Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Viele Doppeltreffer in München

Hauptstadt-Gäste groß in Form

München 18. Mai 2014

Die weite Reise für den von Roland Dzubasz in Berlin-Hoppegarten trainierten Fibonacci (21:10, M. Cadeddu) am Sonntag nach München hatte sich vollauf gelohnt, denn im 2.400 Meter-Ausgleich III stiefelte der heiße Favorit frühzeitig davon Flying Dreams und Lord Emery folgten bereits mit einigem Abstand.

Und für das Team Michael Cadeddu/Roland Dzubasz gab es gleich anschließend einen weiteren Treffer, denn der noch im Derby startberechtigte Karlshofer Open Your Heart (29:10) ließ gegen Floristo und Sunnywood wenig anbrennen.

Ein erstklassiges Comeback gab die einstige Derby-Hoffnung Serienlohn (56:10, B.Clös) beim ersten Auftritt für Trainer Werner Glanz in einem 2.200 Meter-Altersgewichtsrennen. Völlig souverän machte er sich von Karachi und Victory Song frei.

Im Amateurreiten setzte sich mit dem Schimmel Maistro (50:10, S.Pattinson) das wohl populärste Riemer Pferd durch – und dies völlig problemlos.

Eine unvermutete Niederlage bezog mit El Tren der auf 16:10 heruntergewettete Dreijährige im Besitz der Fußball-Stars Claudio Pizarro,Tim Borowski und Thomas Müller – denn die 110:10-Außenseiterin First Line (T.Hofer) aus dem Stall von Werner Glanz (zweiter Tagessieg) schickte ihn auf die Verliererstraße. Nice Danon komplettierte die Dreierwette.

Auch Trainerin Jutta Mayer schaffte zwei Punkte – mit dem bereits erwähnten Maistro sowie Bringmetothemoon (70:10,M.Lerner) in einem 1.600 Meter-Rennen. Auch Wolfgang Figges Marchelli (A. Schneider,27:10) setzte in einem 1.400 Meter-Handicap seinen Siegeszug fort.

Champions League

Weitere News

  • Züchtertreff im Gestüt Röttgen vor 350 Gästen

    Wieder eine große Resonanz

    Köln 25.01.2020

    Einmal mehr gab es eine sehr große Resonanz auf den Züchtertreff im Gestüt Röttgen am Samstag: Eine Schar von rund 350 interessierten Besuchern hatte sich auf den Weg zu dieser hocherfolgreichen und traditionsreichen Zuchtstätte vor den Toren Kölns gemacht.

  • Auszeichnung für den Longines Großer Preis von Berlin

    Das beste Galopprennen Deutschlands 2019

    Berlin-Hoppegarten 25.01.2020

    Pressemitteilung Berlin-Hoppegarten: Der Longines Grosser Preis von Berlin, traditioneller Höhepunkt der Berliner Galopprennsaison auf der Rennbahn Hoppegarten Anfang August, war nach offizieller Einstufung der weltweiten Rennsportbehörden das beste Rennen Deutschlands im Jahr 2019. Der mit 155.000 Euro Preisgeldern ausgestattete Grand Prix führt über 2.400 Meter und war bereits in den Jahren 2011 und 2015 bestes Rennen Deutschlands.

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm