Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Viele Doppeltreffer in München

Hauptstadt-Gäste groß in Form

München 18. Mai 2014

Die weite Reise für den von Roland Dzubasz in Berlin-Hoppegarten trainierten Fibonacci (21:10, M. Cadeddu) am Sonntag nach München hatte sich vollauf gelohnt, denn im 2.400 Meter-Ausgleich III stiefelte der heiße Favorit frühzeitig davon Flying Dreams und Lord Emery folgten bereits mit einigem Abstand.

Und für das Team Michael Cadeddu/Roland Dzubasz gab es gleich anschließend einen weiteren Treffer, denn der noch im Derby startberechtigte Karlshofer Open Your Heart (29:10) ließ gegen Floristo und Sunnywood wenig anbrennen.

Ein erstklassiges Comeback gab die einstige Derby-Hoffnung Serienlohn (56:10, B.Clös) beim ersten Auftritt für Trainer Werner Glanz in einem 2.200 Meter-Altersgewichtsrennen. Völlig souverän machte er sich von Karachi und Victory Song frei.

Im Amateurreiten setzte sich mit dem Schimmel Maistro (50:10, S.Pattinson) das wohl populärste Riemer Pferd durch – und dies völlig problemlos.

Eine unvermutete Niederlage bezog mit El Tren der auf 16:10 heruntergewettete Dreijährige im Besitz der Fußball-Stars Claudio Pizarro,Tim Borowski und Thomas Müller – denn die 110:10-Außenseiterin First Line (T.Hofer) aus dem Stall von Werner Glanz (zweiter Tagessieg) schickte ihn auf die Verliererstraße. Nice Danon komplettierte die Dreierwette.

Auch Trainerin Jutta Mayer schaffte zwei Punkte – mit dem bereits erwähnten Maistro sowie Bringmetothemoon (70:10,M.Lerner) in einem 1.600 Meter-Rennen. Auch Wolfgang Figges Marchelli (A. Schneider,27:10) setzte in einem 1.400 Meter-Handicap seinen Siegeszug fort.

Champions League

Weitere News

  • Freude beim Galopper des Jahres-Gewinner über Django Freeman?

    München lockt die Derby-Kandidaten an

    München 23.04.2019

    Bereits am 1. Mai steht in München die nächste große Derby-Vorprüfung an, das pferdewetten.de – Bavarian Classic (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m). Vor drei Jahren kam mit Isfahan der spätere Derbysieger aus diesem Rennen. Auch diesmal bahnt sich ein hochspannendes Rennen bei der Saisonpremiere in der Bayern-Metropole an.

  • Sibylle Vogt reitet im Dr. Busch-Memorial in Krefeld

    Junge Amazone auf Winterfuchs

    Krefeld 23.04.2019

    Das Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Krefeld gilt als bedeutende Vorbereitungsprüfung für das Deutsche Derby. 2018 belegte Weltstar hier Platz zwei, ehe später im Rennen des Jahres seine große Stunde schlug.

  • Erwartet spannend verlief der Auftakt des Besitzertrainer-Cups 2019 am Ostermontag

    Besitzertrainer-Cup 2019: Matthias Schwinn ist 1. Spitzenreiter

    Saarbrücken 22.04.2019

    Nicht weniger als 18 Besitzertrainer mit 29 Pferden waren am Start. Letztlich setzte sich Matthias Schwinn mit 24 Punkten an die Spitze des Wettbewerbs. Der Coach aus Honzrath blieb zwar ohne vollen Erfolg, punktete aber in allen sechs Rennen des Tages, immer saß Laura Giesgen im Sattel. Jeweils acht Zähler brachten als Zweite Baker Street und Situation auf das Konto von Matthias Schwinn. Dazu kamen ein vierter Rang von Princess Peaches (vier Punkte) und Platz fünf von Bella Duchees (zwei Punkte). Zudem sammelten Betsy Coed und Christin je einen Zähler.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm