Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Neatico Fünfter bei Paris-Gastspiel

Cirrus ist zu stark

Köln 25. Mai 2014

Die Aufgabe war anspruchsvoll. Zwar bestritten nur sechs Pferde den Prix d‘ Ispahan (Gruppe I, 250.000 Euro, 1.850 m) am Sonntag in Paris-Longchamp. Doch die Qualität stimmte in dieser Top-Prüfung. Da galt der von Peter Schiergen für das Gestüt Ittlingen vorbereitete Ex-Seriensieger Neatico nur als 240:10-Außenseiter.

Die Aufgabe war anspruchsvoll. Zwar bestritten nur sechs Pferde den Prix d‘ Ispahan (Gruppe I, 250.000 Euro, 1.850 m) am Sonntag in Paris-Longchamp. Doch die Qualität stimmte in dieser Top-Prüfung. Da galt der von Peter Schiergen für das Gestüt Ittlingen vorbereitete Ex-Seriensieger Neatico nur als 240:10-Außenseiter.

Unter Thierry Thulliez fand der in 2013 so enorm gesteigerte Hengst denn auch nicht in die engere Entscheidung und landete auf dem fünften und damit vorletzten Platz, war aber auch nicht weit geschlagen.

Start-Ziel und in völlig souveräner Manier trumpfte dagegen einmal mehr der von Corine Barande-Barbe aufgebotene Treve-Bezwinger Cirrus des Aigles auf. der 16:10-Favorit war unter Christophe Soumillon nie in Gefahr und bleibt weiterhin ein Phänomen. Hinter dem Super-Wallach landeten mit Anodin und Polyanna zwei Außenseiter auf den Plätzen, während der Co-Favorit Olympic Glory als Vierter ziemlich enttäuschte.

Champions League

Weitere News

  • Laccario gegen Weltstar im Preis von Europa in Köln

    Spannungsgeladenes Duell der Derbysieger

    Köln 17.09.2019

    Die Galopp-Fans schauen am Sonntag nach Köln: Mit dem 57. Preis von Europa (155.000 Euro Preisgeld, 2.400 m) steht der Saisonhöhepunkt 2019 in der Domstadt unmittelbar bevor. Es handelt sich um das drittletzte Rennen in der German Racing Champions League vor dem Preis der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Berlin-Hoppegarten und dem Großen Preis von Bayern am 3. November in München.

  • Trauer um Egon Würgau

    Ein Leben für den Galopprennsport

    Dresden 16.09.2019

    Seine Verdienste im hiesigen Galopprennsport sind herausragend, er war eine allseits hochgeschätzte Persönlichkeit: Der deutsche Turf trauert um Egon Würgau, der am vergangenen Donnerstag im Alter von 88 Jahren starb.

  • Spitzenstute Donjah, zwei Derbysieger und Super-Gäste im Preis von Europa?

    Köln spielt wieder in der Champions League!

    Köln 16.09.2019

    Er gehört zu Köln wie der Karneval oder der 1.FC: Der Preis von Europa wird auch am Sonntag die Galopp-Fans in der Domstadt begeistern. Die 57. Auflage des bedeutendsten Kölner Galopprennens innerhalb der German Racing Champions League gehört natürlich zur höchsten Kategorie (Gruppe I), ist mit einem Preisgeld von 155.000 Euro ausgestattet und führt über 2.400 Meter.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm