Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Viele Doppeltreffer in München

Hauptstadt-Gäste groß in Form

München 18. Mai 2014

Die weite Reise für den von Roland Dzubasz in Berlin-Hoppegarten trainierten Fibonacci (21:10, M. Cadeddu) am Sonntag nach München hatte sich vollauf gelohnt, denn im 2.400 Meter-Ausgleich III stiefelte der heiße Favorit frühzeitig davon Flying Dreams und Lord Emery folgten bereits mit einigem Abstand.

Und für das Team Michael Cadeddu/Roland Dzubasz gab es gleich anschließend einen weiteren Treffer, denn der noch im Derby startberechtigte Karlshofer Open Your Heart (29:10) ließ gegen Floristo und Sunnywood wenig anbrennen.

Ein erstklassiges Comeback gab die einstige Derby-Hoffnung Serienlohn (56:10, B.Clös) beim ersten Auftritt für Trainer Werner Glanz in einem 2.200 Meter-Altersgewichtsrennen. Völlig souverän machte er sich von Karachi und Victory Song frei.

Im Amateurreiten setzte sich mit dem Schimmel Maistro (50:10, S.Pattinson) das wohl populärste Riemer Pferd durch – und dies völlig problemlos.

Eine unvermutete Niederlage bezog mit El Tren der auf 16:10 heruntergewettete Dreijährige im Besitz der Fußball-Stars Claudio Pizarro,Tim Borowski und Thomas Müller – denn die 110:10-Außenseiterin First Line (T.Hofer) aus dem Stall von Werner Glanz (zweiter Tagessieg) schickte ihn auf die Verliererstraße. Nice Danon komplettierte die Dreierwette.

Auch Trainerin Jutta Mayer schaffte zwei Punkte – mit dem bereits erwähnten Maistro sowie Bringmetothemoon (70:10,M.Lerner) in einem 1.600 Meter-Rennen. Auch Wolfgang Figges Marchelli (A. Schneider,27:10) setzte in einem 1.400 Meter-Handicap seinen Siegeszug fort.

Champions League

Weitere News

  • Zahlreiche Überraschungen in Neuss

    Mister Spock übernimmt das Kommando

    Neuss 11.12.2018

    Gewaltig war auch am Dienstag die Resonanz bei der PMU-Veranstaltung auf der Neusser Sandbahn mit prall gefüllten Starterfeldern. Kein Wunder, dass es auch die ein oder andere Überraschung gab, wie im Ausgleich III über 1.500 Meter. Hier zeigte der siebenjährige Wallach Mister Spock, benannt nach einer Figur aus der legendären TV-Reihe „Raumschiff Enterprise“, einen glänzenden Einstand für die Honzrather Besitzertrainerin Selina Ehl und erinnerte sich an seine Top-Formen.

  • 100 Stuten in der Liste für den Henkel – Preis der Diana

    Noch 101 Pferde im Derby 2019

    Hamburg/Düsseldorf 11.12.2018

    Die beiden bedeutendsten Rennen der deutschen Galoppsaison 2019 werfen bereits ihre Schatten voraus. Denn am Montag war der nächste Streichungstermin für das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am 7. Juli in Hamburg und für den 161. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) am 4. August in Düsseldorf.

  • Deutsche Hoffnung steuert 500.000 Dollar-Event an

    Sahelian ins Qatar Derby

    Doha/Katar 10.12.2018

    Das Qatar Derby am 22. Dezember im Al Rayyan Park der Hauptstadt Doha wird aller Voraussicht nach mit deutscher Beteiligung ausgetragen. Der von Waldemar Hickst für Darius Racing trainierte dreijährige Wallach Sahelian – erworben bei der Arqana Auktion über die HFTB Racing Agency - erhielt am Montag eine Einladung für die mit 500.000 Dollar dotierte 2.000 Meter-Prüfung.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm