aber nie eine Gefahr. Auf dem in der Saison 2013 insbesondere in den Greenham Stakes wie auch den Queen Elizabeth II Stakes erfolgreichen Hengst schien Frankie Dettori lange Zeit vorrangig bemüht, keineswegs zu früh in Front zu ziehen.

Als er letztendlich die Initiative ergriff, war im selben Moment aber auch schon die Entscheidung gefallen. Der Favorit galoppierte beim Jahresdebüt sofort auf der sprichwörtlichen Siegerstraße und gewann schließlich mit zwei und einer viertel Länge. Die weiteren Abstände lauteten dann ein und dreiviertel Länge sowie halbe Länge.

Für Frankie Dettorie hatten der Erfolg und der Renntag in Newbury zudem noch eine kleine familiäre Komponente, da seine Eltern ihn seit zwei Jahren erstmals wieder live an einem „Arbeitstag“ verfolgten. Bekanntermaßen gehörte Vater Gianfranco zu seiner Zeit genauso wie er zu den Top-Jockeys in Europa. Hierzulande kannte man in damals vor allem als Reiter des in Irland trainierten und gezogenen Hengstes Pampapaul, der unter den Farben des Gestüts Buschhof seine Rennen bestritt.

Überraschend lange mithalten konnte in den JLT Lockinge Stakes übrigens der früher ebenfalls von Andreas Wöhler betreute siebenjährige Empire Storm, der als Riesenaußenseiter in die Partie gegangen war. Für Chopin, der 11. 470 Pfund verdiente, könnte es in gut vier Wochen durchaus in Deutschland weitergehen. Der Santiago-Sohn besitzt nämlich eine Nennung für den Großen Preis der Wirtschaft am 22. Juni in Dortmund.


.

Weitere News

  • Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

    Aktuelle Information

    Köln 23.03.2017

    Das Direktorium wird im Anschluss an die Vorstandssitzung am 26.04.2017 zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einladen. Thema dieser Versammlung wird ein Vorschlag zur Ergänzung und Klarstellung der Rennordnung sein, der gemeinsam diskutiert und verabschiedet werden soll.

  • Fortuna-Renntag mit großer Autoausstellung der Rheinischen Post

    Wöhler-Crack Fair Mountain Favorit im deutschen Grand-Prix-Aufgalopp

    Düsseldorf 23.03.2017

    Mit dem Fortuna-Renntag startet am Sonntag die deutsche Grasbahn-Galoppsaison 2017 auf der Rennbahn auf dem Düsseldorfer Grafenberg (26. März, Beginn 13 Uhr). Spieler des Zweitligisten Fortuna 95 werden bei verschiedenen Aktionen eingebunden und werden traditionell auch zu einer Autogrammstunde bereit stehen. Außerdem findet im Rahmen des Renntags erstmals eine große Autoausstellung statt, die von der Rheinischen Post organisiert wird.

  • Saisonauftakt in Mannheim mit starker Besetzung

    Mannheim 23.03.2017

    Am Sonntag ist es endlich soweit: Im Südwesten finden die ersten Pferderennen 2017 statt. Austragungsort beim VR Bank Rhein-Neckar-Renntag ist die Waldrennbahn in Mannheim- Seckenheim. Der Badische Rennverein stellte ein Programm zusammen, das besser kaum sein kann, und vor allem das Jagdrennen findet eine sensationell starke Besetzung. Der Andrang der Ställe ist riesengroß, kommen doch insgesamt 73 Pferde an den Ablauf. Es werden sieben Rennen ausgetragen. Ab 13 Uhr geht es los. Der erste Start erfolgt um 14.15 Uhr.

  • Super-Rennen um 30 Mio. Dollar – Ross die deutsche Hoffnung

    Dubai lockt die Welt-Stars an

    Dubai 22.03.2017

    Ein einziger Abend, 9 Rennen, 30 Millionen Dollar – der Renntag um den Dubai World Cup an diesem Samstag ist der große Zahltag auf der weltweiten Galopper-Bühne. Denn Preisgelder in dieser Höhe gibt es nur im Land der reichen Scheichs – allein das Vermögen von Sheikh Mohammed, dem Herrscher und Visionär in Dubai sowie größten Pferdebesitzer der Welt, wird auf 12 bis 18 Milliarden Dollar geschätzt. Mit Hilfe von vielen großen Sponsoring-Partnern lockt hier schon seit 1996 ein Tag der schwindelerregenden Verdienstmöglichkeiten für die Besitzer der schnellen Rennpferde, die im Laufe der Jahre immer weiter gesteigert wurden.

  • Besitzertrainer-Cup 2017 startet am Sonntag in Mannheim

    Mannheim 22.03.2017

    Der Start der Grasbahnsaison am kommenden Sonntag, 26. März, ist auch der Auftakt zum Besitzertrainer-Cup 2017. In Mannheim kommt der erste von drei Wertungsrenntagen auf dieser Rennbahn zur Austragung. Drei weitere Renntage für den Besitzertrainer-Cup 2017 finden in Magdeburg statt.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm